Folge uns!

Reinfeld

SV Preußen Reinfeld gehört zu den Sparkassen- Aktions-Gewinnern

Veröffentlicht

am

Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Reinfeld – Rund 2.100 Mitglieder in 27 Sparten – der SV Preußen Reinfeld ist ein vielseitig aufgestellter Sportverein. Eine bedeutende Rolle im Vereinsleben spielt dabei der Jugendfußball: In 14 Teams nehmen knapp 220 Kinder und Jugendliche am jeweiligen Spielbetrieb teil.

Bei den Verantwortlichen steht dabei nach eigener Aussage das Motto „Fordern und Fördern“ im Vordergrund. Jugendfußballtrainer Sinisa Gacanovic bringt das auf den Punkt: „Unsere Motivation ist, bei den Kids die Begeisterung für den Fußball und den Sport ganz allgemein zu wecken und ihre sportliche und persönliche Weiterentwicklung zu fördern und die jungen Sportler aber auch zu fordern“.

Unter anderem setzt das Trainerteam dafür ein umfangreiches Repertoire an Trainings- und Koordinationsmaterial ein. Doch je größer die Aktivitäten, desto größer der Materialverschleiß… Da die finanziellen Mittel des Vereins begrenzt sind, hatten sich die Verantwortlichen im Frühjahr an der großen Aktion „30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region “ von der Sparkasse Holstein beteiligt.

Die im Online-Voting für den SV Preußen abgegebenen 1.695 Stimmen reichten für einen der 30 ersten Plätze aus : Der Reinfelder Verein hat 1.000 Euro von der Sparkasse bekommen und für dieses Geld Bazooka-Tore, Rebounder, Dummies, Markierteller und weiteres Kleinmaterial angeschafft.  

Für Nina Beuck, Leiterin der Filiale der Sparkasse Holstein in Reinfeld, war es eine Freude, den Verein zur Übergabe auf seinem Gelände am Bischofsteicher Weg zu besuchen: „Schön, dass mit dem SV Preußen so ein großer und breit aufgestellter Verein aus unserer Region unter den 30-für-30-Gewinnern ist! Gern fördern wir auf diesem Wege insbesondere auch den Jugendsport“.

Begeistert zeigte sich auch Vereinsvorsitzender  Adelbert Fritz: „Wir danken allen Menschen, die online für uns und unseren Wunsch gevotet haben, und freuen uns sehr über das Geld für die Anschaffung des zusätzlichen Trainings- und Koordinationsmaterials. Gerade die Jugendförderung hat bei uns von jeher einen hohen Stellenwert. Die Unterstützung durch die Sparkasse hilft uns dabei sehr“  

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Kammerpop präsentiert neues Programm in Reinfeld

Veröffentlicht

am

Foto: Kammerpop/Stephan Joachim/hfr

Reinfeld – Die zwölf Musiker von „Kammerpop“ schwelgen mit ihrem neuen Programm „a whole new world“ in Kindheitserinnerungen und funkelnden Klanglandschaften. Am 20. September tritt das Ensemble in der Reinfelder Matthias Claudius Kirche auf (19:30 Uhr).

Mit Melodien aus Leinwand-Hits von Pinocchio über Aladdin bis hin zu rasantem Klezmer und märchenhaften Eigenkompositionen wollen die Sängerinnen Lara-Sophie Scheffler und Monique ihr Publikum begeisern, begleitet von einem zehnköpfigen Orchester um den Jazzpianisten Sven Rieper.

Kammerpop sprengt musikalische Grenzen und verbindet Gegensätze. Kammerpop schlägt die Brücke zwischen Popularmusik und Klassik. Bei Kammerpop trifft Barockgeiger auf Rockgitarristen, Akkordeon auf Fagott, Rockröhre auf Opernsängerin.

Zehn sehr unterschiedliche Musiker auf der Suche nach dem gemeinsamen Klang. Die Fäden zieht Jazzpianist und Notenschreiber Sven Rieper, der dabei auch schon mal Helene Fischers atemlosen Superhit als barocke Arie samt Rezitativ auf Italienisch singen lässt.

Die Musiker des Ensembles spielen regelmäßig mit bekannten Orchestern oder Solisten oder treten auf den Festivalbühnen Deutschlands und darüber hinaus auf. Sie eint der Wunsch, etwas Neues zu schaffen und magische Musikmomente mit den Zuhörern zu teilen.

Begleitet werden die beiden Sängerinnen von einer kleinen Jazzcombo und einem Streichquartett, Keimzelle der klassischen Kammermusik. Primarius Jan Baruschke, der “Lord Of The Violin”, spielte schon unter anderem mit Joja Wendt, Udo Jürgens und André Rieu.

Besondere Klangfarben ertönen durch Trompete, Klarinette oder Fagott. Kammerpop vereinnahmt einerseits Werke vergangener und aktueller Komponisten, führt aber auch Eigenkompositionen auf.

Weitere Informationen und Kartenvorverkauf unter www.kammerpop.de, Karten sind an allen Vorverkaufsstellen in der Region über Lübeck-Ticket erhältlich (u.a. Buchhandlung Michaels, Reinfeld).

Weiterlesen

Reinfeld

Breitbandausbau in Reinfeld: Baustellen bis November

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Im Zuge des Breitbandausbaus werden voraussichtlich bis Ende November 2019 im Stadtgebiet südlich der Bahn Kabelarbeiten ausgeführt.

Straßenbaustelle Symbolfoto: SL

Die Arbeiten in der Straße Am Zuschlag werden in dieser Woche beendet werden. In der Krögerkoppel ist im Abzweig in Richtung Bauhof ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet worden, damit die Arbeiten dort im Gehwegbereich fortgeführt werden können.

Die Arbeiten werden dann ab Mitte der 30 Kalenderwoche. in den Straßen Schauberg, Karlsberg, Persanteweg und Kolberger Straße weitergeführt.

Aufgrund der geringen Straßenbreite wird hierfür die Einrichtung einer Einbahnstraßenregelung erforderlich. Die Einfahrt in das Wohngebiet erfolgt dann über die Körliner Straße, während über die Kolberger Straße nur ausgefahren werden kann.

Für die Straßen Schauberg und Karlsberg wird ein beidseitiges Halteverbot eingerichtet.

Die Anwohner werden daher gebeten, ihre Fahrzeuge möglichst auf den Grundstücken abzustellen.

Die Dauer der Baumaßnahme in diesem Bereich wird voraussichtlich 6 bis 8 Wochen betragen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Reinfeld: PKW neben Skateranlage ausgebrannt – Polizei vermutet Brandstiftung

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Reinfeld – Gestern am späten Abend, 17. Juli gegen 23.55 Uhr, meldeten Anwohner, dass im Schuhwiesenweg in Reinfeld, auf dem Parkplatz der Skateranlage, ein Klein-Pkw brennen sollte. Polizei und Feuerwehr waren schnell vor Ort. Ein Vollbrand des Pkw konnte jedoch nicht verhindert werden.

“Auf Grund des Brandschadens ist die Marke des betroffenen Pkw zu diesem Zeitpunkt noch nicht eindeutig zu benennen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Der Besitzer des Fahrzeuges konnte noch nicht ermittelt werden”, so Polizeispreche rHolger Meier.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Brandursache steht nicht fest. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand geht die Polizei jedoch von Brandstiftung aus.

Mehrere Zeugen berichteten übereinstimmend, dass sich unmittelbar vor der Brandmeldung eine Gruppe von 10-15 Jugendlichen und Heranwachsenden auf der Skateranlage aufhielten.

Inwieweit diese Gruppe möglicherweise mit der Brandentstehung in Verbindung steht, müssen weitere Ermittlungen ergeben.

Ein Zusammenhang zu dem Pkw-Brand vom 07.07.2019 in Reinfeld wird derzeit nicht gesehen.

Zeugen gesucht: Wer kann nähere Angaben zu dem Pkw-Brand oder zu dem Besitzer des Pkw machen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe unter der Telefonnummer 04531 / 501-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung