Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Zahlreiche Waffen bei Wohnungsdurchsuchung in Lübeck gefunden

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei Lübeck/hfr

Lübeck – Im Rahmen einer mit richterlichem Beschluss angeordneten Durchsuchung einer Wohnung stießen Beamte im Stadtteil St. Gertrud in Lübeck auf zahlreiche Waffen.

Die zu durchsuchende Wohnung befand sich im 1. Obergeschoss eines Einfamilienhauses und bestand aus zwei Zimmern, Küche, Bad und Flur sowie den mitgenutzten Teilen von Dachboden und Keller.

“Sowohl im Wohnzimmer als auch auf dem Dachboden wurden erhebliche Mengen an Waffen, Waffenteilen und Munition gefunden, die zum Zwecke der Überprüfung sichergestellt und dem 3. Polizeirevier zugeführt wurden”, so Dierk Dürbrook, Pressesprecher der Polizei .

Von Seiten des Ordnungsamtes der Hansestadt Lübeck wird nun überprüft, ob der Inhaber der vielen Waffen die Eignung besitzt, diese auch behalten zu dürfen”, so der Pressesprecher.

Bei einem Teil der Waffen war für die Beamten nicht erkennbar, ob es sich um scharfe Waffen oder um tatsächlich nicht mehr brauchbare Waffen handelt, wie der Anschein es zunächst vermittelte. Diese Waffen werden zum Zwecke der Überprüfung und Begutachtung dem Landeskriminalamt zugeführt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

2,3 Promille: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer (38) in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 27. November 2021 beendeten Beamte des Polizeirevieres Bad Oldesloe gegen 2 Uhr eine Trunkenheitsfahrt.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fiel den Beamten im Rahmen ihrer Streifenfahrt ein VW Caddy auf, der unsicher geführt wurde.

Auf die Anhalte-Signale sowie das eingeschaltetes Blaulicht und Martinshorn reagierte der Fahrer erst nach längerer Zeit.

Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 38- jährigen Fahrer aus Bad Oldesloe wahr.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 38-Jährigen ergab einen vorläufigen Wert von 2,37 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Der 38-Jährige wird sich unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.

Weiterlesen

Bargfeld-Stegen

Seniorin (87) bei Verkehrsunfall in Bargfeld-Stegen schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Bargfeld-Stegen – Am 27. November ereignete sich gegen 17.25 Uhr in der Kayhuder Straße in Bargfeld-Stegen ein Verkehrsunfall, wobei eine Unfallbeteiligte sich schwer verletzte.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 87-jährige Frau mit ihrem Pkw Suzuki auf der B 75 aus Elmenhorst kommend in Richtung Kayhude.

In der Ortschaft Kayhude fuhr die aus Henstedt-Ulzburg stammende Seniorin aus noch ungeklärter Ursache ungebremst auf einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Mercedes-Benz auf.

Die 87 Jahre alte Frau musste schwer verletzt aus ihrem Fahrzeug durch die Einsatzkräfte vor Ort befreit werden. Sie wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen hat die Polizeistation Bargteheide übernommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Zweimal dieselbe Glastür eingeworfen: Polizei sucht Discounter-Einbrecher

Veröffentlicht

am

Glinde – Einbrecher haben am Freitagmorgen, 20. November, gegen 3.30 Uhr mit einem Gullydeckel die Tür eines Discounters in der Berliner Straße in Glinde eingeworfen und gelangten so ins Inneres des Verkaufsraumes. Dort entwendeten sie Zigaretten in unbekannter Stückzahl.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb jedoch erfolglos.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

In der Folgenacht warfen unbekannte Täter die nun verbaute Notverglasung erneut mit einem Gullydeckel ein und entwendeten auch hier Tabakwaren.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wer hat Freitag und Samstag im angegebenen Tatzeitraum in der Berliner Straße in Glinde verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung