Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Tangstedt: Familie rettet sich vor nächtlichem Dachstuhlbrand

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Tangstedt – In den frühen Freitagmorgenstunden ist es in einem Einfamilienhaus in der Straße “Am Kuhteich” in Tangstedt (Kreis Stormarn) zu einem Dachstuhlbrand gekommen. Ein Bewohner wurde dabei leicht verletzt.

“Gegen 1:15 Uhr nahm das Ehepaar Brandgeruch wahr und rettete sich mit den beiden Kindern ins Freie”, so Polizeisprecherin Jenna Timm.

Mehrere Freiwillige Feuerwehren und der Rettungsdienst wurden zur Brandstelle geschickt. Unter Atemschutz gingen die Brandbekämpfer gegen die Flammen vor.

Der Mann erlitt eine Rauchgasvergiftung und ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei Norderstedt hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Schadenshöhe wird auf über 100.000 Euro geschätzt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kreis Pinneberg

Dreister PKW-Fahrer umkurvt Straßensperre und fährt Feuerwehrmann an

Veröffentlicht

am

Feuerwehr Warnschild Archivfoto: SL

Appen – Der Respekt vor Straßensperren an Einsatzstellen geht gefühlt ständtig weiter zurück. Immer wieder meinen Autofahrer oder andere Verkehrsteilnehmer selbst bestimmen zu können, ob sie weiterfahren können und dürfen oder nicht.

Am 20.10. kam es in Appen (Kreis Pinneberg) nun zum Zusammenstoß zwischen einem PKW dessen Fahrer eine Sperrung ignoriere und einem Feuerwehrmann. Der Feuerwehrmann wurde leicht verletzt.

“Gegen 14:30 Uhr befand sich ein 36-jähriger Feuerwehrmann an der Kreuzung Wedeler Chaussee / Rollbarg. Aufgrund einer Ölspur hatte die Feuerwehr eine Sperrung eingerichtet, die verhindern sollte, dass Fahrzeuge aus dem Rollbarg in die Wedeler Chaussee in Richtung Wedel einbiegen”, so Polizeisprecher Steffen Büntjen.

Ein 77-jähriger BMW-Fahrer aus Hamburg befuhr den Rollbarg in Richtung Wedeler Chaussee.

” Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr er kurz vor der Kreuzung zur Wedeler Chaussee über die Gegenfahrspur an mehreren wartenden Fahrzeugen vorbei, um danach links auf die Wedeler Chaussee abzubiegen. Der Feuerwehrmann habe ihm im Kreuzungsbereich daraufhin per Handzeichen und Sprache nochmals die Sperrung verdeutlicht”, so Büntjen.

Der 77-Jährige habe sein Fahrzeug jedoch nicht rechtzeitig abgebremst, sodass es zu einer Berührung zwischen BMW und Feuerwehrmann kam. Der Feuerwehrmann wurde dadurch leicht verletzt. Nachdem der 36-Jährige dem Fahrzeugführer die Situation der Sperrung nochmal erläutert hatte, soll der 77-Jährige erneut angefahren sein.

Um einem weiteren Zusammenstoß zu entgehen, sei der Feuerwehrmann zum Teil auf die Motorhaube des Fahrzeugs gesprungen.

“Die Polizei hat den Vorfall als Unfall mit Personenschaden aufgenommen; der betroffene Feuerwehrmann hat Strafantrag gestellt. Kreiswehrführer Frank Homrich verurteilte dieses Verhalten”, so Michael Bunk, Pressesprecher des Kreisfeuerwehrverbands Pinneberg.

“Ich findes es beschämend, dass ein Autofahrer, für dessen Sicherheit wir im Einsatz sind, es billigend in Kauf nimmt, Einsatzkräfte zu verletzen”, sagt Homrich.

Daran, dass man an Absperrungen oft diskutieren müsse, habe man sich mittlerweile schon fast gewöhnt und auch an die ein oder andere Beleidigung sei durchaus nicht mehr ungewöhnlich, aber dies sei eine andere Qualität. “Das ist Gewalt gegen Einsatzkräfte.”, so Homrich, der daran erinnerte, dass alle Feuerwehrkameraden im Kreis Pinneberg ehrenamtlich im Einsatz sind.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Senior (85) fuhr sie auf Radweg um: 11-Jährige verstirbt nach Unfall

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Kisdorf – Am heutigen Montag, den 21.10., ist es in Kisdorf (Kreis Segeberg) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 11-jähriges Mädchen wurde dabei tödlich verletzt.

Gegen 13:10 Uhr befuhr ein 85-Jähriger aus dem Kreis Segeberg mit seinem Mercedes die Henstedter Straße in Richtung Kaltenkirchen. Ein 11-jähriges Mädchen aus Henstedt-Ulzburg befuhr den für beide Fahrtrichtungen freigegebenen Radweg der Henstedter Straße in Richtung Henstedt-Ulzburg.

Der 85-Jährige bog mit seinem Mercedes nach rechts in den Mühlenredder ab und erfasste dabei die 11-jährige Radfahrerin. Das Mädchen verstarb noch an der Unfallstelle”, so Polizeisprecher Steffen Büntjen .

Die Polizei hat zur Rekonstruktion des Unfalls auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen hinzugezogen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Glinde: Betrunkene Autofahrerin bei Unfall verletzt

Veröffentlicht

am

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Glinde – Am 21.10., gegen 02:15 Uhr, kam es in Glinde in der Möllner Landstraße zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss.

“Eine 28-jährige Frau aus Schwarzenbek befuhr mit einem Mercedes C 200 die Möllner Landstraße aus Reinbek-Neuschönnigstedt kommend in Richtung Glinde. Aus bisher nicht geklärter Ursache kam die Schwarzenbekerin in Höhe des Wohngebietes “An der alten Wache” nach rechts von der Straße ab und fuhr gegen einen dortigen Baum. Die Mercedes-Fahrerin kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus”, so Polizeisprecherin Rena Bretsch.

Durch die Beamten wurde Atemalkoholgeruch bei der Fahrerin wahrgenommen, auch die Einnahme von Betäubungsmittel konnte nicht ausgeschlossen werden.

“Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,14 Promille. Bei ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet”, so Bretsch.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 10 000 Euro.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung