Folge uns!

Kultur

“Titanen”-Konzert im Ahrensburger Edurard Söring Saal

Veröffentlicht

am

Foto: Ohlendorf/Hfr

Ahrensburg – Das Sinfoniekonzert des collegium musicum Hannover am 6. Juli 2019 um 19.30 Uhr im Ahrensburger Eduard-Söring-Saal widmet sich ganz dem Thema „Die Titanen“.

Dvořák zieht die Zuhörer mit melancholischen und vor allem erhabenen, titanenhaften Klängen „Aus der neuen Welt“ in seinen Bann. Kein Wunder, dass seine legendäre 9. Sinfonie zu den beliebtesten und meistgespielten Orchesterwerken überhaupt gehört.

Die erste Konzerthälfte dreht sich in Ahrensburg mit zwei Uraufführungen um die Titanen der griechischen Mythologie. Im Mittelpunkt steht der Titan Prometheus, Schöpfer der Menschen.

Eingeleitet durch Beethovens Ballett-Ouvertüre „Die Geschöpfe des Prometheus“ erklingt das für das Orchester eigens komponierte Werk „Die Musen Mnemosynes“ des Hamburger Komponisten Hector Docx.

Hanns Joachim Webers „Prometheus“ für Solo-Bariton und Orchester ist eine Vertonung des bekannten gleichnamigen Goethe-Gedichtes. Das Stück, das bereits 1934 entstand, kann dank des Engagements seines Sohnes in diesem Jahr durch das collegium musicum Hannover endlich zur Erstaufführung gebracht werden. Die Solo-Partie singt der Bariton Johannes Schwarz.

Das collegium musicum Hannover ist das Sinfonieorchester der Leibniz Universität. Die etwa 80 Mitglieder sind Studierende, Dozentinnen und Dozenten, Mitarbeitende und ehemalige Angehörige der Leibniz Universität Hannover, sowie anderer Hochschulen oder interessierte Amateur-Musikerinnen und Musiker.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

W-Lan-Ausfall im KuB: Alarm!Silence. Konzert verschoben

Veröffentlicht

am

Foto:Alarm!Silence.

Bad Oldesloe – Das für diesen Freitag, 13. Dezember, geplante Konzert des Projekts „Alarm!Silence.“ des Oldesloer Musikers Patrick Niemeier muss aus technischen Gründen kurzfristig auf den 7. Februar verschoben werden. Der Grund dafür ist der Ausfall des WLAN im KuB.

„Vielen Zuschauern ist nicht bewusst, wie viele Live Auftritte mittlerweile auch wichtige webbasierte Anteile haben“,  so Leiterin des KuB Inken Kautter. Ein Ausfall des WLAN hat starke Auswirkungen auf die Veranstaltungen und kann, wie in diesem Fall, sogar zu einem Vorstellungsausfall führen. Dabei weist Kautter allerdings darauf hin, dass das Stattfinden der weiteren Veranstaltungen gesichert ist, da diese ohne Internetzugang funktionieren.

„Teile meines Equipments benötigen eine dauerhafte, stabile Verbindung zum Internet, um problemlos zu laufen. Schon bei den Proben fiel auf, dass es aktuell im KuB massive Internetprobleme gibt.“, so Niemeier. Trost ist, dass mit dem 07.Februar bereits ein zeitnaher Nachholtermin feststeht, so der Musiker weiter.

Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch – wenn man am 7. Februar verhindert sein sollte – in der Stadtinfo zurückgegeben werden. „Bis dahin kann man sich noch bei Spotify, Amazon, iTunes und Co in meine Musik einhören“, verweist Niemeier auf seine gerade erschienene EP „We are the ones you had been waiting for“  oder man könne nun zu Weihnachten ein Eintrittsticket verschenken, versucht er etwas Positives aus der Situation zu machen.

Termin: Die bereits erworbenen Tickets für das Konzert behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin am Freitag, 07. Februar 2020 oder können an der Stadtinfo bis zum 13. Dezember zurückgegeben werden. Wer noch kein Ticket hat, bekommt es hier im Internet oder in der Stadtinfo.

Die Alarm!Silence. EP “We are the ones, we had been waiting for” zum Reinhören:

Weiterlesen

Kultur

Bachs Weihnachtsoratorium in der Ahrensburger Schloßkirche

Veröffentlicht

am

Foto: Zabel/hfr

Ahrensburg – „Jauchzet, frohlocket!“ Für viele ist der Anfang des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach der Inbegriff von Weihnachten. Es ist sicher das populärste geistliche Werk des Leipziger Thomaskantors

Am 3. Advent, dem 15. Dezember um 16 Uhr werden – zum ersten Mal in Ahrensburg – alle sechs Kantaten im Zusammenhang musiziert.

Die Mitwirkenden beim Konzert in der Schloßkirche sind: Dorothee Fries (Sopran), Andrea Heß (Alt), Jan Kehrberger (Tenor), Christfried Biebrach (Bass), Andreas Fabienke (Truhenorgel), das Ahrensburger Kammerorchester und die Kantorei der Schloßkirche.

Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff. Karten zum Preis von 20 und 25 Euro, ermäßigt 15 und 20 Euro gibt es bei der Buchhandlung Stojan und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse.

Weiterlesen

Bargfeld-Stegen

Lettischer Chor gibt Weihnachtskonzert in der Bargfelder Kirche

Veröffentlicht

am

Foto: Artūrs Arājs / hfr

Bargfeld-Stegen – Am Freitag, dem 6. Dezember, kommt der gemischte Chor Emīls Dārziņš aus Lettland zu einem Weihnachtskonzert in die Bargfelder Kirche.

Benannt ist der Chor nach dem lettischen Komponisten der Romantik Emīls Dārziņš. Gegründet 2003 als Laienchor, in dem Vertreter verschiedener Berufsgruppen mitwirken, ist das künstlerische Ziel aller Sängerinnen und Sänger ein Musizieren auf hohem Niveau.

Der Emīls Dārziņš-Chor tritt regelmäßig in Lettland aber auch im Ausland auf und nimmt zudem an anspruchsvollen internationalen Wettbewerben teil. Er gehört zu den zehn besten Chören Lettlands und konnte bei verschiedenen hochklassigen Chorwettbewerben Erfolge verzeichnen.

Am Nikolaustag bringt eine Kammerbesetzung des Chores im Rahmen seines Adventsprogramms ein Konzert mit traditioneller Musik aus den baltischen Ländern sowie international bekannten und beliebten Weihnachtsliedern in besonderen Arrangements mit nach Stormarn.

Musikalische Leiterin ist die vielfach preisgekrönte Nora Kalniņa, sie erlangte Bekanntheit als Gründungsmitglieder des A -cappella-Ensembles Latvian Voices.

Sie absolvierte ein Bachelor- und Masterstudium im Chordirigieren an der Lettischen Musikakademie. In Meisterklassen spezialisierte sie sich auf Ensemblegesang auf dem Gebiet der Alten Musik. Sie nimmt regelmäßig an verschiedenen professionellen Chorprojekten in Europa teil.

Beim 2. Internationalen Ostsee-Chorwettbewerb 2017 in Jūrmala/Lettland wurde sie als beste Dirigentin ausgezeichnet. Das Konzert am Freitag, dem 6. Dezember in der Bargfelder Kirche, Kayhuder Str. 16, beginnt um 18 Uhr, Einlass eine halbe Stunde vorher. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung