Folge uns!

Kultur

Ahrensburger besuchen “Hansetage” in Partnerstadt Viljandi

Veröffentlicht

am

Allegro con trio Foto: Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Der langjährige Beauftragte für die Ahrensburger Städtepartnerschaft mit der „Hansestadt“ Viljandi in Estland, Herr Rafael Haase und Bürgervorsteher Roland Wilde haben in der Zeit vom 07. bis 10. Juni 2019 zusammen mit dem Trio „Allegro Con Trio“ (Jacob Turnbull, Johannes Brause, Lena Mackel) die Ahrensburger Partnerstadt Viljandi in Estland anlässlich der Hansetage 2019 besucht.

Jährlich zu den Hansetagen lädt Viljandi seine Partnerstädte zu dem überregional bedeutenden Stadtfest ein, zu dem üblicherweise ein Musikbeitrag der Partnerstädte für eine der zahlreichen Bühnen auf dem Fest mitgebracht wird und eine Fußballmannschaft des SSC Hagen oder des ATSV an einem Jugendfußballturnier aller Partnerstädte teilnimmt.

Leider hatte dieses Jahr Ahrensburg keine passende Fußballmannschaft, erstmalig, wenngleich dieses Turnier im Baltikum sein 20-jähriges Jubiläum hatte.

2019 ist ein Jahr vieler verbindender Jubiläen, 30 Jahre deutsche Wiedervereinigung, 100 Jahre Republik Estland, 30 Jahre Städtepartnerschaft Viljandi – Ahrensburg, 20 Jahre gemeinsame Fußballturniere, um nur einige zu nennen.

„Im Oktober wird unsere 30-jährige Städtepartnerschaft mit unseren weiteren Partnerstädten in Ahrensburg gefeiert werden“, so Wilde.

Viljandi (18.000 Einwohner) ist in Estland die Stadt der Künste und der Lehreinrichtungen und Hochschulen der künstlerischen Berufe, Gesang, Tanz, Kunsthandwerk sind dort etabliert und so verfügt Viljandi auch allein über 4 große technisch hoch gerüstete Bühnen und Konzertsäle zuzüglih einiger Theater; eine große Dichte inmitten großartiger naturräumlicher Stadtlandschaft.

„Und alle diese Bühnen werden während unseres Besuches durch die Kunstschaffenden und die Vereine bespielt, einfach berauschend“, berichtet Haase.

Foto: Stadt Ahrensburg/hfr

„Überdies liegt Viljandi 50 m über einem 10 km langen See, an dem es an keiner Sport- und Freizeiteinrichtung fehlt: ein Freibad, dazu Badestrände, ein Beachclub mit Seebrücke, ein Bootshafen, ein Fußballstadion mit Jugend-Hostel (vollautomatisch), Volleyball und Basketballfelder, prächtige Spielplätze“, können die Ahrensburer berichten.

Der Städtepartnerschaftsbeauftragte und der Bürgervorsteher sagen dazu:

„Es ist ein wesentlicher Teil des europäischen Gedankens, dass wir unsere Partnerstädte regelmäßig in unterschiedlicher Zusammensetzung der Delegationen besuchen. Wir leisten damit einen kleinen Beitrag, um Europa noch enger zusammenzuführen, zu einem Europa der Menschen.

Wir trafen wieder mit vielen estnischen Freunden zusammen, die ein umfangreiches faszinierendes Programm angeboten hatten, um ihre Partnerstädte miteinander vertraut zu machen und zu vernetzen. Dabei werden regelmäßig interessante europäische Kontakte geschlossen“, so der Bürgervorsteher.

„Begleitet wurden wir von drei jungen engagierten Musikern der klassischen Musik, Mitglieder des Ahrensburger Jugend Sinfonie Orchesters, die in ihren wirklich professionellen Auftritten von den Besuchern der Hansetage begeistert begrüßt wurden.

Es ist gerade dieser Austausch von jungen Menschen auf der Basis ihrer Profession, nämlich der Musik, der alles verbindenden Sprache, der diese Besuche u.a. so überaus bedeutend macht“, ergänzt Haase.

Haase und Wilde konnten während des Aufenthaltes in Viljandi zahlreiche informative und politische Gespräche führen, die alle „ausnahmslos“ – da sind sie sich sicher – zum Erfolg der Städtepartnerschaften beitragen werden.

„Es ist unser erklärtes gemeinsames Ziel diese Partnerschaften immer mehr auf die Bürgerinnen und Bürger der Städte zu übertragen“, erklären die beiden ihre Motivation.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Oldesloer Musikschule lädt zum Weihnachtskonzert

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Peeyarot / shutterstock

Bad Oldesloe – Am Sonnabend, 14.12., lädt die Musikschule für Stadt und Land in Bad Oldesloe unter dem Motto “Fröhliche Weihnacht überall” zum traditionellen Weihnachtskonzert in den KuB-Saal.

Schülerinnen und Schüler der Instrumental-,Gesangs- und Ballettklassen werden ihr Können auf der Bühne präsentieren. Neben Einzelauftritten sollen dieses Mal auch vermehrt Ensemble-Auftritte zu erleben sein.

Am Ende – auch das hat Tradition – werden dann noch gemeinsam bekannte Weihnachtslieder mit dem Publikum angestimmt. Für die Musikschule ist es zusätzlich der Konzertausklang des Jahres.

Los geht es im Saal des KuBs um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei. Spenden sind aber herzlich willkommen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

W-Lan-Ausfall im KuB: Alarm!Silence. Konzert verschoben

Veröffentlicht

am

Foto:Alarm!Silence.

Bad Oldesloe – Das für diesen Freitag, 13. Dezember, geplante Konzert des Projekts „Alarm!Silence.“ des Oldesloer Musikers Patrick Niemeier muss aus technischen Gründen kurzfristig auf den 7. Februar verschoben werden. Der Grund dafür ist der Ausfall des WLAN im KuB.

„Vielen Zuschauern ist nicht bewusst, wie viele Live Auftritte mittlerweile auch wichtige webbasierte Anteile haben“,  so Leiterin des KuB Inken Kautter. Ein Ausfall des WLAN hat starke Auswirkungen auf die Veranstaltungen und kann, wie in diesem Fall, sogar zu einem Vorstellungsausfall führen. Dabei weist Kautter allerdings darauf hin, dass das Stattfinden der weiteren Veranstaltungen gesichert ist, da diese ohne Internetzugang funktionieren.

„Teile meines Equipments benötigen eine dauerhafte, stabile Verbindung zum Internet, um problemlos zu laufen. Schon bei den Proben fiel auf, dass es aktuell im KuB massive Internetprobleme gibt.“, so Niemeier. Trost ist, dass mit dem 07.Februar bereits ein zeitnaher Nachholtermin feststeht, so der Musiker weiter.

Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch – wenn man am 7. Februar verhindert sein sollte – in der Stadtinfo zurückgegeben werden. „Bis dahin kann man sich noch bei Spotify, Amazon, iTunes und Co in meine Musik einhören“, verweist Niemeier auf seine gerade erschienene EP „We are the ones you had been waiting for“  oder man könne nun zu Weihnachten ein Eintrittsticket verschenken, versucht er etwas Positives aus der Situation zu machen.

Termin: Die bereits erworbenen Tickets für das Konzert behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin am Freitag, 07. Februar 2020 oder können an der Stadtinfo bis zum 13. Dezember zurückgegeben werden. Wer noch kein Ticket hat, bekommt es hier im Internet oder in der Stadtinfo.

Die Alarm!Silence. EP “We are the ones, we had been waiting for” zum Reinhören:

Weiterlesen

Kultur

Bachs Weihnachtsoratorium in der Ahrensburger Schloßkirche

Veröffentlicht

am

Foto: Zabel/hfr

Ahrensburg – „Jauchzet, frohlocket!“ Für viele ist der Anfang des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach der Inbegriff von Weihnachten. Es ist sicher das populärste geistliche Werk des Leipziger Thomaskantors

Am 3. Advent, dem 15. Dezember um 16 Uhr werden – zum ersten Mal in Ahrensburg – alle sechs Kantaten im Zusammenhang musiziert.

Die Mitwirkenden beim Konzert in der Schloßkirche sind: Dorothee Fries (Sopran), Andrea Heß (Alt), Jan Kehrberger (Tenor), Christfried Biebrach (Bass), Andreas Fabienke (Truhenorgel), das Ahrensburger Kammerorchester und die Kantorei der Schloßkirche.

Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff. Karten zum Preis von 20 und 25 Euro, ermäßigt 15 und 20 Euro gibt es bei der Buchhandlung Stojan und – soweit noch vorhanden – an der Abendkasse.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung