Folge uns!

Ammersbek

NABU Ammersbek wirbt für Tag der Buchenwälder

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Die BundesBürgerinitiative Waldschutz (BBIWS) hat, gemeinsam mit ihren Unterstützern Michael Succow Stiftung, Nationalpark Hainich, Naturwald Akademie, ROBIN WOOD und Wohllebens Waldakademie, den 25. Juni 2019  erstmals zum “Tag der Buchenwälder” ausgerufen.

Fotos: NABU Ammersbek, Robin Wood

Buchenwälder sind die natürliche Waldvegetation Deutschlands. Hätte der Mensch die Landschaft nicht durch Nutzung vollständig verändert, würden sie 70 Prozent unserer Landfläche bedecken, sie finden sich aber nur noch auf einem Bruchteil der Fläche, stattdessen dominieren Nadelhölzer. Die BBIWS fordert deshalb einen sofortigen Einschlagstopp in über 120jährigen staatlichen Buchenwäldern.

In Ammersbek würde auf 75 Prozent der Fläche von Natur aus Waldgesellschaften mit Rotbuche als vorherrschende Baumart wachsen. Nur in staufeuchten Bereichen wäre der Anteil an Stieleichen und Hainbuchen sehr hoch, an Bachrändern der von Erlen. Aber heutzutage nimmt die Rotbuche nur sieben Prozent der Ammersbeker Waldflächen ein.

Die NABU-Gruppe Ammersbek setzt sich schon lange für den Schutz der wenigen Buchen der Gemeinde ein, die über 100 Jahre alt sind. Sie stehen auf dem Schüberg und in einem kleinen Waldzipfel, der das Ende des buchenreichen Wohldorfer Waldes im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung bildet.

Das Anliegen des NABU zum Schutz der Altbuchen wurde durch das jüngste Forstbetriebsgutachen, das von einem unabhängigen Fachdienstleister erstellt wurde, im vergangenen Jahr bestätigt. Dort heißt es: Außerhalb der Naturschutzgebiete sollte am Schüberg nach Entfernen der Nadelbäume die reguläre Holznutzung der alten Buchenbestände eingestellt werden”

Der Tag der Buchenwälder, sagt Petra Ludwig-Sidow, Mitglied der BBIWS und Vorsitzende des NABU Ammersbek, hat für uns hier im Norden durchaus eine Bedeutung, und wir freuen uns über die letzten 120jährigen Buchen auf dem Schüberg, die nicht für Regale oder Brennholz geerntet werden, sondern in Würde alt werden dürfen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Politik und Gesellschaft

CDU Ammersbek wählt neuen Fraktionsvize

Veröffentlicht

am

Ammersbek – In der jüngsten Fraktionssitzung wurde Bernd A. Sutter einstimmig zum neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU in Ammersbek gewählt.

Die Neuwahl war notwendig geworden, da der bisherige Amtsinhaber Heiko Steenhagen die Aufgabe aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte.

Die Fraktionsvorsitzende Christiane Maas dankte Steenhagen für die geleistete Arbeit und beglückwünschte Bernd A. Sutter zur Wahl. Sutter ist auch Ortsvorsitzende der Ammersbeker CDU und Abgeordneter des Stormarner Kreistages.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Ammersbek: Zeugen nach Einbruchsversuch gesucht

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ammersbek – Am Montag, 20. Januar, gegen 11:40, kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Ahornweg in Ammersbek.

Nach derzeitigem Ermittlungstand versuchten die noch unbekannten Täter über ein zuvor gewaltsam geöffnetes Fenster im Erdgeschoß in das Einfamilienhaus zu gelangen. Eine Bewohnerin des Hauses wurde darauf aufmerksam, so dass die Tatverdächtigen noch vor dem Einstieg ins Haus in unbekannte Richtung entkamen”, berichtet Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu der Tat oder den Tätern machen? Wem sind in der Umgebung der Straße Ahornweg in Ammersbek bzw. in der Siedlung Daheim Personen oder ein mögliches Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Ammersbek: Bewaffneter von Edeka-Mitarbeiter in die Flucht geschlagen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ammersbek – Am 17.12., gegen 20.50 Uhr, kam es in der EDEKA-Filiale in Ammersbek zu einem versuchten bewaffneten Raubüberfall.

Ein männlicher Täter betrat gegen 19.30 Uhr den EDEKA-Markt. Hier verschaffte er sich auf bislang unbekannte Art Zutritt zum Büro des Marktleiters und hielt sich dort verborgen.

Gegen 20.50 Uhr begab sich ein 36-jähriger Mitarbeiter des Marktes in das Büro des Marktleiters und wurde dort von dem Mann überfallen. Der Täter führte hierbei eine Schusswaffe bei sich.

Der Markt war zu dieser Zeit bereits geschlossen. Kunden und andere Mitarbeiter hielten sich nicht mehr im Gebäude auf.

Der Geschädigte leistete reflexartig Widerstand. Hieraus entwickelt sich ein Handgemenge, in dessen Verlauf der Täter den 36-jährigen mit der Waffe auf den Kopf schlug.

Trotzdem gelang es dem Geschädigten, den Mann aus dem Büro zu drängen, woraufhin dieser das Gebäude fluchtartig durch den Hintereingang verließ.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg

Der 36-jährige wurde durch die Auseinandersetzung leicht verletzt. Nach bisherigem Erkenntnisstand ist nichts entwendet worden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– Ca. 1,90 m groß – Ca. 25 Jahre alt – Schlank – Sprach hochdeutsch

Er war bekleidet mit:

– Dunkelblauer Jacke – Blauer Jeans – Blauen Turnschuhen mit weißer Kappe vorne – Grauem Kapuzenpullover – Grauen Handschuhen – Basecap

Die Polizei sucht Zeugen:

Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Wem ist vor oder nach der Tat eine Person aufgefallen, auf die die Beschreibung zutrifft?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung