Folge uns!

Ammersbek

NABU Ammersbek wirbt für Tag der Buchenwälder

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Die BundesBürgerinitiative Waldschutz (BBIWS) hat, gemeinsam mit ihren Unterstützern Michael Succow Stiftung, Nationalpark Hainich, Naturwald Akademie, ROBIN WOOD und Wohllebens Waldakademie, den 25. Juni 2019  erstmals zum “Tag der Buchenwälder” ausgerufen.

Fotos: NABU Ammersbek, Robin Wood

Buchenwälder sind die natürliche Waldvegetation Deutschlands. Hätte der Mensch die Landschaft nicht durch Nutzung vollständig verändert, würden sie 70 Prozent unserer Landfläche bedecken, sie finden sich aber nur noch auf einem Bruchteil der Fläche, stattdessen dominieren Nadelhölzer. Die BBIWS fordert deshalb einen sofortigen Einschlagstopp in über 120jährigen staatlichen Buchenwäldern.

In Ammersbek würde auf 75 Prozent der Fläche von Natur aus Waldgesellschaften mit Rotbuche als vorherrschende Baumart wachsen. Nur in staufeuchten Bereichen wäre der Anteil an Stieleichen und Hainbuchen sehr hoch, an Bachrändern der von Erlen. Aber heutzutage nimmt die Rotbuche nur sieben Prozent der Ammersbeker Waldflächen ein.

Die NABU-Gruppe Ammersbek setzt sich schon lange für den Schutz der wenigen Buchen der Gemeinde ein, die über 100 Jahre alt sind. Sie stehen auf dem Schüberg und in einem kleinen Waldzipfel, der das Ende des buchenreichen Wohldorfer Waldes im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung bildet.

Das Anliegen des NABU zum Schutz der Altbuchen wurde durch das jüngste Forstbetriebsgutachen, das von einem unabhängigen Fachdienstleister erstellt wurde, im vergangenen Jahr bestätigt. Dort heißt es: Außerhalb der Naturschutzgebiete sollte am Schüberg nach Entfernen der Nadelbäume die reguläre Holznutzung der alten Buchenbestände eingestellt werden”

Der Tag der Buchenwälder, sagt Petra Ludwig-Sidow, Mitglied der BBIWS und Vorsitzende des NABU Ammersbek, hat für uns hier im Norden durchaus eine Bedeutung, und wir freuen uns über die letzten 120jährigen Buchen auf dem Schüberg, die nicht für Regale oder Brennholz geerntet werden, sondern in Würde alt werden dürfen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Ammersbek: Diebe stehlen Werkzeuge und Technik in landwirtschaftlichen Betrieben

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Zwischen dem 02.09.2021, 17.45 Uhr und dem 03.09.2021, 06.20 Uhr kam es zu zwei Diebstählen auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben in Ammersbek (Bünningstedt) und Jersbek.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigen Erkenntnissen drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerhallen der Bauernhöfe ein und stahlen dort diverses Werkzeug. Abgesehen hatten es die Täter auch auf verbaute Steuerungstechnik aus mehreren landwirtschaftlichen Fahrzeugen.

Der entstandene Sachschaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wem sind im Bereich der Franz-Kruse-Straße in Ammersbek (Bünningstedt) und im Hansdorfer Redder in Jersbek verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04102/809-0 entgegen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Polizei beendet Alkoholfahrt: Frau mit drei Promille in Ammersbek gestoppt

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Am Samstagabend zogen Beamte des Polizeirevieres Ahrensburg dank eines Zeugenhinweises eine Frau aus dem Verkehr, die unter dem Einfluss von Alkohol stehend mit einem Auto unterwegs gewesen ist.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 23:35 Uhr meldete sich der Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass ein vor ihm fahrender Ford Fiesta in Schlangenlinien und äußerst unsicher geführt werde.

Die Beamten stellten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung den beschriebenen Ford Fiesta in der Dorfstraße in Ammersbek fest, stoppten den Pkw und unterzogen der Fahrzeugführerin einer Kontrolle.

Bei einer Überprüfung der Fahrtauglichkeit stellten die Polizisten einen vorläufigen Atemalkoholwert von 2,92 Promille fest.

Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Die 44-jährige Hamburgerin wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

Weiterlesen

Ammersbek

Fahrzeug auf Waldparkplatz gefunden: Wo ist Anton L. aus Ammersbek?

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach Anton L. aus Ammersbek.

Foto: Polizei

Anton L. wurde zuletzt am 19. August 2021 gegen 13 Uhr an seiner Wohnanschrift in Ammersbek gesehen. Er wollte mit seinem Nissan X-Trail nach Ahrensburg fahren.

Im Laufe des Abends wurde sein Fahrzeug verschlossen auf dem Waldparkplatz am Beimoorwald im Bereich Ahrensburg aufgefunden.

Eine Absuche mit vielen Helfern vom DLRG, ASB, DRK und der Feuerwehr in der Nacht verlief negativ. Auch ein für die Suche eingesetzter Hubschrauber konnte nicht zum Auffinden des Vermissten führen.

Anton L. ist schlank, 1,75 cm groß, hat weißgraue Haare, eine Halbglatze, einen Vollbart und ist Brillenträger. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens trug er ein helles Hemd, eine dunkelblaue Jeans, schwarze Lederhalbschuhe, eine dunkle Wetter-/ Multifunktionsjacke sowie eine schwarze Baseballkappe ohne Aufdruck.

Die Hintergründe zu dem Verschwinden sind nicht bekannt, eine medizinische Notsituation kann nicht ausgeschlossen werden.

Wer Anton L. gesehen und Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten sich bei dem Polizeirevier Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 oder dem Polizeinotruf 110 zu melden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung