Folge uns!

Ammersbek

NABU Ammersbek wirbt für Tag der Buchenwälder

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Die BundesBürgerinitiative Waldschutz (BBIWS) hat, gemeinsam mit ihren Unterstützern Michael Succow Stiftung, Nationalpark Hainich, Naturwald Akademie, ROBIN WOOD und Wohllebens Waldakademie, den 25. Juni 2019  erstmals zum “Tag der Buchenwälder” ausgerufen.

Fotos: NABU Ammersbek, Robin Wood

Buchenwälder sind die natürliche Waldvegetation Deutschlands. Hätte der Mensch die Landschaft nicht durch Nutzung vollständig verändert, würden sie 70 Prozent unserer Landfläche bedecken, sie finden sich aber nur noch auf einem Bruchteil der Fläche, stattdessen dominieren Nadelhölzer. Die BBIWS fordert deshalb einen sofortigen Einschlagstopp in über 120jährigen staatlichen Buchenwäldern.

In Ammersbek würde auf 75 Prozent der Fläche von Natur aus Waldgesellschaften mit Rotbuche als vorherrschende Baumart wachsen. Nur in staufeuchten Bereichen wäre der Anteil an Stieleichen und Hainbuchen sehr hoch, an Bachrändern der von Erlen. Aber heutzutage nimmt die Rotbuche nur sieben Prozent der Ammersbeker Waldflächen ein.

Die NABU-Gruppe Ammersbek setzt sich schon lange für den Schutz der wenigen Buchen der Gemeinde ein, die über 100 Jahre alt sind. Sie stehen auf dem Schüberg und in einem kleinen Waldzipfel, der das Ende des buchenreichen Wohldorfer Waldes im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung bildet.

Das Anliegen des NABU zum Schutz der Altbuchen wurde durch das jüngste Forstbetriebsgutachen, das von einem unabhängigen Fachdienstleister erstellt wurde, im vergangenen Jahr bestätigt. Dort heißt es: Außerhalb der Naturschutzgebiete sollte am Schüberg nach Entfernen der Nadelbäume die reguläre Holznutzung der alten Buchenbestände eingestellt werden”

Der Tag der Buchenwälder, sagt Petra Ludwig-Sidow, Mitglied der BBIWS und Vorsitzende des NABU Ammersbek, hat für uns hier im Norden durchaus eine Bedeutung, und wir freuen uns über die letzten 120jährigen Buchen auf dem Schüberg, die nicht für Regale oder Brennholz geerntet werden, sondern in Würde alt werden dürfen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Einbrecher festgenommen: Polizei sucht Besitzer von gestohlenen Werkzeugen

Veröffentlicht

am

Bargteheide/Ammersbek – Am 9. November kontrollierte die Bargteheider Polizei um 19 Uhr einen 55-jährigen Lübecker, welcher zuvor versuchte diverse Fahrzeuge durch Betätigen der Türgriffe zu öffnen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bei der Kontrolle fanden die Beamten diverses funktionstüchtiges Werkzeug in einem Rucksack.

Woher dieses Werkzeug stammen, konnte vor Ort nicht geklärt werden. Auf Grund zwei vorausgegangener Einsätze bei denen sich der 55-Jährige unerlaubt auf Grundstücken in Ammersbek und Bargteheide herumtrieb, konnten keine Aufbrüche von Schuppen, Werkstätten oder Fahrzeugen festgestellt werden.

Die Ammersbeker Polizei sucht Geschädigte, denen akku- und strombetriebenes Werkzeug aus einem Pkw- oder Schuppen/Werkstatt entwendet wurde. Bitte wenden Sie sich unter 040/ 35622647-0 an die Polizeistation Ammersbek.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Einbruchversuch: Kriminelle wollten in Ammersbek Terrassentür aufbrechen

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Am 12. November kam es gegen 17.45 Uhr in der Langenkoppel in Ammersbek zu einem versuchten Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Die betroffene Wohnung befindet sich im Erdgeschoss des Hauses.

Shutterstock.com

Bislang unbekannte Täter versuchten die Terrassentür aufzuhebeln, um so in die Wohnung einzudringen.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurden die Täter offensichtlich noch bei der Tatausführung gestört, so dass sie die Wohnung nicht betraten und ohne Beute flüchteten.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 750 Euro.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder den Tätern machen? Wer hat Donnerstagnachmittag in der Langenkoppel oder Umgebung verdächtige Fahrzeuge oder Personen gesehen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Versuchter Raub: Mann schubst Jugendlichen (17) in Ammersbek vom Fahrrad

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Am 9. November kam es im Fichtenweg in Ammersbek gegen 21.55 Uhr zu einem versuchten Raub zum Nachteil eines Jugendlichen aus Ahrensburg.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der 17-jährige befuhr mit seinem Fahrrad den Fichtenweg in Richtung Reesenbüttler Redder. Auf Höhe der Hausnummer 1 stand ein Mann auf der Straße. Der Mann schubste den Jugendlichen mit beiden Händen, als dieser mit dem Fahrrad auf gleicher Höhe war. Der 17-jährger strauchelte zwar, kam aber nicht zu Fall. Lediglich das Fahrrad fiel zu Boden. Der Täter schubste und schlug den Jugendlichen noch mehrmals mit beiden Händen und forderte dabei, dass dieser ihm alles gebe, was er bei sich hat. Der 17-jährige weigerte sich jedoch und kündigte an, die Polizei zu rufen. Daraufhin rannte der Täter fluchtartig in Richtung Reesenbüttler Redder davon. Verletzt wurde der 17-jährige durch die Tat nicht.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 1,85 Meter groß, schlank, sprach akzentfrei deutsch, war dunkel gekleidet, trug eine Kapuze auf dem Kopf und sein Gesicht war komplett maskiert.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Wem ist im Reesenbüttler Redder oder Umgebung ein Mann aufgefallen, auf den die Beschreibung zutrifft? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung