Folge uns!

Ammersbek

NABU Ammersbek wirbt für Tag der Buchenwälder

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Die BundesBürgerinitiative Waldschutz (BBIWS) hat, gemeinsam mit ihren Unterstützern Michael Succow Stiftung, Nationalpark Hainich, Naturwald Akademie, ROBIN WOOD und Wohllebens Waldakademie, den 25. Juni 2019  erstmals zum “Tag der Buchenwälder” ausgerufen.

Fotos: NABU Ammersbek, Robin Wood

Buchenwälder sind die natürliche Waldvegetation Deutschlands. Hätte der Mensch die Landschaft nicht durch Nutzung vollständig verändert, würden sie 70 Prozent unserer Landfläche bedecken, sie finden sich aber nur noch auf einem Bruchteil der Fläche, stattdessen dominieren Nadelhölzer. Die BBIWS fordert deshalb einen sofortigen Einschlagstopp in über 120jährigen staatlichen Buchenwäldern.

In Ammersbek würde auf 75 Prozent der Fläche von Natur aus Waldgesellschaften mit Rotbuche als vorherrschende Baumart wachsen. Nur in staufeuchten Bereichen wäre der Anteil an Stieleichen und Hainbuchen sehr hoch, an Bachrändern der von Erlen. Aber heutzutage nimmt die Rotbuche nur sieben Prozent der Ammersbeker Waldflächen ein.

Die NABU-Gruppe Ammersbek setzt sich schon lange für den Schutz der wenigen Buchen der Gemeinde ein, die über 100 Jahre alt sind. Sie stehen auf dem Schüberg und in einem kleinen Waldzipfel, der das Ende des buchenreichen Wohldorfer Waldes im Naturschutzgebiet Ammersbek-Niederung bildet.

Das Anliegen des NABU zum Schutz der Altbuchen wurde durch das jüngste Forstbetriebsgutachen, das von einem unabhängigen Fachdienstleister erstellt wurde, im vergangenen Jahr bestätigt. Dort heißt es: Außerhalb der Naturschutzgebiete sollte am Schüberg nach Entfernen der Nadelbäume die reguläre Holznutzung der alten Buchenbestände eingestellt werden”

Der Tag der Buchenwälder, sagt Petra Ludwig-Sidow, Mitglied der BBIWS und Vorsitzende des NABU Ammersbek, hat für uns hier im Norden durchaus eine Bedeutung, und wir freuen uns über die letzten 120jährigen Buchen auf dem Schüberg, die nicht für Regale oder Brennholz geerntet werden, sondern in Würde alt werden dürfen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Frau reißt Senior (77) in Ammersbek Armbanduhr vom Handgelenk

Veröffentlicht

am

Ammersbek Samstagnachmittag (26. März) kam es im Einmündungsbereich der Straße Langenkoppel zur Georg-Sasse-Straße in Ammersbek zu einem Raub. Betroffen war ein 77-jähriger Mann.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 13.30 Uhr wurde der Senior im Einmündungsbereich der Langenkoppel von einer ihm unbekannten Frau angesprochen. Der Ammersbeker verstand das vorgetragenen Anliegen der Frau jedoch nicht.

Diese packte dann plötzlich den Senior am Arm und riss ihm mit Gewalt seine getragene Armbanduhr vom Handgelenk.

Anschließend entfernte sich die Unbekannte zu Fuß in Richtung U-Bahnhof und Parkdeck.

Die Täterin ist ca. 16 bis 22 Jahre alt, etwa 1,50 Meter bis 1,55 Meter groß. Sie trug eine helle, weiße Oberbekleidung und eine blaue, dunkle Hose. Vom Phänotypus her könnte sie aus Südeuropa stammen.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder auch zur Identität der Täterin machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04102/809-0 entgegen.

Weiterlesen

Ammersbek

Polizei ermittelt nach Einbruch in Einfamilienhaus in Ammersbek

Veröffentlicht

am

Ammersbek – In der Zeit von Samstag (29.01.2022) 12.15 Uhr bis Sonntag (30.01.2022) 11.45 Uhr ist es im Wulfsdorfer Weg in Ammersbek zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus gekommen, zu denen die Kriminalpolizei nach Zeugen sucht.

Shutterstock.com

Nach derzeitigen Erkenntnissen drangen Unbekannte über eine gewaltsam geöffnete Terrassentür in das Einfamilienhaus ein. Zum Diebesgut liegen bislang keine Erkenntnisse vor.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mitteilung über verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich des Tatortes unter 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Einbrecher stehlen Tresor aus Haus in Ammersbek

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Am 12. Dezember 2021 kam es in der Zeit zwischen 13 und 18.30 Uhr im Pappelweg in Ammersbek zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus.

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Polizei

Nach derzeitigem Kenntnisstand versuchten unbekannte Täter die Terrassentür gewaltsam zu öffnen.

Nachdem dieses misslang drangen sie durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Haus ein.

Die Räume wurden durchsucht und es wurde ein Tresor sowie Schmuck und Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.600 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Pappelweges in Ammersbek beobachtet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 entgegen.

Weiterlesen