Folge uns!

Ahrensburg

Ahrensburg: Wer vermisst oder erkennt diesen Silberlöffel ?

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Bereits am 7. Mai kam es in Ahrensburg zu einem Wohnungseinbruch.

“Im Zuge der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Ahrensburg konnten Teile des entwendeten Schmucks bei einem Ankaufsladen für Edelmetalle aufgefunden, sichergestellt und somit wiederbeschafft werden”, berichtet Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Unter den veräußerten und später sichergestellten Gegenständen befand sich jedoch auch der abgebildete Silberlöffel, der nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht aus dem Wohnhaus der Geschädigten in Ahrensburg entwendet worden ist.

Foto: Polizei Ahrensburg/hfr

“Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Silberlöffel mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zuge eines anderen Wohnungseinbruchs durch den bereits ermittelten Tatverdächtigen entwendet worden sein könnte”, so die Polizeisprecherin.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zur Herkunft des abgebildeten Silberlöffels machen? Die rechtlichen Eigentümer sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch unter 04102/809-0 mit der Kriminalpolizei in Ahrensburg in Verbindung zu setzen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Niederdeutsche Bühne Ahrensburg zeigt “Schnee von güstern” im Kub

Veröffentlicht

am

Foto: Antje Körner/hfr

Ahrensburg – Theaterbesuch aus der Schlossstadt im Oldesloer KuB – Die Schneekatastrophe von 1978 bildet den thematischen Rahmen für das Gastspiel der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg am Sonntag, 1. Dezember 2019, um 17 Uhr im Kultur- und Bildungszentrum (KuB) Bad Oldesloe.

Hoffnungslos eingeschneit muss Dorfpolizist Lüdke das Verschwinden einer jungen Frau untersuchen – und wie sich herausstellt haben alle Dorfbewohner ein Motiv…

Am Abend des 28. Dezember 1978 nimmt im nördlichen Schleswig-Holstein die „Schneekatastrophe“ ihren Anfang. Ein Temperatursturz auf weit unter den Gefrierpunkt lässt das Leben praktisch stillstehen. Der eisige Sturm führt dazu, dass sich die Massen an Schnee überall zu meterhohen Wehen auftürmen. An diesem Abend verschwindet in einem kleinen Dorf nahe der dänischen Grenze die neue Referendarin der Schule.

Dorfpolizist Lüdke – von der Außenwelt abgeschnitten wie alle anderen Bewohner auch – macht sich allen widrigen Bedingungen trotzend auf, die Spuren der jungen Frau zurückzuverfolgen. Doch auf seiner Suche stößt er auf Geheimnisse, die viele im Dorf lieber unter der dicken Schneedecke verborgen gehalten hätten.

Die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg zeigt das plattdeutsche Theaterstück „Schnee vun güstern“ von Arne Christophersen, das erst im Oktober in Ahrensburg uraufgeführt wurde.

Der Autor selbst wuchs in einem Dorf nahe Flensburg auf und spielt seit seiner Schulzeit selbst Theater, etwa bei der Niederdeutschen Bühne Flensburg.

Für die junge Regisseurin Antje Körner ist es die zweite Inszenierung bei der Niederdeutschen Bühne Ahrensburg. Als Darsteller stehen Bernd Valentin, Timo Breitenfeld, Christine Henze, Tatjana Petrak, Mario Loleit und Gesche Meyer auf der Bühne.

Restkarten sind online, in der Stadtinfo und – sofern noch verfügbar – auch an der Abendkasse erhältlich.

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de

Preise: VVK: 13,50 Euro / 11,50 Euro (erm.), AK: 15,50 Euro/ 13,50 Euro (erm.)

Weiterlesen

Ahrensburg

Zwei Verletzte nach PKW-Unfall zwischen Ahrensburg und Hamburg

Veröffentlicht

am

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Ahrensburg – Am 20.11., gegen 22:05 Uhr, kam es im Verlauf der Landesstraße 82 zwischen Ahrensburg und Hamburg zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Ein 32 Jahre alter Mann aus Hamburg befuhr mit einem Pkw BMW 320i die L 82 in Richtung Ahrensburg. An der Einmündung Eulenkrugstraße (K 48) wollte der BMW-Fahrer nach links auf in die K 48 einbiegen. Aus Richtung Ahrensburg kam ihm ein 60-jähriger Hamburger mit einem VW Tiguan entgegen.

“In der Eulenkrugstraße wartete verkehrsbedingt ein 32-jähriger Ahrensburger mit einem Skoda Octavia. Nach ersten Ermittlungen übersah der BMW-Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache den entgegenkommenden VW und beide Fahrzeuge stießen zusammen. Abgerissene Fahrzeugteile beschädigten den wartenden Skoda”, so Polizeisprecherin Rena Bretsch .

Der BMW Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Seine 25-jährige Beifahrerin aus Hamburg wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 45 500 Euro.

Weiterlesen

Ahrensburg

BMW gestohlen: Autodieb (19) in Siek festgenommen

Veröffentlicht

am

Ahrensburg/Siek – Nach einem Fahrzeugdiebstahl in Ahrensburg konnte die Polizei den Täter eine Stunde später in Siek festnehmen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 2.30 Uhr wurde ein hochwertiger BMW X5 aus der Straße Rickmerspark in Ahrensburg entwendet. Die Geschädigte hatte den schwarzen BMW auf der Einfahrt ihres Grundstückes geparkt. Der BMW verfügt über ein sogenanntes Keyless-Go System. Wie der Täter in das Fahrzeug gelangen und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Der Wert des Pkw wird auf ca. 42.000 Euro geschätzt.

Die Geschädigte hatte in der Nacht eine Autotür zuschlagen gehört und dann aus dem Fenster ihr Fahrzeug davonfahren gesehen. Daraufhin verständigte sie sofort über Notruf die Polizei.

Während der Fahndung entdeckten Beamte des Polizeirevieres Ahrensburg den entwendeten Wagen und nahmen auf dem Ostring die Verfolgung auf.

Ein weiterer hinzugezogener Streifenwagen wurde von dem flüchtenden Fahrzeug angefahren. In Siek verunfallte der BMW, so dass der Tatverdächtige seine Flucht trotz Verletzungen zu Fuß fortsetzte.

Gegen 3.25 Uhr gab eine Anwohnerin aus Siek den entscheidenden Hinweis auf den verletzten Tatverdächtigen, so dass dieser kurzen Zeit später durch die eingesetzten Beamten festgenommen werden konnte.

Der 19-jährige wurde zunächst der Kriminalpolizei Ahrensburg zugeführt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Ratzeburg dauern noch an.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der Tatverdächtige, der über einen festen Wohnsitz verfügt, nach der polizeilichen Vernehmung aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen. Es wurden keine Polizeibeamten bei diesem Einsatz verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat in Ahrensburg, im Bereich Rickmerspark und der näheren Umgebung, verdächtige Personen gesehen? Wer kann Angaben zur Tat machen. Wer hat im Bereich des Tatortes verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ratzeburg unter der Telefonnummer 04541/809-0.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung