Folge uns!

Bargteheide

Es war Mord: Sven S. erneut zu lebenslanger Haft verurteilt

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Nachdem das erste Urteil wegen eines Formfehlers aufgehoben wurde, ist der Bargteheider Todesschütze Sven S. erneut wegen Mordes an seiner Ex-Freundin verurteilt worden.

Das Landgericht in Lübeck. Foto: Fischer

Das Landgericht in Lübeck hat den Angeklagten am Donnerstag erneut wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, habe die erneute Beweisaufnahme laut Richter Kai Schröder zweifelsfrei ergeben, dass Sven S. seine Ex-Freundin Svea T. im August 2016 in einen Hinterhalt lockte und mit drei Schüssen tötete.

Die Verteidigung hatte eine Verurteilung gegen Totschlags oder fahrlässiger Tötung gefordert und nach dem Urteil angekündigt, in Revision zu gehen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Fünfstelliger Geldbetrag futsch: Bargteheider Seniorin (80) wird Opfer des Enkeltricks

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Eine Seniorin in Bargteheide ist Opfer des sogenannten Enkeltricks geworden. 80-Jährige übergab dem Betrüger einen fünfstelligen Bargeldbetrag – direkt vor der dortigen Sparkasse.

Polizei (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Zur Übergabe kam es am Donnerstagnachmittag gegen 17.15 Uhr. Das Geld übergab sie in einem Umschlag an einen Mann, der wie folgt beschrieben wird:

ca. 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, korpulent, kurze mittelbraune Haare, schlankes Gesicht, braune Augen, bekleidet mit einer Lumberjack (kurze bunt gemusterte Jacke).

Den bisherigen Ermittlungen zufolge wurde die ältere Dame gegen 15 Uhr von einer weiblichen Stimme angerufen, die sich als ihre Nichte ausgab und ihr von einem finanziellen Engpass bei einem Immobilienerwerb berichtete. Sie wäre gerade bei einem Notar und müsste zum erfolgreichen Kauf der Immobilien eine Anzahlung in bar leisten.

Die ältere Dame aus Bargteheide willigte der Anruferin, ihrer angeblichen Nichte, ein, ihr Bargeld auszuhändigen.

Der angeblichen Nichte gelang es letztlich auch noch, die Bargteheiderin davon zu überzeugen, das Geld an einen “Notariatsmitarbeiter” zu übergeben, welcher schon vor dem Sparkassengebäude auf die Geschädigte wartete. Erst nach der Geldübergabe schöpfte die Geschädigte Verdacht und informierte die Polizei.

Die Polizei rät, stets skeptisch bei derartigen Anrufen zu sein:

Lassen Sie sich nicht überrumpeln und nennen Sie nicht im Vorwege Namen von Familienangehörigen. Dies greifen Kriminelle auf und geben sich dann als diese aus. Rufen Sie unter den Ihnen selbst bekannten Rufnummern den Bekannten/Enkel/Verwandten zurück, um sich zu vergewissern. Informieren Sie die Polizei über 110, sollten Sie derartige Anrufe erhalten.

In diesem Fall sucht die Polizei nach Zeugen der Geldübergabe. Wer kann Angaben zur oben beschriebenen Person machen. Wem ist insbesondere in der Straße Am Markt in Bargteheide zwischen 17 und 17.15 Uhr etwas Verdächtiges aufgefallen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Tierarztpraxis und Tierklinik im Visier von Einbrechern

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Bargteheide– Am vergangenen Wochenende, 11. bis 13. Okotber, ist es zu einem Einbruch in eine Tierarztpraxis und zu einem versuchten Einbruch in die Tierklinik, Alte Landstraße in Bargteheide gekommen. Dabei richteten die Täter nicht unerheblichen Sachschaden an und erbeuteten mindestens Bargeld.

In der Zeit von Freitag, 20:30 Uhr, bis Samstag, 10:40 Uhr, verschafften sich Unbekannte gewaltsam über eine Terrassentür Zutritt zu einer Tierarztpraxis. Diese befindet sich auf dem eingezäunten Gelände der Bargteheider Tierklinik.

“Die Unbekannten durchsuchten das Innere des Gebäudes und nahmen aus der Praxis unter anderem Bargeld (niedrigen dreistelligen Betrag) mit. Ob die Diebe Weiteres entwendeten, bleibt zu klären. Der Sachschaden, den sie anrichteten, dürfte bei mindestens 1000 Euro liegen”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Am frühen Samstagmorgen, gegen 03:45 Uhr, war die Tierklinik selbst ebenfalls im Visier von Einbrechern. Durch den Hausmeister des Geländes wurde eine dunkel gekleidete Person im Bereich des Verwaltungsgebäudes der Tierklinik bemerkt.

Ob aufgrund der Anwesenheit des Hausmeisters oder anderer Umstände ließ der Täter von der weiteren Tatausführung ab und verließ das Gelände unerkannt in Richtung Friedhof. Wenig später wurde ein geöffnetes Fenster entdeckt, ein Einstieg in das Gebäude erfolgte nicht.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen zu dem Einbruch und dem versuchten Einbruch übernommen und sucht in diesem Zusammenhang nach möglichen Zeugen. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen oder kann Angaben zu den Taten machen? Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04102 / 809-0 bei der Kriminalpolizei Ahrensburg zu melden.

Weiterlesen

Bargteheide

Jugendlicher (17) bei Verkehrsunfall in Bargteheide schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Ein Jugendlicher (17) ist bei einem Verkehrsunfall in der Bargteheider Innenstadt schwer verletzt worden. Der Leichtkraftrad-Fahrer stieß mit einem Auto zusammen, dass gerade aus einer Parkbucht kam.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Unfall ereignete ich am 10. Oktober gegen 12.50 Uhr in der Rathausstraße. Auf Höhe der Unfallstelle in Fahrtrichtung Hamburger Straße befindet sich rechtsseitig ein Parkstreifen mit schräg zur Fahrbahn ausgerichteten Parkbuchten.

Eine 64 jährige Frau aus der Umgebung von Bargteheide fuhr rückwärts mit einem VW UP aus einer dieser Parkbuchten auf die Rathausstraße. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befand sich der VW UP etwa in der Mitte der Fahrbahn, als es zum Zusammenstoß mit einem Leichtkraftrad Yamaha kam. Der 17 jährige befuhr mit dem Leichtkraftrad die Rathausstraße in Richtung Hamburger Straße.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde für die Unfallaufnahme ein Gutachter hinzugezogen.

Die VW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Jugendliche wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8.000 Euro. Die Rathausstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen für etwa 3 Stunden voll gesperrt.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung