Folge uns!

Glinde

Glinde: Polizei stoppt Mann mit Schüssen ins Bein

Veröffentlicht

am

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Glinde – Am heutigen Sonntag (19.05.2019) hat ein Mann der Polizei gegen 13 Uhr telefonisch mitgeteilt, dass er mit einem Messer Familienmitglieder getötet habe. Aufgrund dieser am Telefon geäußerten Behauptung wurde die Wohnortanschrift des Mannes in Glinde umgehend von Polizeikräften aufgesucht.

Nachdem die Polizisten am Einsatzort eintrafen, lief der mit Tatverdächtige mit vorgehaltener Schusswaffe auf die Beamten zu. Zuvor soll es noch einen kurzen Wortwechsel gegeben haben.

Der Angriff des 38-jährigen wurde durch gezielte Schüsse auf die Beine des Mannes beendet. Der Mann wurde festgenommen und einem Hamburger Krankenhaus zugeführt. Er ist nicht lebensgefährlich verletzt.

Anschließend stellte sich heraus, dass in dem von dem Tatverdächtigen bewohnten Haus niemand verletzt oder gar getötet worden war.

Die weitere Sachbearbeitung im beschriebenen Falle hat das Kommissariat 1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck übernommen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Mann bricht in Glinde nach Party in Haus des Gastgebers ein

Veröffentlicht

am

Glinde – Am 8. August, gegen 2:10 Uhr, wurde der Polizei durch einen Anwohner ein gegenwärtiger Einbruch in eine Wohnung im Willinghusener Weg in Glinde gemeldet.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Die Polizei Glinde war schnell vor Ort und konnte den 25-jährigen Tatverdächtigen noch in der Wohnung festnehmen. Bei der anschließender Tatortaufnahme wurde festgestellt, dass der Tatverdächtige durch ein auf Kipp stehendes Fenster in die Wohnung gelangen konnte.

Er hatte in derselben Nacht zunächst gemeinsam mit dem Wohnungsinhaber und einem anderen Gast gefeiert, war nach einer Auseinandersetzung dann jedoch gegangen.

Ob er bei seiner Rückkehr nur in die Wohnung eingestiegen war, um an seine dort zurückgelassenen eigenen Sachen zu gelangen oder ob er etwas entwenden wollte, muss durch die weiteren Ermittlungen geklärt werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde kein Stehlgut entwendet.

Mangels dringenden Tatverdachts für einen Wohnungseinbruchdiebstahl wurde der junge Mann nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung daher wieder entlassen.

Weiterlesen

Glinde

Für einen Monat: Möllner Landstraße in Glinde ab sofort gesperrt

Veröffentlicht

am

Straßensanierung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Glinde – Ab dem 29. Juli ist die Möllner Landstraße (L94) in Glinde zwischen dem Oher Weg und dem Papendieker Redder bis Ende August gesperrt. In diesem Zeitraum soll die Straße saniert werden, wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBVSH) mitteilt.

Angrenzende Einmündungen und Zufahrten sind während der Bauarbeiten ebenfalls gesperrt.

Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb des Baufeldes zu parken.

Die unmittelbaren Anlieger innerhalb der Baustrecke werden von der ausführenden Baufirma per Hausmitteilung informiert. Eine Querung der Vollsperrung ist im Bereich „Saalbergstraße“ und „Sandweg“ eingerichtet.

Zusätzlich wird die Kreuzung „Oher Weg“/„Möllner Landstraße“/„Sönke-Nissen-Allee“ vom 30. Juli (20 Uhr) bis 1. August (20 Uhr) für die Deckensanierung voll gesperrt.

Ab 2. August ist die Kreuzung wieder in Richtung Neuschönningstedt, in Richtung „Oher Weg“ sowie in Richtung „Sönke-Nissen-Allee“ befahrbar. Die Vollsperrung Möllner Landstraße in Richtung Hansestadt Hamburg bleibt ebenfalls bis Ende August bestehen.

Die Zufahrt zu den in der Sperrung liegenden Gewerbebetrieben sowie zu der Tankstelle ist durchgängig über den „Sandweg“ möglich.

Auch der Supermarkt an der „Möllner Landstraße“ Ecke „Havighorster Weg“ ist über den „Havighorster Weg“ stets erreichbar. Der Verkehr in Richtung Hansestadt Hamburg wird über die K 80 in Richtung Willinghusen, den „Papendieker Redder“ und umgekehrt umgeleitet.

Weiterlesen

Glinde

13-Jähriger bei Verkehrsunfall in Glinde schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Stormarner Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Glinde – Am 26. Juni, gegen 16.35 Uhr, kam es auf der Möllner Landstraße in Glinde zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 13-jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

Zur Unfallzeit befand sich der Junge auf dem Gehweg in der Möllner Landstraße, in Höhe der dortigen Kia-Vertretung. Da der Gehweg an dieser Stelle wegen einer Baumaßnahme gesperrt war, wollte der 13-jährige die Straße überqueren. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden VW Passat. Fahrer des Passats war ein 59-jähriger Mann aus Glinde. Beifahrerin war die 55-jährige Ehefrau.

Der Junge wurde mit zunächst lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Noch am gestrigen Abend teilte das Krankenhaus mit, das keine Lebensgefahr mehr bestehe.

Fahrer und Beifahrer im Passat blieben unverletzt

Ersten Ermittlungen zufolge ist der Junge hinter einen dort abgestellten Bagger auf die Fahrbahn getreten. Inwieweit dies mit der Unfallursache zusammenhängt muss noch geklärt werden.

Nach entsprechender Rücksprache ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft Lübeck die Hinzuziehung eines Gutachters an.

Für die Rettungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme musste die Möllner Landstraße Für dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Weiterlesen