Folge uns!

Bad Oldesloe

Wettbewerb: Oldesloer Musikschule verleiht Stipendien

Veröffentlicht

am

Musikschulleiter Marian Henze, Katharina Schlüter von der Sparkassen-Kulturstiftung, Klavierdozentin Natalja Klem und Oliver Ruddigkeit von Lions-Club. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Gute Leistungen werden belohnt: Beim zweiten Oldesloer Musikschulwettbewerb stellen sich Musikschüler einer Jury und treten bei einem großen Abendkonzert vor Publikum auf. Sie haben die Chance auf eines von mehreren Stipendien.

Was als kleiner interner Klavierwettbewerb mit 14 Teilnehmern begonnen hat, ist mittlerweile zu einem ernstzunehmenden Contest geworden. 70 Schüler aus allen musikalischen Sparten beteiligen sich in diesem Jahr an dem Kräftemessen im Kultur- und Bildungszentrum. “Im letzten Jahr haben wir den Wettbewerb für alle unsere Schüler geöffnet”, sagt Musikschulleiter Marian Henze. Ziel sei es, den Musikern eine Möglichkeit zu geben, vor Publikum spielen zu können und Talente finanziell zu entlasten.

Denn wer die Jury mit seinen Leistungen überzeugen kann, erhält ein Stipendium. Damit können Schüler den Unterricht bezahlen oder das Geld für Anschaffungen wie Instrumente verwenden. “Viele meiner Schüler haben auch Geschwister, die Unterricht nehmen und für diese Familien ist das oft eine große finanzielle Belastung”, sagt Klavierdozentin Natalja Klem. Da besteht dann immer die Gefahr, dass Kinder aus Kostengründen mit dem Unterricht aufhören müssen, obwohl sie talentiert sind. Im Vordergrund steht bei der Entscheidung der Jury aber immer das Potenzial des Schülers. Im letzten Jahr wurde das Stipendium an Kristian Elia Groß vergeben. Natalja Klem: “Er hat in diesem Jahr die höchste Punktzahl bei Jugend musiziert geholt.”

Die Altersspanne liegt diesmal zwischen sieben 50 Jahren. Die Vorkenntnisse der Schüler sind dabei sehr unterschiedlich und nicht unbedingt ausschlaggebend. “Einer der Teilnehmer hat erst seit zwei Wochen Unterricht und hat trotzdem sofort zugesagt. Das finde ich sehr mutig”, sagt Klem, die ihre Schüler immer motiviert, auch öffentlich aufzutreten.

Möglich wird der Wettbewerb durch die Unterstützung des Lions-Club, der die Stipendien sponsert. “Wir wollen mit unserer Unterstützung erreichen, dass Schüler sich ihren Unterricht auch weiterhin leisten können”, sagt Oliver Ruddigkeit vom Lions-Club Stormarn. Diesmal beteiligt sich auch die Sparkassen-Kulturstiftung mit zwölf Sonderpreisen und 16 Freikarten für die Konzerte der Blumendorfer Begegnungen, bei denen Studenten der Musikhochschulen aus Lübeck und Hamburg auftreten werden. “Das ist eine tolle Gelegenheit, mit jungen Leuten ins Gespräch zu kommen, die später beruflich musizieren wollen”, sagt Katharina Schlüter, Geschäftsführerin der Kulturstiftung. “Sicher gibt es auch an der Musikschule Kinder und Jugendliche, die später ein Musikstudium anstreben.”

Die Teilnahme am Wettbewerb ist Schülern der Oldesloer Musikschule vorbehalten, der Besuch der Vorspiele und des Abendkonzertes am Sonntag, 12. Mai, aber öffentlich und kostenlos. Ein Spielplan informiert ab morgens über die Jury-Vorspiele. Das abendliche Konzert, bei dem auch die Stipendiaten bekanntgegeben werden, beginnt um 19.30 Uhr im KuB-Saal (Beer-Yaacov-Weg 1).

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Illegal Bauschutt in Wolkenwehe entsorgt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei große Lkw-Ladungen Bauschutt sind illegal auf einer städtischen Grünfläche im Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe entsorgt worden.

Wann und wie die Abfälle auf das Gelände kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Autobahn gelangten, ist unklar.

„Das ist wirklich ein Unding, dass jemand hier einfach seinen Schutt in der Landschaft ablädt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Anzeige bei der Polizei sei bereits erstattet worden.

„Der Baubetriebshof wird den Schutt jetzt entsorgen müssen“, sagt Heesch. Auf Kosten der Allgemeinheit. Zumindest, bis der Verursacher gefunden wurde. Jetzt hofft die Stadt darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben könnten. Bei dem Schutt handelt es sich unter anderem um schwere Gehwegplatten, Mauersteine und Baustaub.

Der Größe der beiden Haufen nach zu urteilen, muss ein größeres Fahrzeug den Abfall dort abgeladen haben, möglicherweise ein Kipplader.

Immer wieder kommt es in Stormarn zu Fällen, in denen Umweltsünder Müll in der Natur abladen. Zuletzt in Zarpen. Dort entdecken Anwohner kürzlich eine illegale Mülldeponie. Unbekannte hatten dort Haushaltsabfälle, unter anderem einen Grill, ein Trampolin, Rasenmäher und kaputte Möbel abgeladen. Für Schlagzeilen sorgte vor drei Wochen auch ein Fall in Trittau, bei dem ein bis unters Dach mit Abfällen beladener Wohnwagen in einem Baustellenbereich an der B404 abgestellt wurde.

Illegale Müllentsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Schleswig-Holstein mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Zeugenhinweise zum aktuellen Fall in Wolkenwehe nimmt die Polizei in Bad Oldesloe unter 04531/5010 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Inner Wheel Club spendet 1000 Euro an die Oase

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal hat der Inner Wheel Club Stormarn mit Unterstützung des Hamberger Kanuvereins und der Familie Rausch ein Benefiz-Paddeln veranstaltet.

Oase in Bad Oldesloe Foto: SL /hfr

Bei Sonnenschein und viel guter Laune gingen 25 Paddler an den Start. Die Startgelder gehen komplett an das Mehrgenerationenhaus OASE.

Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase werden die Spende nutzen, um therapeutisches Material für alle Generationen anzuschaffen. Zusätzlich kann in eine neue Cafe-Beleuchtung investiert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Straßendecke auf B75: Arbeiten beginnen noch diese Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fahrbahndecke der Bundesstraße 75 (Konrad-Adenauer-Ring) wird zwischen den Kreuzungen Pferdemarkt/Segeberger Straße und Schützenstraße/Wolkenweher Weg, einschließlich der Kreuzung am Pferdemarkt und der begleitenden Radwege, erneuert.

Umleitung an der Lübecker Straße

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte eingeteilt und erfolgt jeweils halbseitig, damit eine durchgehende Befahrbarkeit des Straßenzuges stadtauswärts Richtung Hamburg möglich ist.

In Fahrtrichtung Lübeck wird die B 75 zwischen den Kreuzungen gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Salinen- und Mewesstrasse.

Die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Pferdemarkt werden jeweils an Wochenenden durchgeführt. Die Umleitung bei Sperrung der Radwege erfolgt während der gesamten Bauzeit durch die Innenstadt.

Baubeginn ist am 19. Juli an der Kreuzung Pferdemarkt. Die Kreuzung wird dann vom Pferdemarkt aus nicht befahrbar sein.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung