Folge uns!

Bad Oldesloe

Pflaster-Art-Festival: Straßenkunst in der Oldesloer Fußgängerzone

Veröffentlicht

am

Planen das dritte Pflaster-Art-Festival in der Oldesloer Innenstadt: Einkaufssonntag-Koordinator Hans-Jörg Steglich (von links), die städtische Veranstaltungsmanagerin Anna Plog, Harms Haddorp vom Mitmach-Circus “Alfons” und Dirk Hellmann von der Agentur Bajazzo

Bad Oldesloe – Die Oldesloer Fußgängerzone wird wieder zur Bühne: Zum dritten Mal organisiert der Veranstalter „Bajazzo“ gemeinsam mit dem städtischen Eventmanagement das Pflaster-Art-Festival.

„Die Besucherzahlen steigen, das Festival kommt gut an und wir bekommen auch schon Anfragen aus anderen Städten im Kreisgebiet, ob es wieder stattfindet“, sagt Anna Plog von der Stadt. Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr sei relativ schnell klar gewesen, dass es eine Wiederholung geben werde.

An drei Tagen treten fünf Gruppen und Einzelkünstler an verschiedenen Orten in der Innenstadt auf. „Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Straßenkunst aus Südamerika“, sagt Veranstalter Dirk Hellmann. Diesmal dabei ist der Hochleistungsjongleur und Akrobat Thomás Tobaoda aus Argentinien, der Straßenkünstler „Mr. Tartuffo“ aus Chile und Jenita de Pecas aus Kolumbien , die in ihrer Show „Cuca“ Zirkustechniken vorführt. „Das Highlight des Wochenendes ist aber sicherlich die Akrobatik des deutsch-dänischen Künstler-Duos ‘Kira & Anders’“, sagt Dirk Hellmann. Am sogenannten chinesischen Mast zeigen die Künstler eine spektakuläre und etwas absurde Performance über das gemeinsame Zusammenleben. Nicht weniger eindrucksvoll ist der „Zirkus spektakulär“ des neuseeländischen Stuntmans Zach Washer. Seine Arbeitsgeräte: Ein Cyr-Rad und ein schrecklich instabiler Tisch.

Bühnen wird es an dem Wochenende in der Fußgängerzone keine geben. Alle Künstler performen ebenerdig. Das führte in der Vergangenheit auch zu einigen Problemen. „Es kam immer wieder vor, dass Fußgänger durch die Auftritte gelaufen sind. Das kann zu sehr gefährlichen Situationen führen“, so Hellmann. Aber gegenüber dem ersten Pflaster-Art habe sich die Rücksichtnahme im vergangenen Jahr schon verbessert: „Wir tun das Möglichste.“ Besuchern der Stadt müsse auch bewusst sein, dass sie während Auftritten mal einen Umweg in Kauf nehmen müssen.

Der einzige Künstler mit einem klar abgegrenzten Arbeitsplatz wird Harms Haddorp vom Mitmach-Circus „Alfons“ sein. „Wir bauen ein kleines Zirkuszelt auf und werden dort Auftritte mit Kindern einstudieren“, sagt der Artist. Die Teilnahme ist kostenlos und auch eine Anmeldung nicht nötig.

Bewährt hat sich die Kooperation zwischen dem Veranstalter und den Oldesloer Kaufleuten. So wird Pflaster-Art auch in diesem Jahr von einem verkaufsoffenen Sonntag begleitet.

Die Geschäfte öffnen von 13 bis 18 Uhr. In diesem Zeitraum präsentiert der Oldesloer Musikerverein „Klngstdt“ ein Programm auf dem Marktplatz.

Auftreten werden dort: das beliebte und bekannte Oldesloer Akustik-Cover-Trio “irgendwiehörbar” (13-14 / 14.45 – 15.45) , die Indie-Rock Band “Peter´s Beine” (16.45 – 17:15) und die Post-Punk-Indie-Rock Truppe “Commander Nilfred” mit einem Unplugged-Akustik-Set (17:30 bis 18 Uhr). “Nachdem uns die Pflasterart-Orga erklärt hat, dass sie dieses Jahr auf Musik verzichten, haben wir den Part übernommen und wollen zumindest für ein bisschen Straßenmusik sorgen”, so der Klngstdt-Vorsitzende Patrick Niemeier. In den vergangenen Jahren hatte Klngstdt bereits Bands an das Pflasterart vermittelt.

Das dritte Pflaster-Art-Festival beginnt am Freitag, 10. Mai, um 15.30 Uhr und endet am Sonntag, 12. Mai, um 18 Uhr. Die Auftritte sind auf dem Marktplatz, in der Hindenburgstraße, vor C&A, auf dem Mühlenplatz und auf der Hude zu sehen. Der Eintritt ist zwar kostenlos, allerdings leben die Künstler von der Hutgage. Weitere Infos zum Programm unter www.kub-badoldesloe.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Wirtschaftsvereinigung überrascht Kunden mit Adventskalender

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe verschönert die Adventszeit mit einem Adventskalender.

Björn Tegeler, Angela Dittmar und Nicole Brandstetter von der Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe mit dem neuen Adventskalender

Hinter jedem der 24 Türchen verstecken sich Angebote von Oldesloer Händlern und Gastronomen, die jeweils an dem Tag gültig sind.

„Nachdem wir im vergangenen Jahr zum ersten Mal einen Online-Adventskalender angeboten haben, wollen wir dieses Jahr die Kunden mit einem gedruckten Kalender überraschen. Der Kalender ist kostenfrei bei Unternehmen der Wirtschaftsvereinigung erhältlich“, sagt Vereinsvorsitzende Nicole Brandstetter, die gemeinsam mit Vorstandskollegen am Samstag  Adventskalender an Passanten in der Innenstadt verteilt hat.

„Für die durch die Corona-Panemie gebeutelten Einzelhändler und Gastronomen ist das Jahresende meist die umsatzstärkste Zeit. Wir dürfen sie gerade jetzt nicht vergessen. Deswegen hoffen wir auf viele Kunden, die den lokalen Handel unterstützen und ihre Weihnachtsgeschenke vor Ort in Bad Oldesloe kaufen.“ Mit Blick auf das dynamische Corona-Geschehen rät Nicole Brandstetter. „Auch in diesem Jahr heißt das Rezept für einen stressfreien Weihnachtseinkauf: Alle Wochentage und die Bandbreite der Öffnungszeiten nutzen. Viele Händler in der Innenstadt haben an den Adventssamstagen verlängerte Öffnungszeiten bis 16 Uhr.“

Die Wirtschaftsvereinigung appelliert ebenso an die Oldesloer Kundinnen und Kunden, die Abstands- und Maskenregeln weiter einzuhalten. 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

2,3 Promille: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer (38) in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 27. November 2021 beendeten Beamte des Polizeirevieres Bad Oldesloe gegen 2 Uhr eine Trunkenheitsfahrt.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fiel den Beamten im Rahmen ihrer Streifenfahrt ein VW Caddy auf, der unsicher geführt wurde.

Auf die Anhalte-Signale sowie das eingeschaltetes Blaulicht und Martinshorn reagierte der Fahrer erst nach längerer Zeit.

Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 38- jährigen Fahrer aus Bad Oldesloe wahr.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 38-Jährigen ergab einen vorläufigen Wert von 2,37 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Der 38-Jährige wird sich unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

DRK Impfzentren gehen wieder in Betrieb: Dringend Personal gesucht

Veröffentlicht

am

Stormarn/Herzogtum Lauenburg – Sie ist längst da, die gefürchtete vierte Corona-Welle. Das einzige Mittel, um die Corona-Pandemie in den Griff zu bekommen, ist und bleibt das Impfen.

Foto: Sven Rogge/DRK-Landesverband Sachsen/hfr

Immer mehr Bedeutung bekommt jetzt die dritte Impfung, die sogenannte Booster-Impfung, um gut geschützt durch den Winter zu kommen.  

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) war und ist einer der zentralen Partner bei der Durchführung der Impfungen im gesamten Bundesgebiet, aber auch in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg. Gemeinsam mit den Kreisen, der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) und der Bundeswehr werden in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg durch das DRK voraussichtlich ab Anfang Dezember erneut fünf Impfzentren (Standorte: Alt-Mölln, Geesthacht, Bad Oldesloe, Großhansdorf und Glinde) und zwei mobile Impfteams betrieben. 

Deshalb ist das DRK jetzt auf der Suche nach medizinisch qualifiziertem Personal und Verwaltungskräften für die Corona-Impfzentren und die mobilen Teams.

Gesucht werden Bewerber*innen in Vollzeit, Teilzeit und als geringfügig Beschäftigte sowie ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, auch an Wochenenden und Feiertagen, zunächst befristet bis zum 28. Februar 2022.

Wer mithelfen möchte, die vierte Welle zu brechen, kann sich im Onlineportal bewerben und findet dort auch weitere Informationen. 

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung