Folge uns!

Freizeit

Barsbüttel: “Finanzspritze” für Jugendkellerprojekt

Veröffentlicht

am

Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Barsbüttel – Sie sind Vorbilder in der Kirchengemeinde Barsbüttel: Svenja Wendler, Nathalie Bantin, Yasemin Parduhn und Jonas Hausig gehören zu der Gruppe Jugendlicher, die den Jugendkeller im Gemeindehaus aus seinem „Dornröschenschlaf“ erweckt haben.

Die ehemaligen Konfirmandinnen und Konfirmanden renovieren und modernisieren die schon lange nicht mehr jugendgerechten Räumlichkeiten unter der Koordination von Joachim Schroeder, Mitglied im Kirchengemeinderat und im Bauausschuss  – und das mit viel Eigeninitiative, Ausdauer und Leidenschaft.

Ihr Ziel: ein Ort, an dem sich junge Menschen treffen können – zum Chillen, zum Spielen, zum  Diskutieren. So streichen die Jugendlichen unter anderem die Wände in Eigenarbeit und gestalten den Raum nach ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen.

Da jedoch die Kosten für die notwendige Renovierung und Modernisierung die im Kirchenhaushalt geplanten Ansätze übersteigen, musste finanzielle Unterstützung her.

Eine „Finanzspritze“ steuerte nun kürzlich die Sparkasse Holstein bei, die der Kirchengemeinde eine Spende über 1.000 Euro überreichte.

Darüber freuen sich Joachim Schroeder und Pastor Dino Steinbrink sehr: „Wir sind glücklich über die Modernisierung unseres Jugendkellers und bedanken uns bei der Sparkasse Holstein für die Unterstützung! Insbesondere freuen wir uns auch über die Belohnung für das Engagement unserer fleißigen Handwerker. Denn jetzt bekommen die Jugendlichen in unserer Kirchengemeinde wieder ein einladendes Zuhause, in dem sie sich wohlfühlen“.  

Zur Spendenübergabe hatten die Verantwortlichen Alexandra Graw, Leiterin der Sparkasse-Holstein-Filiale in Barsbüttel, zu sich auf die „Baustelle“ eingeladen.

Das Fazit der Filialleiterin: „Die Förderung von Aktivitäten für Jugendliche und bei diesem lobenswerten Projekt auch von Jugendlichen stellt einen der wichtigsten Schwerpunkte im Rahmen unseres regionalen Engagements dar. Daher unterstützen wir die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Barsbüttel sehr gern mit unserer Spende“

Auch Graw ist überzeugt, dass der neue Jugendkeller hervorragend von den Mädchen und Jungen angenommen wird.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bargfeld-Stegen

Lettischer Chor gibt Weihnachtskonzert in der Bargfelder Kirche

Veröffentlicht

am

Foto: Artūrs Arājs / hfr

Bargfeld-Stegen – Am Freitag, dem 6. Dezember, kommt der gemischte Chor Emīls Dārziņš aus Lettland zu einem Weihnachtskonzert in die Bargfelder Kirche.

Benannt ist der Chor nach dem lettischen Komponisten der Romantik Emīls Dārziņš. Gegründet 2003 als Laienchor, in dem Vertreter verschiedener Berufsgruppen mitwirken, ist das künstlerische Ziel aller Sängerinnen und Sänger ein Musizieren auf hohem Niveau.

Der Emīls Dārziņš-Chor tritt regelmäßig in Lettland aber auch im Ausland auf und nimmt zudem an anspruchsvollen internationalen Wettbewerben teil. Er gehört zu den zehn besten Chören Lettlands und konnte bei verschiedenen hochklassigen Chorwettbewerben Erfolge verzeichnen.

Am Nikolaustag bringt eine Kammerbesetzung des Chores im Rahmen seines Adventsprogramms ein Konzert mit traditioneller Musik aus den baltischen Ländern sowie international bekannten und beliebten Weihnachtsliedern in besonderen Arrangements mit nach Stormarn.

Musikalische Leiterin ist die vielfach preisgekrönte Nora Kalniņa, sie erlangte Bekanntheit als Gründungsmitglieder des A -cappella-Ensembles Latvian Voices.

Sie absolvierte ein Bachelor- und Masterstudium im Chordirigieren an der Lettischen Musikakademie. In Meisterklassen spezialisierte sie sich auf Ensemblegesang auf dem Gebiet der Alten Musik. Sie nimmt regelmäßig an verschiedenen professionellen Chorprojekten in Europa teil.

Beim 2. Internationalen Ostsee-Chorwettbewerb 2017 in Jūrmala/Lettland wurde sie als beste Dirigentin ausgezeichnet. Das Konzert am Freitag, dem 6. Dezember in der Bargfelder Kirche, Kayhuder Str. 16, beginnt um 18 Uhr, Einlass eine halbe Stunde vorher. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Weiterlesen

Kultur

Reinfelder Kultur-Frühling: Gerd Spiekermann liest wieder auf Platt

Veröffentlicht

am

Foto: Spiekermann/hfr

Reinfeld – Der Kultur-Frühling in Reinfeld beginnt 2020 im März mit einer plattdeutschen Veranstaltung mit Gerd Spiekermann.

Karten für die beliebte Veranstaltung gibt es rechtzeitig vor Weihnachten im Vorverkauf ab 1.Dezember zu erwerben.

Spiekermann ist in Reinfeld ein gern gesehener Gast. Am 6. März , ab 19.30 Uhr, vertellt er wieder Geschichten in der Matthias-Claudius-Kirche.

Dabei kann er aus einem reichen Repertoire schöpfen. Seit 42 Jahren ist er auf den Bühnen landauf und landab unterwegs. Auch kennt man ihn bestens aus seiner Tätigkeit beim NDR.

„Loot me an Land!“ nennt er sein aktuelles Programm. Wie gewohnt sind seine Themen der Alltag, seine Reisen, die Missgeschicke und Launen, die das Leben so mit sich bringt.

Einlass ist 19 Uhr. Beginn 19.30 Uhr. Karten sind ab 1. Dezember im Vorverkauf bei der Buchhandlung Michaels zum Preis von 13,-€ (plus VVG), an der Abendkasse 15 Euro und unter Kulturangelegenheiten@stadt-reinfeld.de im Kartenreservierungsservice der Stadt Reinfeld erhältlich.

Weiterlesen

Elmenhorst

Stormarner Narrenhochburg: Elmenhorst rüstet sich für den Karneval

Veröffentlicht

am

Das neue Prinzenpaar mit Gardenmitgliedern Foto: SL

Elmenhorst – Ungefähr 170 Mitglieder hat der Elmenhorster Karnevalsverein. Was in Mittel- und Süddeutschland wohl ein relativ kleiner Verein dieser Art wäre, ist in Norddeutschland eine kleine Sensation.

Seit vielen Jahren sorgt der EKV nun schon dafür, dass mitten in Stormarn eine kleine Narrenhochburg mit entsprechenden Feierlichkeiten und Traditionen entstanden ist. Dazu gehören ganz traditionell Auftritte der verschiedenen Garden und ein Zeremonienmeister, doch auf große Reden verzichtet man – das ist das Erfolgsgeheimnis.

Krönung der neuen Majestäten Foto: SL

Am 11.11 begann die Session 2019/2020 die unter dem Motto “Bei uns im Norden” stehen wird.

Das neue Prinzenpaar besteht aus Jan I. und Jasmin I. Ein Kinderprinzenpaar gibt es etwas überraschend in diesem Jahr nicht. Der Grund: es fand sich kein Junge, der gerne mal Karnevalsprinz wäre. Da hat man dann wohl doch einen großen Unterschied zu den mitteldeutschen Karnevalshochburgen gefunden.

Jan I und Jasmin I mit Gardenmitgliedern Foto: SL

Der Höhepunkt der Session unter der Leitung von Präsident Dirk Bakker und Zeremonienmeister Jan Witte wird wieder im Frühjahr 2020 stattfinden.

Am 1. Februar findet ab 15.11 Uhr erst der Kinderkarneval statt. Es folgt ab 20:11 Uhr dann direkt die große “ELKANA”. Weiter geht es am 2. Februar mit dem Seniorenkarneval ab 15.11 Uhr. Der “Karneval für Junggebliebene” am 8. Februar wird schließlich den Schlusspunkt setzen.

Die Garden, die Showdancer und die Elephants trainieren bereits fleißig und der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Tickets gibt es in der Bargteheider Buchhandlung, bei “All about tea and coffee” im CCA Ahrensburg, in der Buchhandlung Willfang in Bad Oldesloe und bei “Friseur HR Styling” in Elmenhorst.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung