Folge uns!

Bad Oldesloe

Verzögerte Einführung der Bildungskarte: CDU fordert Aufarbeitung

Veröffentlicht

am

Setzten sich gemeinsam für die Bildungskarte ein: Cornelia Steinert und Hendrik Holtz (beide Die Linke) mit Jörn Lucas (CDU). Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Lokalpolitiker aus Bad Oldesloe fordern vom Kreis eine Erklärung für die Verzögerung bei der Einführung der Bildungskarte.

Das vor zwei Jahren vom Kreistag beschlossene Projekt ist bis heute nicht umgesetzt worden. Mittlerweile hat die Kreisverwaltung eingelenkt und die Einführung einer Bildungskarte noch in diesem Jahr angekündigt.

CDU: Es sind noch offene Fragen zu klären

„Es ist schade, dass die Verwaltung des Kreises so viel Zeit nach der Beschlussfassung zur Einführung der Bildungskarte im Jahre 2016 gebraucht hat, um offenen Fragen zu klären“, sagt Jörn Lucas, stellvertretender Vorsitzender der CDU Bad Oldesloe, der in den vergangenen Wochen gemeinsam mit den Linken Druck auf den Kreis ausübte. Er will wissen, warum sich der Kreis der Umsetzung so lange gesperrt hat.

Die Kreisverwaltung begründete das zuletzt mit datenschutzrechtlichen Bedenken – und erntete Kritik. Vor allem aus Bad Oldesloe. Lokalpolitiker hatten die Absage des Kreises nicht ohne Grund beanstandet. Denn zusätzlich zu Hartz IV und anderen Sozialleistungen können finanzschwache Familien Geld aus dem Bildungs- und Teilhabepaket des Landes beantragen, etwa für Vereinsbeiträge oder Lernmittel. Doch das nehmen lediglich 14 Prozent wahr. Damit liegt der Kreis im landesweiten Vergleich abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Die immer wieder angeführten „datenschutzrechtlichen Bedenken“ lässt Jörn Lucas nicht gelten: “Es kann nicht sein, dass eine so wichtige Sache wie der Datenschutz als Schutzbehauptung für eigene Untätigkeit genutzt wird.“ Er sei dem stellvertretenden Landrat Joachim Wagner sehr dankbar, dass dieser sich des Themas angenommen habe.

Gemeinsam mit Cornelia Steinert (Die Linke) wird Jörn Lucas den Kreissozialausschuss (Dienstag, 23. April, Kreisverwaltung, Sitzungsraum D 132) besuchen. Er hat einen Fragenkatalog vorbereitet und bereits eingereicht.

SPD begrüßt Einführung

Die SPD Stormarn und SPD Kreistagsfraktion begrüßen die nun baldige Einführung der Bildungskarte im Kreis. „Es freut mich sehr, dass der Kreispolitik hier nun endlich ein Durchbruch gelungen ist“, sagt Kreisvorsitzender Tobias von Pein. Die Bildungskarte sei Garant für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Vorsitzender der SPD Kreistagsfraktion Reinhard Mendel: „Nachdem die Verwaltung lange nicht in der Lage war, die notwendigen Arbeiten zur Umsetzung zu leisten, ist dieser unsägliche Zustand nun beseitigt.“

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Illegal Bauschutt in Wolkenwehe entsorgt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei große Lkw-Ladungen Bauschutt sind illegal auf einer städtischen Grünfläche im Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe entsorgt worden.

Wann und wie die Abfälle auf das Gelände kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Autobahn gelangten, ist unklar.

„Das ist wirklich ein Unding, dass jemand hier einfach seinen Schutt in der Landschaft ablädt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Anzeige bei der Polizei sei bereits erstattet worden.

„Der Baubetriebshof wird den Schutt jetzt entsorgen müssen“, sagt Heesch. Auf Kosten der Allgemeinheit. Zumindest, bis der Verursacher gefunden wurde. Jetzt hofft die Stadt darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben könnten. Bei dem Schutt handelt es sich unter anderem um schwere Gehwegplatten, Mauersteine und Baustaub.

Der Größe der beiden Haufen nach zu urteilen, muss ein größeres Fahrzeug den Abfall dort abgeladen haben, möglicherweise ein Kipplader.

Immer wieder kommt es in Stormarn zu Fällen, in denen Umweltsünder Müll in der Natur abladen. Zuletzt in Zarpen. Dort entdecken Anwohner kürzlich eine illegale Mülldeponie. Unbekannte hatten dort Haushaltsabfälle, unter anderem einen Grill, ein Trampolin, Rasenmäher und kaputte Möbel abgeladen. Für Schlagzeilen sorgte vor drei Wochen auch ein Fall in Trittau, bei dem ein bis unters Dach mit Abfällen beladener Wohnwagen in einem Baustellenbereich an der B404 abgestellt wurde.

Illegale Müllentsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Schleswig-Holstein mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Zeugenhinweise zum aktuellen Fall in Wolkenwehe nimmt die Polizei in Bad Oldesloe unter 04531/5010 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Inner Wheel Club spendet 1000 Euro an die Oase

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal hat der Inner Wheel Club Stormarn mit Unterstützung des Hamberger Kanuvereins und der Familie Rausch ein Benefiz-Paddeln veranstaltet.

Oase in Bad Oldesloe Foto: SL /hfr

Bei Sonnenschein und viel guter Laune gingen 25 Paddler an den Start. Die Startgelder gehen komplett an das Mehrgenerationenhaus OASE.

Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase werden die Spende nutzen, um therapeutisches Material für alle Generationen anzuschaffen. Zusätzlich kann in eine neue Cafe-Beleuchtung investiert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Straßendecke auf B75: Arbeiten beginnen noch diese Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fahrbahndecke der Bundesstraße 75 (Konrad-Adenauer-Ring) wird zwischen den Kreuzungen Pferdemarkt/Segeberger Straße und Schützenstraße/Wolkenweher Weg, einschließlich der Kreuzung am Pferdemarkt und der begleitenden Radwege, erneuert.

Umleitung an der Lübecker Straße

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte eingeteilt und erfolgt jeweils halbseitig, damit eine durchgehende Befahrbarkeit des Straßenzuges stadtauswärts Richtung Hamburg möglich ist.

In Fahrtrichtung Lübeck wird die B 75 zwischen den Kreuzungen gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Salinen- und Mewesstrasse.

Die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Pferdemarkt werden jeweils an Wochenenden durchgeführt. Die Umleitung bei Sperrung der Radwege erfolgt während der gesamten Bauzeit durch die Innenstadt.

Baubeginn ist am 19. Juli an der Kreuzung Pferdemarkt. Die Kreuzung wird dann vom Pferdemarkt aus nicht befahrbar sein.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung