Folge uns!

Elmenhorst

Elmenhorster Schützenverein weiht neuen Schießstand ein

Veröffentlicht

am

Der Nachwuchs des Elmenhorster Schützenvereins trainiert am neuen Schießstand. Foto: Stormarnlive.de

Elmenhorst – Die Elmenhorster Schützen trainieren ab sofort auf einem modernen Schießstand. Die Anlage im Wert von 30.000 Euro ist jetzt eingeweiht worden.

Der Schützenverein sieht die Anschaffung als eine Investition in die Jugend und die Zukunft des Vereins.

„Wir sind einer der wenigen Vereine, bei denen die Mitgliederzahlen im Jugendbereich steigen“, sagt Jugendwart Björn Witt. Damit das auch so bleibt, braucht des gute Technik und vor allem eine Anlage, auf der das Training Spaß macht. Der jetzt im Schützenzentrum eingeweihte Schießstand ist wesentlich bedienungsfreundlicher als die Altanlage.

Denn der neue Schießstand ist digital und zeigt die Treffer in Echtzeit auf Tablets an. Das macht das Training viel effektive.

Bezahlt wurde der neue Schießstand zu einem Großteil von der Gemeinde. Eine Spende in Höhe von 1500 Euro gab es von der Haspa und auch der Landesschützenverband beteiligte sich finanziell. „Ohne die Unterstützung hätten wir das nicht bezahlen können“, sagt Heinz Büll, zweiter Vorsitzender des Schützenvereins.

Der Verein hat derzeit rund 100 aktive Mitglieder, 30 davon sind Jugendliche. Eine gute Quote, wenn man bedenkt, dass viele andere Vereine über Nachwuchssorgen klagen.

Mit der neuen Anlage, die auch für offizielle Wettkämpfe zugelassen ist, will der Verein auch Schützen aus den umliegenden Gemeinden ansprechen. Heinz Büll: „Dass ein Verein von unserer Größe über so eine moderne Anlage verfügt, ist schon etwas besonderes.“

Infos zum Verein unter www.schuetzenverein-elmenhorst.de

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Elmenhorst

Elmenhorster Familie verliert Zuhause und Tiere durch Feuer

Veröffentlicht

am

Elmenhorst/Bargteheide – Am 5. Juni, gegen 18.15 Uhr, kam es zu einem Feuer in einem Einfamilienhaus im Ulmenweg in Elmenhorst. Menschen wurden bei dem Brand glücklicherweise nicht verletzt. Allerdings starben die beiden Tiere der Familie, ein Hund und eine Katze.

Das Feuer entstand vermutlich im Hauswirtschaftsraum des Hauses und breitete sich von dort weiter aus. Zu einem Vollbrand ist es jedoch nicht gekommen. Das Feuer war gegen 22.00 Uhr vollständig gelöscht.

Verletzt wurde niemand. Weder das Paar noch die beiden Kinder (15, 7) waren zu Hause, als das Feuer ausbrach. Für die beiden Tiere der Familie kam allerdings jede Hilfe zu spät.

Der entstandene Sachschaden wird laut Polizei auf ca. 200.000 geschätzt. Wie lange die Instandsetzung des Gebäudes dauern wird, ist noch unklar.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Brandursache steht noch nicht fest. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen nicht vor. Eine Begehung des Brandortes war bislang noch nicht möglich. Für die Untersuchung der Brandursache wird ein Gutachter des LKA hinzugezogen.

Die Familie ist nach dem Feuer zunächst bei Nachbarn und jetzt in einer Wohnung untergekommen, die vom Amt Bargteheide-Land zur Verfügung gestellt wurde.

Weiterlesen

Elmenhorst

Elmenhorst: Zweiradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Elmenhorst – Ein 56-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades aus Jersbek stürzte heute (16.Mai), gegen 09.35 Uhr, als er sein Fahrzeug abbremste und ins Schleudern geriet.

Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 75 in Elmenhorst, in Höhe eines Reifenhandels. Der Jersbeker kam aus Richtung Bargteheide und fuhr in Richtung Bad Oldesloe. Nach ersten Erkenntnissen nahm der 56-jährige den Pkw (VW Touran) einer 45-jährigen aus Bad Oldesloe in einer Grundstücksausfahrt stehend wahr.

Vorausschauend bremste er sein Fahrzeug ab, geriet ins Schleudern und stürzte.

Der Leichtkraftfahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.


Weiterlesen

Elmenhorst

Elmenhorst: Beklauter Tankstellenpächter überführt Diebe

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Elmenhorst – Ein Tankstellenpächter aus Elmenhorst hat zwei Diebe wiedererkannt, die vor zwei Monaten ein Reifenfüllmesser gestohlen haben.

Bereits am 12. Februar kam es auf einem Tankstellengelände an der Bundestraße, in Elmenhorst zu einem Diebstahl eines Reifenfüllmessers. Der 46-jährige Pächter der Tankstelle beobachtete damals zwei Männer, welche mit einem ausländischen Fahrzeuggespann unterwegs waren, beim Diebstahl eines Reifenfüllmessers.

Eine Anzeige bei der Polizei erstattete er aber nicht. Der Wert des Stehlgutes beträgt ca. 420 Euro. Gestern, gegen 11 Uhr, erschienen die zwei Tatverdächten abermals auf dem Tankstellengelände und wurden sofort vom Geschädigten wiedererkannt, der die Polizei umgehend informierte.

Es handelt sich dabei um zwei Männer als Osteuropa (42 und 51 Jahre alt). Beide verfügen über keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie übergaben dem Geschädigten 500 Euro als Pfand, das sie bei Rückgabe des Reifenfüllmessers zurückerhalten sollten. Ein Strafverfahren wegen Diebstahls wurde eingeleitet.

Weiterlesen

Werbung