Folge uns!

Bad Oldesloe

Aus “Stormart” wird “Kunstwerk20”: Bad Oldesloe lädt 100 Künstler ein

Veröffentlicht

am

Das “Kunstwerk20”-Team mit Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke Foto: SL

Bad Oldesloe – “Kunst ist etwas Offenes, Verbindendes und sollte sich nicht regional abgrenzen”, findet nicht nur Bad Oldesloes Bürgermeister Jörg Lembke

Daher wird im Jahr 2020 der Förderverein KunstHaus am Schüberg e.V. zum vierten Mal die „KunstWerk20“ – ehemals „Stormart“ – nun mit einem veränderten Konzept in der Stormarner Kreisstadt ausrichten.

Mit dem geänderten Ausstellungskonzept, hin zu einem überregionalen Charakter, möchten die Veranstalter und das Organisationsteam Kunstschaffende und Kunstinteressierte begeistern und noch mehr Besucher gewinnen.

Die juryfreie und weiterhin offene Künstlerausstellung „KunstWerk20“ unter dem Motto „Stormarner Kunstschaffende laden ein“ mit 100 Künstlerinnen und Künstlern aus Schleswig-Holstein und Hamburg wird vom 18.04. bis 19.04.2020 in der Stormarnhalle Bad Oldesloe unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Lembke stattfinden.

Das KunstWerk-Stormarn Konzept strebt an, über die nächsten Jahre im zweijährigen Rhythmus mit wechselnden Organisationsteams – ehrenamtliche Kunstschaffende – in der Stormarnhalle unterschiedliche Ausstellungsvarianten umzusetzen. Die Stadt Bad Oldesloe stellt die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung, wofür die Künstler sehr dankbar sind.

Maler, Bildhauer, Keramiker, Fotografen, Grafiker und Objektkünstler werden die Möglichkeit haben, ihre Werke auszustellen. Wichtig dabei auch: Diese Ausstellung ist keine kommerzielle Veranstaltung.

Die “Kunstwerk20” versteht sich nach Aussage der Beteiligten als ein gemeinnütziges Projekt zum Zwecke der besseren Vernetzung und Förderung der Bildenden Künstlerinnen und Künstler (ausgebildete Künstler/innen und Autodidakten) aus Schleswig-Holstein und Hamburg.

Die Künstlerinnen und Künstler Megi Balzer, Ulrike Dillig, Wolf Dietrich Jaene, Sonja Reiche, Karin Tillmanns und Hilde Tretow haben für die „KunstWerk20“ die ehrenamtliche Organisation in Zusammenarbeit mit Axel Richter (Bildhauer und künstlerischer Leiter des KunstHaus am Schüberg e.V.) übernommen.

Da die Stormarnhalle Platz für 100 Aussteller bietet, hat sich das Organisationsteam als faire Lösung zur Auswahl für das Losverfahren entschieden, das allerdings nur dann zum Einsatz kommt, wenn die Zahl der Anmeldungen das verfügbare Stand-Kontingent übersteigt. Mindestens 70% der Plätze sind Stormarner Kunstschaffenden vorbehalten. Gastkünstler können maximal 20-30% belegen.

Die Ausstellung wird durch abwechslungsreiche künstlerische Aktionen begleitet. Die Landfrauen werden wieder Besucher und Teilnehmer mit fantastischem Gebäck und Getränken begeistern.

Interessierte Künstlerinnen und Künstler aus Schleswig-Holstein und Hamburg können ab sofort das Anmeldeformular unter info@kunstwerk-stormarn.de für die „KunstWerk20“ Ausstellung anfordern.
Weitere Informationen können auf der Homepage https:kunstwerk-stormarn.de eingesehen werden.

Die Veranstalter von KunstWerk20 würden sich auch freuen, noch weitere Fördererund Sponsoren zu gewinnen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Oldesloer CDU plant Online-Gespräch über “Corona-Frust und Freiheitslust”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In einem Onlinegespräch am 23. April um 19 Uhr möchte die CDU Bad Oldesloe mit Landesminister Claus Christian Claussen über die aktuelle Pandemie-Situation sprechen.

Mit dem Veranstaltungstitel „Coronafrust und Freiheitslust“ wird ein Spannungsfeld beschrieben, aber das Gespräch soll auch die Möglichkeit zu einem Rückblick und einem Ausblick geben.

Während manche Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche und fast das gesamt Kulturleben seit 12 oder 5 1/2 Monaten wieder auf den Neubeginn warten, verzögert sich das was gerne als “Öffnungsschritte” beschrieben wird.

Es ist also eine lebhafte Diskussion unter der Leitung des Vorsitzenden des Stadtverbandes, Jörg Feldmann zu erwarten.

Wer an dem Gespräch teilnehmen möchte, findet den Link im Internetauftritt oder dem Facebookauftritt der CDU Bad Oldesloe    

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Radfahrer am Poggensee von Reh umgerannt und schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 15. April 2021 kam es in den Abendstunden in der Nähe von Bad Oldesloe im Bereich des Poggensees zu einem Wildunfall.

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 21:30 Uhr fuhr ein Radfahrer am Poggensee entlang in Richtung Neufresenburg, als ein Reh aus dem Schilf kam und in das Fahrrad lief.

Der Radfahrer stürzte und wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Am Fahrrad entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Das Reh entfernte sich unerkannt vom Unfallort.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Tödlicher Verkehrsunfall bei Bad Oldesloe: Mercedes rutscht in geparkten Lkw

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 13. April kam es gegen 14:30 Uhr auf der BAB 1 zwischen den Anschlussstellen Reinfeld und Bad Oldesloe zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich verunglückte.

Feuerwehr im Einsatz. Archivfoto: Stormarnlive.de

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr ein 52- Jähriger aus dem Landkreis Uelzen mit einem PKW Mercedes den mittleren Fahrstreifen der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg. Kurz vor dem Rastplatz Trave kam er aus ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen und stieß mit einem dort fahrenden Jaguar zusammen.

Der Mercedesfahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die rechte Schutzplanke im Einfahrtsbereich des Rastplatzes Trave. Das Fahrzeug überschlug sich und rutschte auf dem Dach liegend unter einen geparkten LKW.

Der 52- Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 40-jährige Jaguarfahrer aus Hamburg wurde leicht verletzt. Der 56-jährige polnische LKW- Fahrer blieb unverletzt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Die Autobahn musste für 1,5 Stunden voll gesperrt werden. Zur Schadenshöhe können zum jetzigen Zeitpunkt keine Angaben gemacht werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung