Folge uns!

Sport

TSV Zarpen stellt sich für die Zukunft auf

Veröffentlicht

am

Torben Tönnies wurde vom Vorsitzenden Tim Raab der Kassenwartin Sabrina Rohr sowie den ehemaligen Vereinsvorsitzenden Frank Meyer, Bernhard Genendsch und Hans-Otto Schacht verabschiedet. Foto: TSV Zarpen/Hfr

Zarpen – Ende März fand in der liebevoll hergerichteten Zarpener Sporthalle die diesjährige Jahreshauptversammlung des TSV Zarpen statt.

Wesentlicher Punkt der Tagesordnung war die Verabschiedung des langjährigen zweiten Vorsitzenden Torben Tönnies, der nach 22 Jahren nicht wieder für den Vorstand des TSV Zarpen kandidierte, um sich auf seine Aufgaben beim Kreissportverband Stormarn konzentrieren zu können.

“Der TSV Zarpen verliert einen stets zuverlässigen Planer, der persönlich unaufhörlich mit angepackt hat und über fundierte Kenntnisse in der Vereinsführung verfügt. Der TSV Zarpen ist Torben zu großem Dank verpflichtet und wünscht ihm alles Gute für seinen weiteren ehrenamtlichen Werdegang”, heißt es aus dem Verein.

Nachdem bereits im letzten Jahr mit dem Wechsel im Vereinsvorsitz ein Generationenwechsel eingeleitet wurde, sprachen die Mitglieder bei der Neuwahl des zweiten Vorsitzenden, ihr Vertrauen Stefan Meyer (Zollbeauftragter, 30 Jahre) aus und wählten ihn in den geschäftsführenden Vorstand.

Mit Stefan Meyer, dem Vorsitzenden Tim Raab und Kassenwartin Sabrina Rohr, ist der Vorstand nun mit einer langfristigen Perspektive aufgestellt.

“Die bereits vom alten Vorstand eingeleitete Modernisierung und Zukunftsfähigkeit des TSV Zarpen kann so weiter vorangetrieben werden. Das übergeordnete Ziel, ein Sportverein mit breitgefächertem Sportangebot vor der eigenen Haustür, soll so weiter aufrecht erhalten werden”, so Pressesprecher Marc Schnoor.

Der TSV Zarpen wird nach eigenen Aussagen seinen über 700 Mitgliedern und denen, die es werden wollen, weiterhin Sport auf dem Land bieten. “Meine Heimat, mein Verein” wird weiter groß auf der Fahne des Vereins stehen.

Der Vorsitzende Tim Raab machte in seinem Jahresrückblick genau dieses Anliegen zum Mittelpunkt seiner Rede und bilanzierte kämpferisch, dass es in Zukunft nicht leichter werde, diesem Anspruch gerecht zu werden, versprach aber für sich und den gesamten Vorstand, dieses Ziel weiter mit Leben zu füllen.

Hierbei warb er bei Gemeinde, Schulverband und allen Mitgliedern um weitere Unterstützung und bedankte sich für die im zurückliegenden Jahr gute Zusammenarbeit.

Dazu passt das eigens komponierte neue Vereinslied “Meine Heimat, mein Verein”, das auf der Jahreshauptversammlung uraufgeführt wurde.

Bei den turnusgemäßen Wahlen, wurden zudem Sabrina Rohr (Kassenwartin) und Curt-Patrick Hoffmann (Leiter Breitensport) in ihren Ämtern bestätigt. Neuer zweiter Kassenprüfer wurde Marvin Isler.

Die Mannschaft des Jahres. Die 1. Herrenmannschaft des TSV Zarpen. Foto: TSV Zarpen/hfr

Geehrt wurden auf der Jahreshauptversammlung:
(Sportlerin des Jahres) Laura Engelstädter (Dancing Stars)
(Sportler des Jahres) Dirk Lambrecht (Lauftreff)
(Mitglied des Jahres weiblich) Claudia Kesslau
(Mitglied des Jahres männlich) Henning Schneider
(Mannschaft des Jahres) 1. Herrenfussballmannschaft

Die Sportler des Jahres Foto: TSV Zarpen/hfr

Ulrike Krieger vom SHFV zeichnete den Vereinsvorsitzenden Tim Raab mit dem DFB-Ehrenamtspreis aus. Zudem wird Tim Raab für die Dauer von einem Jahr in den „Club 100“ des DFB aufgenommen.

Holger Steen wurde vom KSV Stormarn mit der Ehrenurkunde für 15 Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet.

Jugendschiedsrichter Staffan Sachau wurde für seinen vorbildlichen Einsatz an der Pfeife geehrt.

Oswald Rieck wurde für sein jahrzehntelanges Engagement für den TSV Zarpen geehrt.

Uwe Raquet wurde eine Sonderehrung, für seinen unermüdlichen Einsatz, eine zweite Fussballherrenmannschaft am Leben zu halten, ausgesprochen.

Einen ausführlichen Bericht zu den Wahlen und Ehrungen, sowie der Verabschiedung von Torben Tönnies finden Sie auf dem Internetauftritt des TSV Zarpen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Alte Bilder und Anekdoten: VfL – Veteranen treffen sich

Veröffentlicht

am

Foto: VfL Oldesloe /Hfr

Bad Oldesloe – Die Kaffeetafel der langjährigen Mitglieder des VfL Oldesloe gibt es schon seit vielen Jahren. Auch die aktuelle Vorsitzende des VfL ,Gudrun Fandrey ,hält an dieser schönen Traditon fest.

So wurde das Event auch in ihrer fünfjährigen Amtszeit Jahr für Jahr gefeiert. In diesem Jahr kamen über 40 langjährige VfL-Mitglieder zusammen. “Viele kennen sich schon seit Jahrzehnten. Daraus sind unzählige Freundschaften entstanden”, so Fandrey.

Bei leckerem Kuchen kam man sofort ins Gespräch und tauschte Erinnerungen aus.

In diesem Jahr konnte Fandrey mit einem besonderen Highlight aufweisen, denn sie hatte vom Verlag von Hausen und aus VfL-Archiven  alte Bilder mit VfL-Bezug zusammengestellt und zeigte diese am Bildschirm.

“Ich wollte dieses Treffen ein wenig auflockern und konnte mir im Vorwege vorstellen, dass die eine oder andere Erinnerung so wieder greifbar wird”, so die VfL-Chefin.

Der VfL-Ehrenvorsitzende Walter Busch, der zusammem mit seiner Frau Monika gekommen war, konnte tatsächlich zu jedem Bild aus der Vereinshistorie etwas sagen.

Er beschrieb in seiner unnachahmlichen Art die gezeigten Personen und hatte die eine oder andere Anekdote parat. So verging die Zeit wie im Fluge.

Die anwesenden VfL´er waren begeistert, denn sie wurden nicht nur lecker beköstigt, sondern durften auch für ein paar Minuten wieder in eine längst vergangene VfL-Zeit eintauchen.

Weiterlesen

Der Kreis

EuroCyclassic: Tausende Radsportler fahren durch Stormarn

Veröffentlicht

am

Am Sonntag starteten ca. 16.000 Radsportler im Rahmen des Straßenrennens EuroCyclassic und fuhren dabei auch durch die Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg.

Foto: Polizei

Insgesamt ist es aber bereits das 24. Mal, dass diese Veranstaltung mit Start und Ziel in Hamburg ausgetragen wurde.

Im Rahmen der verschiedenen Rennen kam es zu einigen Stürzen mit unterschiedlich schweren Verletzungen.

Insgesamt wurden 15 Personen, die während des Streckenverlaufes in Schleswig-Holstein gestürzt sind, mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zwei davon erlitten schwerere Verletzungen und mussten stationär aufgenommen werden.

Mehrere gestürzte Radfahrer setzten nach ambulanter Behandlung das Rennen fort bzw. beendeten dieses am Ort des Sturzes.

Foto: Polizei

Das Rennen der Profi-Teams verlief sturzfrei. KD Bernd Koop, Leiter des Führungsstabes der Polizeidirektion Ratzeburg, zog ein positives Fazit der Veranstaltung und hob die gute Zusammenarbeit mit der Landespolizei Hamburg, dem Veranstalter sowie allen beteiligten Organisationen, die zum weitgehend reibungslosen Ablauf der Veranstaltung beigetragen haben, hervor.

Auch die Einrichtung eines Bürgertelefons habe sich bewährt. Insgesamt waren 106 Polizeivollzugskräfte für die PD Ratzeburg im Einsatz.

Weiterlesen

Sport

Stormarner Vereine zeigen ihre Angebote bei der Langen Nacht des Sports

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal können Besucher bei der Langen Nacht des Sports die Angebote vieler Stormarner Vereine kennen lernen, von Aerobic über Ballsportarten, Gymnastik, Karate bis zum Tennis und Schießsport.

Leichtathlet vor dem Start Symbolfoto: Fotokita/shutterstock.com

Der Kreissportverband Stormarn hat das Projekt zum dritten Mal initiiert und freut sich über die Beteiligung von 16 Sportvereinen. „Diese Veranstaltungsform bringt Sportinteressierte in einem lockeren Rahmen mit Sportvereinen zusammen. Sie bietet Menschen, die sich nicht sicher sind, welche Sportart für Sie die Richtige ist, die Möglichkeit, dieses an dem Abend zu testen.“, sagt Adelbert Fritz, Vorsitzender des Kreissportverbandes.

So zum Beispiel beim Radverein Trave aus Bad Oldesloe: Wen die Cyclassics zum Fahrradfahren inspiriert hat, oder wer sich einfach über das Radfahren informieren möchte, hat dazu die Gelegenheit am Freitag, den 30. August ab 18 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Rathaus in Bad Oldesloe.

Radweg Symbolfoto: Igor Stevanovic / shutterstock

„Wir bieten unter anderen die Möglichkeit, ‘auf der Rolle’ eine Strecke der Tour de France nachzufahren. Gegen 18.30 Uhr werden wir zudem unterschiedliche Rad-Ausfahrten anbieten“, sagt Frank Drews, der 2. Vorsitzende des Radsportvereins. Aber nicht nur im Radverein ist ein E-sport-Schnuppern möglich.

Im Tennisclub in Tremsbüttel und Oststeinbek kann man neben Cardio-Tennis, das Ausprobieren der Geschwindigkeitsmessung beim Aufschlag, das Tennisspielen per Computer ausprobieren.

Ein großes Programm bietet unter anderen der TSV Trittau an. Hier können Interessenten unter zwölf Angeboten – darunter Bogenschießen, Karate, Turnen, Fußball, Handball und Badminton – wählen. Die Eröffnung erfolgt durch Bürgermeister Oliver Mesch um 16 Uhr in der Trittau Arena mit dem kreisweiten inklusiven Projekt „Sport für Alle“. In der großen Sporthalle startet das Programm um 17 Uhr.

Badminton Symbolfoto: Byjeng/shutterstock

Die Badmintonhalle (Heinrich-Hertz-Straße) öffnet ihre Türen für die Jugend um 16.30 Uhr, für Erwachsene um 18.30 Uhr. In Ahrensburg können Sie nicht nur Inlineskaten in der Halle (bitte Schützer und Helm mitbringen) und Volleyball ausprobieren. Der VSG Ahrensburg bietet Gymnastik, Rehasport und Tischtennis an. Wer sich einmal als Musicaldarsteller fühlen möchte, kommt nach Glinde zum Training der Musical und Schowdancegruppe. Das Sportabzeichen kann in Großhansdorf abgelegt werden. Daneben kann man sich weiter an den Sportangeboten wie Rhönrad, Trampolin usw. erfreuen.

Eine relativ „neue“ Sportart kann man in Rethwisch ausprobieren. Hier dreht sich alles um das Spiel „Jugger“.

Foto: Juggershots/hfr

Beim Jugger versuchen zwei Mannschaften aus jeweils fünf Spielern den Jugg, so wird der Spielball im Jugger bezeichnet, in der Mitte des Spielfeldes zu erobern und im Mal der gegnerischen Mannschaft zu platzieren. Vier der fünf Spieler sind mit Pompfen ausgestattet und halten damit die gegnerische Mannschaft auf Distanz. Der fünfte Spieler, der so genannte Läufer, ist die einzige Person in der eigenen Mannschaft, die den Spielball direkt aufnehmen und somit Punkte erzielen kann. Wird ein Spieler von einer Pompfe getroffen, muss er für einen bestimmten Zeitraum aussetzen und darf in der Zeit nicht aktiv in das Spielgeschehen eingreifen.

Bei der TSV Reinbek steht alles im Zeichen der Jugend: Auf dem Sportplatz der TSV Reinbek initiiert die Sportjugend eine Schnitzeljagd mit Sportstationen und eine Chaos-Rally-Extrem und in Reinbek Ohe geht es um Selbstbehauptung und Selbstverteidigung mit Techniken aus dem Ju-Jutsu (Kinder ab 8 Jahren, Jugendliche ab 14 Jahren, Frauen, Senioren)

Viele weitere wundervolle Sport- und Aktivitätsangebote finden Sie in Elmenhorst, wie zum Beispiel: Badminton, Fitnesszirkel, Fußball, Joggen, Karate, Nordic Walking, Sportabzeichen, Tischtennis, Yoga,

Genauere Informationen über die mitmachenden Vereine und deren Angebote und die Verlinkungen zu den Homepage der Vereine können Sie auf der Internetseite www.Stormarner-Lange-Nacht-des-Sports.de finden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung