Folge uns!

Bad Oldesloe

Verkaufsoffener Sonntag: Livemusik, Schnellboote und Frühlingssonne

Veröffentlicht

am

Viel Betrieb in der Hindenburgstraße Foto: SL

Bad Oldesloe – Der Start des Frühlings wurde mit dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres in Bad Oldesloe zelebriert.

Das Wetter spielte den Kaufleuten, Mitwirkenden sowie dem Kreis der Mitorganisatoren rund um Koordinator Hans-Jörg Steglich in die Karten. Der Andrang in der Fußgängerzone war vor allem zwischen 14 und 17 Uhr hoch.

Verschiedene Kaufleute hatten sich Aktionen ausgedacht. So liefen “Ernie und Bert” für das Modehaus Rohde durch die Fußgängerzone und verteilten “Quietscheentchen”. Auf dem Marktplatz gab es Neuwagen und Sportboote zu bestaunen. Für die jüngeren Besucher gab es eine Hüpfburg. Die neue “Bar Laurent” präsentierte sich stilvoll mit Cocktails und die neue Eisdiele “Elvis Eis” konnte sich über einen großen Andrang freuen.

“Ernie und Bert” warben für das Modehaus Rohde und waren ein beliebtes Fotomotiv

Besonders gut, kamen neben den Aktionen die Programmpunkte wie die Livemusik (auf der Hude) und die Breakdancer (Bestorstraße) an. Als Kooperation zwischen der Oldesloer Musikschule und der Musikerinitiative Klngstdt traten ein Klassik-Quartett, Nathalie Becker und Lennart Eisbrenner, Mary Panzer und eine Schülernachwuchsband auf. “Die Resonanz darauf war sehr gut. Wir werden in der Zukunft Kooperationen in ähnlicher Art zur Belebung der Innenstadt gerne fortführen. Wir haben ja früher schon in diesem Rahmen mit verkaufsoffenen Sonntagen kooperiert. Es belebt die Veranstaltung und für die Musiker aus Bad Oldesloe bietet sich eine Auftrittsmöglichkeit”, so Patrick Niemeier, Vorsitzender des Klngstdt e.v.

Livemusik auf der Hude als Kooperation von Klngstdt und der Musikschule Foto: SL

Koordinator Hans-Jörg Steglich freute sich auch, dass die Breakdancer vom Bruno-Bröker Haus in Ahrensburg, es schafften die Besttorstraße zu beleben. Auch ein “Filmhund” trat dort als zusätzlicher Programmpunkt auf. Die Breakdancer waren ebenfalls über Klngstdt vermittelt worden. Sie waren in der Kreisstadt erstmals bei der Open Stage im KuB aufgetreten und hatten sich direkt für weitere Auftritte empfehlen können.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Echte Polizei stellt Möchtegern-Cops auf Oldesloer Parkplatz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mit einem Auto samt Blaulicht und Flatterband haben vier Männer in Bad Oldesloe einen Parkplatz abgesperrt. Das fiel einer echten Streifenwagenbesatzung auf. Die kontrollierte die Möchtegern-Polizisten im Alter zwischen 20 und 41 Jahren.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: M.Mphoto/shutterstock

Am 4. August 2020 gegen 0:20 Uhr fiel einer Einsatzstreife der Polizei in Bad Oldesloe ein ziviles Fahrzeug mit Blaulicht auf. Das Fahrzeug stand an der Einfahrt eines Parkplatzes und schien diesen abzusperren. Die Beamten wussten von keinem Einsatz ziviler Einsatzkräfte und wurden misstrauisch.

Vier Männer aus Lübeck und Bad Oldesloe (20, 27, 33, 41) hatten ein selbstgekauftes Magnet-Blaulicht auf das Dach eines Ford gestellt und den öffentlichen Parkplatz in der Lübecker Straße mit diesem und mit Polizei-Absperrband abgesperrt.

Zusätzlich hatten sie eine Maschinenpistole im Auto, die sich als Co2-Waffe herausstellte.

Auch wenn der Besitz einer solchen Waffe erlaubt ist, ist das Führen verboten.

Die Männer erklärten die Aktion mit einem angeblichen Videodreh, für den sie jedoch keine Genehmigung vorlegen konnten. Die Waffe, das Blaulicht, das Absperrband und die verwendete Kamera wurden beschlagnahmt.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

15 junge Menschen starten jetzt ihre Ausbildung beim Kreis Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Der Kreis Stormarn freut sich auf frischen Wind in seiner Verwaltung! Nicht weniger als fünfzehn Nachwuchskräfte beginnen am 1. August 2020 ihre Ausbildung.

Foto: Kreis Stormarn

Landrat Dr. Henning Görtz begrüßt seine neuen Mitarbeitenden herzlich und wünscht Ihnen viel Erfolg und Einsatzbereitschaft für die kommenden Aufgaben.

Die dual Studierenden (Studium Bachelor of Arts „Allgemeine Verwaltung / Public Administration“) beginnen ihre dreijährige Ausbildung an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz bei Kiel. Die theoretischen Seminare finden im regelmäßigen Wechsel mit praktischen Modulen in der Kreisverwaltung statt.

Außerdem befinden sich ab sofort sieben KreisinspektoranwärterInnen und vier KreisobersekretärInnen in der Ausbildung sowie drei Verwaltungsfachangestellte.

In den ersten beiden Wochen lernen die neuen Azubis unterschiedliche Personen kennen, die für das gesamte Haus zuständig sind.

In Vorträgen und Gesprächsrunden gibt es erste Eimblicke in den Aufbau der Verwal­tung und Tipps zur Persönlichkeitsstärkung und für ein gutes Miteinander.

Außerdem findet ein Kennlernfrühstück mit den Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr statt. Mit den schönen Seiten der Kreisstadt machen sich die neuen Mitarbeitenden bei einer Stadtführung vertraut.

Die Kreisverwaltung Stormarn hofft, mit der hohe Zahl an Auszubildenden der vorhersehbaren demografischen Entwicklung entgegen wirken zu können und sorgt damit frühzeitig für ausreichend geschulte Nachwuchs­kräfte. So sollen auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zügige und reibungslose Prozessabläufe sichergestellt werden.

Zusätzlich zu diesen Ausbildungswegen gibt es ab August 2020 auch wie­der die Möglichkeit, bei der Kreisverwaltung Stormarn ein Freiwilliges So­ziales Jahr zu absolvieren.

Doch nicht nur der Nachwuchs wird beim Kreis Stormarn gefördert. Auch neue Fachkräfte werden regelmäßig eingestellt und herzlich empfangen. Das umfangreiche Aufgabenspektrum ist vielfältiger als man glaubt. Fast 800 Mitarbeitende aus mehr als 20 verschiedenen Berufsgruppen sind ak­tuell für die Organisation im Einsatz. Wer sich bewerben oder informieren möchte, findet weitere Details zur Karriere beim Kreis Stormarn unter: www.kreis-stormarn.de/karriere.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kreis Stormarn: Arbeitslosigkeit im Juli leicht gestiegen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Im Juli hat die Zahl arbeitsloser Menschen im Kreis Stormarn zugenommen und beträgt jetzt 5.494. Dies sind 137 mehr als im Vormonat.

Die Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe. Foto: Stormarnlive.de

In der Folge ist die Arbeitslosenquote gegenüber Juni um 0,1 Prozentpunkt auf jetzt 4,2 Prozent gestiegen. Vor einem Jahr waren im Juli 4.131 Menschen und damit 1.363 weniger arbeitslos.

Die Quote lag vor einem Jahr noch bei 3,1 Prozent.

„Natürlich steht der Arbeitsmarkt weiterhin unter dem Einfluss der Auswirkungen der Corona-Pandemie. In diesem Monat trägt aber auch die übliche saisonale Entwicklung zu dem Anstieg der Arbeitslosigkeit im Kreis Stormarn bei“, sagt Kathleen Wieczorek, Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Das Quartalsende, das Ende des Schuljahres und der Beginn der Sommerferien sorgen demnach regelmäßig dafür, dass sich in dieser Zeit mehr Menschen arbeitslos melden. „Die Zunahme im Juli fällt mit dem Plus von 137 zum Vormonat dabei sogar etwas geringer aus als in den beiden Vorjahren“, so Kathleen Wieczorek. „Ich freue mich, dass sich die Aufwärtsbewegung bei der Nachfrage nach neuen Mitarbeitenden weiter fortgesetzt hat.“

Im Juli sind der Agentur für Arbeit in Bad Oldesloe 327 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet worden. Das sind mehr als doppelt so viele neue Stellenmeldungen wie noch im April. Es zeigen sich hier positive Tendenzen, auch wenn bei den Stellenmeldungen und im Stellenbestand das Niveau vor den Corona-Auswirkungen bei weitem noch nicht erreicht ist.

Dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter sind im Juli 327 neue sozialversicherungspflichtige Stellen gemeldet worden.

Das sind 73 (plus 28,7 Prozent) mehr als im Vormonat und 35 weniger als im Vorjahresmonat. Die meisten neuen Stellen wurden aus den Bereichen Groß- und Einzelhandel, Gesundheits- und Sozialwesen, der öffentlichen Verwaltung und Sozialversicherung sowie dem Baugewerbe und verarbeitenden Gewerbe gemeldet.

Aktuell sind insgesamt 1.866 sozialversicherungspflichtige Stellen im Kreis Stormarn zu besetzen, zehn (0,5 Prozent) weniger als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Stellen um 371 oder 16,6 Prozent gesunken.

Seit Anfang März sind bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe 2.550 Anzeigen auf Kurzarbeit von Unternehmen aus dem Kreis Stormarn eingegangen. Davon entfielen 26 auf den Monat Juli.

Am 1. August beginnen die ersten Jugendlichen mit ihrer Ausbildung. Das bedeutet aber nicht, dass es jetzt keine Chance mehr gibt, einen Ausbildungsplatz zu finden, erklärt die Chefin der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe. Wer keine Ausbildungszusage hat, sollte schnell aktiv werden.

Derzeit sind von den seit Herbst 2019 gemeldeten 1.554 Ausbildungsstellen (plus 68 zum Vorjahr) aus dem Kreis Stormarn 634 (plus 27 zum Vorjahr) nicht besetzt. Hier bieten sich weiterhin Einstiegschancen

Ausbildungssuchende Jugendliche können sich telefonisch bei der Berufsberatung unter der Hotline 0 45 31 – 167 154 melden oder sie schreiben eine E-Mail an badoldesloe.berufsberatung@arbeitsagentur.de.

Die meisten freien Ausbildungsstellen finden sich für Kaufleute im Einzelhandel (59 Ausbildungsstellen), VerkäuferInnen (45) und Fachkräfte Lagerlogistik (31). „Aber genauso gibt es Angebote für FachinformatikerInnen, FriseureInnen oder MechatronikerInnen. Auch für weniger bekannte Berufe wie Ofen- und LuftheizungsbauerIn wird noch Nachwuchs gesucht. Die heutigen Auszubildenden sind die Fachkräfte von morgen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung