Folge uns!

Ahrensburg

Ahrensburg: Neuer Rad- und Gehweg für die Manhagner Allee

Veröffentlicht

am

Baustellenschild Symbolfoto:SL

Ahrensburg –Von April bis Dezember 2019 wird in der Manhagener Allee in mehreren Bauabschnitten der Geh- und Radweg erneuert, das gab die Stadtverwaltung Ahrensburg bekannt.

Die Maßnahme beinhaltet die Erneuerung der Geh- und Radwege sowie der Beleuchtung und des Stromkabels (Mittelspannung und Niederspannung). Der Geh- u. Radweg muss hierfür in Abschnitten gesperrt werden.

Der Kraftfahrzeugverkehr wird durch die vorzunehmenden Arbeiten nur geringfügig beeinträchtigt. Eine Umleitung für Radfahrer und Fußgänger wird ausgeschildert, heißt es aus der Stadtverwaltung.

Die Müllabfuhr kann wie gewohnt stattfinden.Ausbaubeiträge für diese Maßnahme werden nicht erhoben.

“Behinderungen oder Belästigungen durch Lärm und Staub oder aber die erschwerte Zufahrt und Zuwegung zu einzelnen Grundstücken lassen sich nicht immer vermeiden. Die Stadt Ahrensburg und die ausführende Baufirma sind jederzeit bemüht, diese auf ein erträgliches Mindestmaß zu reduzieren und bitten im Voraus um Verständnis”, heißt es in der Mitteilung der Stadt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

“Mittagsbude” bekommt 800-Euro-Spende für Renovierung von der AWO

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Die Freude bei Werner Astemer, dem Stellvertreter von Pastorin Angelika Weißmann im Ausschuss der Gottesbuden, war groß, als Christiane Reuber, Mitglied des Vorstandes der AWO Ahrensburg, ihm einen Scheck in Höhe von 800 Euro zur Renovierung der Mittagsbude überreichte.

Die Mittagsbude bietet seit 25 Jahren von Montag-Freitag Essen an (1 Euro) und richtet sich vor allem an Menschen mit niedrigem Einkommen.

Für Sie ist der Mittagstisch ein Ort, um in der Gemeinschaft zu essen und zu klönen. Das Angebot wird durch Spenden finanziert und wird von den Besucher*innen dankbar angenommen.

Werner Astemer: „Mit der aktuellen Spende der AWO möchten wir es ermöglichen, dass die Mittagsbude in neuem Glanz erstrahlt und die Menschen sich weiterhin bei uns wohlfühlen.“

Christiane Reuber: „Wir freuen uns, dass wir dank der vielen Spenden aus unseren Projekten auch andere soziale Einrichtungen unterstützen können. Aus unserer eigenen Arbeit wissen wir, dass es auch in Ahrensburg zahlreiche Menschen gibt die auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind.“

Weiterlesen

Ahrensburg

Einbruch in den Erdbeerhof Glantz: Diebe lassen Werkzeug zurück

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei RZ/hfr

Delingsdorf – Am 11. Juli, zwischen 00.00 Uhr und 02.00 Uhr, kam es beim Erdbeerhof Glantz in der Hamburger Straße in Delingsdorf zu einem Einbruch.

Die ermittelnde Kriminalpolizei Ahrensburg geht davon aus, dass mehrere Täter durch Aufhebeln einer rückwärtig gelegenen Terrassentür in das kombinierte Wohn-und Geschäftsgebäude eindrangen.

Foto: Polizei RZ/hfr

Sie durchsuchten mehrere Räume nach Wertgegenständen. Ein ca. 40x40x70 cm großer Tresor wurde auf noch unbekannte Weise geöffnet und das darin enthaltene Bargeld entwendet.

Foto: Polizei RZ/hfr

“Nach dem Einbruch haben die Täter mutmaßliches Tatwerkzeug am Tatort zurückgelassen. Hierbei handelt es sich um einen Vorschlaghammer, eine Spitzhacke, eine große dreiteilige Aluleiter mit jeweils 12 Sprossen sowie zwei rote Hydraulikschläuche”, so Polizeisprcher Holger Meier.

Foto: Polizei RZ /hfr

Die Spitzhacke sowie die Leiter sind farblich markiert, wie es auf Baustellen üblich ist, um das “eigene” Werkzeug zu kennzeichnen.

Foto: Polizei RZ/hfr

Wer hat das Werkzeug schon einmal gesehen? Wer kann möglicherweise Angaben zur Herkunft des Werkzeugs machen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 809-0.

Weiterlesen

Ratgeber

Stadtbücherei Ahrensburg lädt zum “Tag der Imkerei”

Veröffentlicht

am

Foto: E. Mittwollen/hfr

Ahrensburg – Am kommenden Samstag, 13. Juli, stellen sich die Imker des Imkervereins Ahrensburg und Umgebung von 1883 von 10 bis 13 Uhr in der Stadtbücherei Ahrensburg den Fragen zum Thema Bienen und Imkerei.

Der Verein mit seinen über 80 Mitgliedern und über 400 Völkern engagiert sich gerne für eine gesunde Umwelt sowie natürlich naturreinen Bienenhonig.

Wild-und Honigbienen gehören zur artenreichsten Klasse des Tierreichs, den Insekten.Aber vielen Bienenarten fehlt es an Nahrung und geeigneten Lebensräumen. Und das liegt größtenteils an uns Menschen selbst.

Damit die Anzahl an wichtigen Bestäubern nicht weiter abnimmt, muss ein Umdenken erfolgen. Dem Deutschen Imkerbund mit seinen knapp 3.000 Imkerortsvereinen ist es wichtig zu vermitteln: Nicht jeder muss Imker werden, um Bienen zu helfen. Läuft man heute durch Eigenheimsiedlungen, so stellt man mit Entsetzen fest, dass immer mehr Schottergärten entstehen und das, obwohl viele Gärtnereien und Gartencenter mittlerweile für das Thema Bienenweide sensibilisiert sind und dementsprechend beraten können.

Es gibt aber mittlerweile auch immer mehrbeispielhafte Initiativen, in Ahrenburg bespielsweise InBiena, die zeigen, dass es anders und besser geht. Diese sollen durch solche Aktionstage wie dem Tag der deutschen Imkerei unterstützt und bekannt gemacht werden, damit eine möglichst große Breitenwirkung entsteht.

Jeder kann Bienen am besten helfen, wenn z. B. bewusst auf eine bienenfreundliche Gestaltung des Gartens, der Terrasse oder des Balkons geachtet und keine chemischen Pflanzenschutzmittel verwendet werden.

Natürlich gibt es bei Imkerinnen und Imkern am Aktionswochenende neben vielen fachlichen Tipps zur Gartengestaltung und Bienenhaltung auch leckeren, frisch geernteten Honig zu kosten.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung