Folge uns!

Kultur

Trittauer Wassermühle: Christoph Faulhaber ist neuer Stipendiat

Veröffentlicht

am

Christoph Faulhaber
Foto: Christian Dietz Photography/hfr

Trittau – Der nächste Stipendiat der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn steht fest. Im Mai 2019 tritt Christoph Faulhaber das Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle an. Die Jury der  hat sich für den in Hamburg lebenden Künstler ausgesprochen.

In Osnabrück geboren, studierte  Faulhaber Architektur an der Technischen Universität Kaiserslautern und an der HFBK Hamburg. Seitdem erreichten seine Aktionen und Projekte internationale Aufmerksamkeit.  Faulhaber ist Künstler, Filmemacher und Autor.

Performances im öffentlichen Raum, Rechercheprojekte oder filmische Arbeiten sind Teil seiner künstlerischen Auseinandersetzung mit gesellschaftskritischen Themen. Dabei geht es dem Künstler oftmals um die unmittelbaren Reaktionen. Alle Aktionen werden jedoch auch fotografisch festgehalten und rezipiert. So erschien im letzten Jahr im Hatje Cantz Verlag die umfangreiche Monografie „A Golden Age“ über Faulhabers vielschichtiges Schaffen.

Die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn sieht ihre Aufgabe unter anderem darin, Künstlerinnen und Künstler zu fördern und ihnen eine künstlerische Weiterentwicklung zu ermöglichen. Diese Förderung findet in besonderem Maße durch das Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle statt.

Das Jahresstipendium der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn fördert seit 1992 bildende Künstlerinnen und Künstler aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Neben einem finanziellen Zuschuss zum Lebensunterhalt stellt die Stiftung den Stipendiaten eine Wohnung in der Trittauer Wassermühle sowie ein Atelier im benachbarten Atelierhaus zur Verfügung.

Zum Abschluss des Stipendiums findet jeweils eine Abschlussausstellung statt, zu der eine ebenfalls von der Stiftung geförderte Publikation entsteht.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Shantychor gibt Benefizkonzert für das Bella-Donna Haus.

Veröffentlicht

am

Foto: M. Plambeck/hfr

Bad Oldesloe – Der Oldesloer Shanty Chor, der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist, wird am 20.Juli von 10 – 12 Uhr vor dem KuB Shantylieder in deutscher und englischer Sprache zum Besten geben.

Mit “Volldampf voraus” wollen die “Seebären vom Binnenlande” für gute Stimmung und Bewegung sorgen und dabei den ZuhörerInnen die Gelegenheit bieten, den Spendentopf für das Bella Donna Haus zu füllen.

Dieses hat durch den Abriss des Nachbargebäudes einen großen Schaden erlitten und bittet die Bevölkerung um finanzielle Unterstützung.

Die Shanties hatten sich, als die davon erfuhren, spontan bereit erklärt für die “Bellas” zu singen um auf diesem Wege bei der Behebung mitzuwirken.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

BOart Galerie wegen Baustoffanalyse vorübergehend geschlossen

Veröffentlicht

am

Foto: SL

Bad Oldesloe – Aktuell ist die Galerie Boart wegen einer überraschenden Baustoffanalyse vorübergehende für die Öffentlichkeit geschlossen. Eigentlich hatte das Team der Produzentengalerie BOart, wie geplant, die Hängung der Summertime-mix Ausstellung vorgenommen.

Einige interessierte Besucher freuten sich schon auf die Öffnungszeit am Donnerstag ab 15 Uhr.

Leider standen sie dann vor geschlossener Tür und konnten lesen, dass die Galerie bis auf weiteres aus bautechnischen Gründen geschlossen bleiben muss.

„Wir hoffen sehr, dass nach der Baustoffanalyse und Sanierung die Räume bald wieder geöffnet werden können“, heißt es aus der Galerie.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloder Künstlerin präsentiert Werke in der Sparkassen-Kundenhalle

Veröffentlicht

am

Bild: Relling-Peters/hfr

Bad Oldesloe – Vom 8. bis zum 19. Juli 2019 präsentiert die Sparkasse Holstein in ihrer Kundenhalle in der Hagenstraße 19 ausgewählte Werke der heimischen Künstlerin Susanne Relling-Peters.

Relling-Peters malt und spachtelt gern mit verschiedenen Materialien auf unterschiedlichen Untergründen. So sind im Wesentlichen auch die Bilder entstanden, die sie in ihrer aktuellen Ausstellung zeigt.

Die meisten ihrer Bilder leben durch eine dreidimensionale Oberfläche – rau, sandig, zerkratzt oder geschliffen und mit diversen Werkzeugen bearbeitet. Ihre Skulpturen entstehen überwiegend aus natürlichen Fundstücken wie Treibhölzern und Steinen. Zu den neueren Werken der Künstlerin gehören auch Collagen mit verschiedenen Papieren, Wollfäden und Naturmaterialien.

Ihre ausgeprägte Leidenschaft für ihr künstlerisches Wirken entdeckte Relling-Peters, 1964 in Lübeck geboren und ostseenah aufgewachsen, bereits während ihrer Schulzeit.

Nach dem Schulabschluss absolvierte sie eine Ausbildung zur Schauwerbegestalterin und besuchte parallel dazu Volkshochschul-Malkurse. Nach einem beruflich und familiär abwechslungsreichen Werdegang widmet sich die Künstlerin seit dem Jahr 2016 wieder verstärkt ihrer kreativen Arbeit in ihrem Zuhause in der Kreisstadt.

Oliver Ruddigkeit, Leiter der Bad Oldesloer Filiale der Sparkasse Holstein, freut sich über die Ausstellung „Kunst und Kultur gehören traditionell zu unseren Förderschwerpunkten. Daher ist es uns besonders wichtig, gerade auch die heimischen Künstler zu unterstützen und ihnen ein angemessenes Forum für ihre Werke zu bieten“.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung