Folge uns!

Kultur

Ahrensburger Spieleabend mit “Deckscape”

Veröffentlicht

am

Foto: Patzner/stadtbücherei Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Die Ahrensburger Stadtbücherei und das Eric-Kandel-Gymnasium laden  am 8. März wieder zum gemeinsamen Spieleabend ins Eric-Kandel Gymnasium.

Gemeinsam Rätsel lösen, über die Vorgehensweise diskutieren und dann Erfolge oder Mißerfolge erleben, kann man bei den sogenannten „Escape Room“-Spielen. Die gibt es nicht nur als Erlebnis in realen Räumen, sondern auch als Kartenspiel. 

Das neueste Werk der beiden Autoren Silvano Sorrentino und Martino Chiacchiera lässt die Spieler in der Geschichte einen Flugzeugabsturz überleben. Neben dem Kartenstapel benötigt man nur Stift, Zettel und eine Uhr. Bis zu 6 Spieler können an dem Abenteuer teilnehmen, allerdings, wie bei Escape-Räumen so üblich nur einmal. Immerhin wird bei den bisher 5 Deckscape-Spielen aus dem Verlag Abacus-Spiele keine Karte zerstört.

Danach kann die nächste Gruppe versuchen die Rätsel zu knacken und auf der Suche nach Goldschätzen erfolgreich zu sein oder wenigstens den Dschungel heil zu überstehen. Wenn eine Lösung nicht gefunden wird, wird dies nur mit einer Zeitstrafe belegt, aber die Geschichte geht weiter. Verständlicherweise darf über diese Art Spiele nicht zuviel verraten werden, da sonst die Spannung und Überraschung weg ist.

Deckscape eignet sich am besten dafür zu zweit oder zu dritt sich daran zu wagen. Die einfach bis mittelschweren Knobelaufgaben lassen sich aber auch alleine lösen. Für Menschen ab 12 Jahren sicher empfehlenswert, erfahrene Kinder knacken die Rätsel auch früher.

Eine Testgruppe des Spielernetzwerks-On-Tour war gut 2 Stunden mit viel Freude damit beschäftigt und sprach danach eine Empfehlung aus.

Neben vielen anderen neuen und bewährten Brettpielen der Stadtbücherei kann auch Deckscape bei dem nächsten Spieleabend des Eric-Kandel-Gymnasiums (EKG) und der Stadtbücherei Ahrensburg am Freitag, 8. März 2019 ab 17 Uhr getestet werden.

Veranstaltungsort ist das EKG, Reesenbütteler Reeder 4-10 in Ahrensburg. Ein Beitrag zum Buffet ist erwünscht, der Eintritt ist frei.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Solo-Geigerin Johanna Röhrig gibt Balkon-Konzert in Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Kommenden Mittwoch spielt die Solo-Geigerin Johanna Röhrig vom Balkon der Stadtbücherei Ahrensburg, Manfred-Samusch-Str. 3 im Auftrag des Ahrensburger Wochenmarkts.

Damit bedankt sich die Marktgemeinschaft der Marktbeschicker bei ihren treuen Kunden in 2020.

Johanna Röhrig spielt einen Mix aus Klassischen Werken mit Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Weihnachtssongs (Klassik/Pop). Selbstverständlich bleibt der Abstand coronakonform gewahrt und der Eintritt ist frei.

Die Stadtbücherei bleibt geschlossen, bildet aber die Plattform für ein bestimmt aufmunterndes und grandioses Konzert. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung verschoben.

Infos unter www.johannaroehrig.com und bei Instagram: @johannaroehrig_violin

Live auf Youtube ist Johanna Röhrig heute (17.12.) ab 16.45 Uhr zu hören:

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Heute live: Oldesloer Musikschüler veranstalter “Weihnachts- watch night”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In diesem Jahr nicht live, aber vor dem heimischen Kaminfeuer, präsentiert die Oldesloer Musikschule für Stadt und Land eine “watch night”.

Es gibt einen Zusammenschnitt mit einigen Schülerinnen und Schülern, aufgenommen im Bad Oldesloer „KuB-Saal“ und moderiert von Schülerinnen und Schülern sowie vom Musikschulleiter Marian Henze.

Die „Weihnachts – watch night“ startet am 12.12.2020 um 16 Uhr live auf unserem Youtube-Kanal

Weiterlesen

Kultur

30.000 Euro weniger Umsatz: Juki 42 hofft auf Spenden für Online-Konzerte

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Die JuKi e.V. im “42”, gerne auch noch Speicher genannt, ist seit guten 20 Jahren eine Institution in Ahrensburg. Von Punk-Konzerten, über Hiphop- und Elektroparties, bis hin zu Poetryslams und Kunstaustellungen, es gibt fast nichts, was nicht schon stattgefunden hätte.

Das Juki42 in Ahrensburg Archivfoto: SL

Seit Beginn der Pandemie steht das Gebäude nun leer. Mit dem “Fuck Cancer Festival” zu Gunsten der Sternbrücke Hamburg und Inklusion muss laut sein, gab es am 7. März 2020 die voraussichtlich letzte Veranstaltung für dieses Jahr.

Damit fallen gute 30.000 Euro Umsatz dieses Jahr weg, doch die laufenden Kosten bleiben.

Durch den Bundesverband Soziokultur e.V. konnte die JuKI Coronabedingte Investitionen durchführen, was konkret heißt, dass wir ab ca. Mitte Dezember wieder Konzerte veranstalten können – alle ohne Gäste, aber dafür live im Stream.

Um jeder Person das Streamen zu ermöglichen, wird JuKi keinen “Eintritt” nehmen, sondern alles auf Spenden basieren lassen. Um den Musikern, Technikern und der JuKI eine gewisse Sicherheit zu gewährleisten, bittet der Verein daher Unterstützung.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung