Folge uns!

Kultur

Fotoprojekt: AWO zeigt Ausstellung über 100 Hundertjährige

Veröffentlicht

am

Der 100. Hundertjährige ist Walter Dose aus Kiel. Als ältester Schweißer der Howaldtswerke in Kiel hat er in seinem Leben Schiffe gebaut, die durch alle Weltmeere gefahren sind. Foto: Dr. Bernd Bünsche.

Kiel – Fotos von 100 Hundertjährigen aus Schleswig-Holstein, passend zum 100. Geburtstag der Arbeiterwohlfahrt im Jahr 2019: das war das Ziel der AWO Pflege, als das Fotoprojekt vor etwa einem Jahr begann.

Im Februar besuchte Fotograf Dr. Bernd Bünsche den 100-jährigen Walter Dose aus Kiel. Er ist der 100. Hundertjährige aus Schleswig-Holstein, den er mit seiner Kamera porträtiert. 

„Mir geht es viel zu gut für mein Alter“

Walter Dose sitzt in seinem Sessel im Wohnzimmer und strahlt. Neben ihm steht ein Blumenstrauß. In der Mitte steckt eine goldene Hundert. Den Strauß bekam er zu seinem 100. Geburtstag. Als ältester Schweißer der Howaldtswerke in Kiel hat er in seinem Leben Schiffe gebaut, die durch alle Weltmeere gefahren sind. Weltmeere möchte Herr Dose mit seinen 100 Jahren nicht mehr erkunden, aber einmal noch nach Schwerin. Das wäre sein Traum. Früher war er dort häufiger mit seiner Frau. „Mir geht es viel zu gut für mein Alter, ich habe keine Schmerzen wie andere und deshalb habe ich auch Freude an jedem Tag. Aber im Vergessen bin ich ein Meister und auch im Verlegen von Dingen“, sagt er. Er schafft es aber noch mit Begleitung im Bus in die Stadt zu fahren und auch für die aktuelle Politik interessiert er sich immer noch: „Die Meere sind heute verschmutzt, die Fische sind krank und sterben. Die Politik tut viel zu wenig für eine Veränderung. Auch die Menschen, die in ihrem Leben viel gearbeitet haben, leben oft in Armut mit einer geringen Rente“, sagt er.

8850 Kilometer durch ganz Schleswig-Holstein

Walter Dose ist einer der 100 Hundertjährigen, die oft eine spannende Lebensgeschichte haben. Knapp über ein Jahr lang ist Dr. Bernd Bünsche stolze 8850 Kilometer durch ganz Schleswig-Holstein gereist, von Lübeck bis Tornesch, von Flensburg bis Neumünster. Er hat die 100-Jährigen in ihrem Zuhause besucht, sich viel Zeit genommen und sie zu ihrem Leben befragt. In kunstvollen und ästhetischen Schwarz-Weiß-Fotos hat er mit einem besonderen Blick für Details ihre Gesichter in ihrer häuslichen Umgebung festgehalten. „Jetzt geht es darum, die Fotos und Texte aufzuarbeiten und die Ausstellung vorzubereiten“, sagt der 75-jährige Kieler.

„Wir wollten ein realistisches Bild der Hundertjährigen in Schleswig-Holstein zeigen“, so Uwe Braun, Leiter des Unternehmensbereiches Pflege. Dieses realistische Bild soll jetzt für alle in einer Ausstellung in Kiel gezeigt werden. Mit einer Vernissage wird die Ausstellung am 5. August 2019, um 18 Uhr, in der Bürgergalerie der Fördesparkasse Kiel, Lorentzendamm 28-30, eröffnet. Ab diesem Datum werden die Bilder dort 100 Tage zu sehen sein.

Neben der Ausstellung wird auch ein Bildband durch die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein veröffentlicht, die das ganze Fotoprojekt beraten und begleitet hat. „Es ist – nach den beeindruckenden und feinfühligen Porträts der Menschen der „Kieler Tafel“ unser zweites Projekt mit dem Fotografen“, so Geschäftsführer Dr. Bernd Brandes-Druba. In dem Band sollen die Geschichten und Fotos aller 100-Jährigen zu finden sein.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Stormarner Schriftstellerkreis veröffentlicht Sammelband

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Die Lesungen des Stormarner Schriftstellerkreises haben eine lange Tradition im Kreis Stormarn. Das zurückliegende Thema lautete: „Haltbare Bruchstücke“. Ein Sammelband der jüngsten Lesereihe kann jetzt erworben werden.

Schreiben analog und virtuell Symbolfoto: Mrmohock/shutterstock

Die erfahrenen Autorinnen und Autoren haben hierzu ihre kreative Ader bemüht und wollen mit ihren fantasievollen Erzählungen und Gedichten die Leserschaft begeistern und in den Bann ziehen. Neben persönlichen Erlebnissen aus dem Kreis Stormarn finden sich auch spannende Geschichten mit historischem Hintergrund.

Der Sammelband mit allen Texten der öffentlichen Leseveranstaltung vom November 2019 ist jetzt erschienen.

Dieser kann in den Buchhandlungen Stojan und Heymann in Ahrensburg erworben werden.

Mit den öffentlichen Lesungen erhofft sich der Schriftstellerkreis Werbung für die Kunst des Schreibens. Oftmals benötigen angehende Autoren nur etwas Anreiz von außen als Motivation. Hierzu möchte der Schriftstellerkreis beitragen.

Interessierte können mit den Autoren Kontakt aufnehmen und Informationen austauschen. Ansprechpartner ist Maik Neubacher, Tel.: 04102-50089.

Weiterlesen

Kultur

Reinfeld: Kulturnacht und Karpfenfest abgesagt

Veröffentlicht

am

Reinfelder Kulturnacht vor dem Rathaus Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Die Reinfelder Kulturnacht kann nicht wie vorgesehen am 13. Juni 2020 stattfinden. Das bedauern die vielen Mitveranstalter, die diesen Termin fest im Terminkalender stehen haben. Aber die derzeitig gültigen Verordnungen aus Anlass der Coronakrise lassen das Fest nicht zu, das teilte die Reinfelder Stadtverwaltung mit.

Die Stadtverwaltung und der Handelsverein Reinfeld e.V. halten diese Regelung für nötig und richtig und freuen sich nun darauf, im kommenden Jahr wieder ein Kulturnacht miteinander feiern zu können. Ein genauer Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Auch das Karpfenfest kann aus gleichem Grund nicht wie geplant am letzten August-Wochenende stattfinden.

Der Veranstalter hofft allerdings noch darauf,  das Fest nach Möglichkeit zwei Wochen später in Reinfeld anzubieten.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Musikschule bietet erste Online-Schnupperangebote für Kinder

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fachbereiche Elementare Musikpädagogik und Ballett & Tanz der Musikschule Bad Oldesloe laden zu den ersten kostenfreien Schnupperstunden ein.

Nana Leveke Klamp und Sina Lützenkirchen. Foto: Jannika Rautenberg/Musikschule

Hierbei steht das gemeinsame Musizieren beziehungsweise Tanzen gemeinsam mit einem Elternteil zu Hause im Vordergrund.

“Wir freuen uns über die Rückmeldung bis zum Dienstag, den 26.05.2020, sodass wir allen, die mitmachen wollen, rechtzeitig einen Link zur Online-Schnupperstunde zusenden können”, so Musikschulleiter Marian Henze.

Im Bereich Elementare Musikpädagogik plant die Musikschule zwei Kurse mit dem Titel „Spielerisches Singen und Musizieren“. Sina Lützenkirchen geht mit den SchülerInnen auf die Suche nach musikalischen Alltagsgegenständen.

Für den Fachbereich Ballett & Tanz freut sich unsere Dozentin Nana Leveke Klamp auf alle 4-6-Jährigen. Nana geht mit den Kindern mit Hilfe von Musik und Tanzschritten auf eine 30 minütige Tanz-Reise, bei der sie erste Ballettschritte kennen lernen können.

Die Kurse im Überblick:

  • Spielerisches Singen und Musizieren für 3-4-Jährige bei Sina Lützenkirchen am Mittwoch, den 27.05.2020 von 10:15 Uhr-10:45 Uhr
  • Spielerisches Singen und Musizieren für 5-6-Jährige bei Sina Lützenkirchen am Mittwoch, den 27.05.2020 von 10:45 Uhr-11:15 Uhr
  • Tänzerische Frühpädagogik für 4-6-Jährige bei Nana Leveke Klamp am Freitag, den 29.05.2020 von 15:30 Uhr – 16:00 Uhr

Die Teilnahme an den Schnupperkursen ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich und kostenfrei.

Anmeldung unter: 04531-80 48 98 oder info@oldesloer-musikschule.de.

Erstes gemischtes internes Online-Vorspiel

Außerdem wird die Oldesloer Musikschule am Donnerstag, den 28.05.2020 ihr erstes zunächst internes gemischtes Online-Vorspiel durchführen. Das Vorspiel ist hierbei offen für alle Klassen und Altersstufen und die SchülerInnen können von zu Hause aus oder aus dem Unterrichtsraum am Vorspiel teilnehmen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung