Folge uns!

Politik und Gesellschaft

Storjohann (CDU) ist Vorsitzender: Neuer Parlamentskreis soll Radverkehr stärken

Veröffentlicht

am

Der neue Parlamentskreis Fahrrad tagte das erste Mal. Foto: CDU

Berlin – Der Stormarner Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU) eröffnete gestern als Vorsitzender die erste Sitzung des Parlamentskreises Fahrrad gemeinsam mit seinen Kollegen der anderen Fraktionen Mathias Stein (SPD), Dr. Christian Jung (FDP), Andreas Wagner (Die Linke) und Stefan Gelbhaar (B90/Grüne).

Die erste Sitzung widmete sich dem Thema Radverkehrsförderung. Die über 50 Teilnehmer diskutierten und hörten einen sehr interessanten Vortrag der Radverkehrsbeauftragten des BMVI, Karola Lambeck zum Thema Radverkehrsförderung des Bundes.

Im Mittelpunkt standen die zahlreichen Förderungsmöglichkeiten und Initiativen des Bundes, sowie das deutliche Mehr an Mitteln für die Radverkehrsförderung in 2019 durch den Bundestag begrüßt. Gerade der neu geschaffene Titel für investive Modellprojekte in Höhe von 20 Millionen Euro wird funktional dem Radverkehr deutliche Vorteile schaffen.

Die Sitzung bildete den Auftakt für vier weitere Sitzungen, die dieses Jahr noch geplant sind. Die Radverkehrs-Allianz besteht aktuell aus 44 parlamentarischen Mitgliedern und zahlreichen Gästen von Interessenvertretungen.

Der Start des neuen Arbeitskreises stellt die Bedeutung des Fahrrads für die moderne und urbane Mobilität in Deutschland fraktionsübergreifend politisch in den Vordergrund.

Gero Storjohann zog eine positive Bilanz: “In der regen Diskussion auf der Sitzung wurde deutlich, dass für den Radverkehr schon viel auf den Weg gebracht wurde, es aber auch noch einiges bedarf, ihm den gleichen Stellenwert wie anderen Mobilitätsformen zu verschaffen. Daran werden wir im Parlamentskreis gemeinsam arbeiten.”

Zusammengenommen beläuft sich die Förderung des Radverkehrs beim BMVI in diesem Jahr auf über 200 Million Euro. Darin enthalten sind der Radwegebau und -unterhaltung (93 Millionen), Ertüchtigung von Betriebswegen an Bundeswasserstraßen für die Fahrradnutzung (1,3 Millionen), Radweg Deutsche Einheit (2 Millionen), Förderung von Abbiegeassistenzsystemen in Lkw zum Schutz vor Unfällen mit Radfahrern beim Rechtsabbiegen (5 Millionen), Förderung nicht-investiver Projekte zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (5 Millionen), Förderung weiterer innovativer Projekte zur Unterstützung des Radverkehrs (20 Millionen) und Finanzhilfen für Radschnellwege der Länder und Kommunen (75 Millionen)

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Politik und Gesellschaft

Sozialer Flügel der CDU will Spechtmeyer-Högel für Bundestagswahl aufstellen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Stormarner CDU beschäftigt sich intern gerade mit den Kandidatenaufstellungen für die Wahlkreise zur Bundestagswahl 2021. Die Kreistagsabgeordnete Bettina Spechtmeyer-Högel hat die Unterstützung des Stormarner CDU-Kreisvorstand erhalten.

Kandidatin Bettina Spechtmeyer-Högel und der CDA-Kreisvorsitzende Jürgen Lamp. Foto: CDA

Die formelle Kandidatenaufstellung für den Bundestagswahlkreis Herzogtum Lauenburg – Stormarn-Süd ist für den 22. August 2020 geplant. Stimmberechtigt sind die Lauenburger und Stormarner CDU-Mitglieder, die dem Wahlkreis angehören.

Dazu der Kreisvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Jürgen Lamp:

„Die Stormarner-CDA unterstützt die Kandidatin, Bettina Spechtmeyer-Högel, die die Nachfolge für den Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann antreten soll. Wahlen werden heute nicht nur Kompetenz im finanz- oder wirtschaftspolitischen Bereich, sondern im Wesentlichen mit sozialem Fachwissen gewonnen. Die Wähler erwarten hier eine Ausgewogenheit. Bettina Spechtmeyer-Högel hat jahrelang als Gemeindevertreterin und als Abgeordnete im Stormarner Kreistag kommunalpolitische Erfahrungen sammeln können. Sie ist mit den Sorgen und Nöten der Bevölkerung gut vertraut. Auch in ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin der Stormarner CDUKreistagsfraktion hat sie mit allen politischen Fachbereichen zu tun und auch dadurch enorm viel Kompetenz erworben. Als Sprecherin im Jugend- & und Hilfeausschuss des Stormarner Kreistages hat sie ein glückliches Händchen im Umgang mit Menschen bewiesen. Sie kann gut zuhören und verfügt über eine große soziale Erfahrung im KitaBereich. Diese Erfahrungen sind wichtige Voraussetzungen, um die Akzeptanz der Wähler zu bekommen, für die CDU den Wahlkreis zu gewinnen und wesentliche Voraussetzungen für die schwierige Arbeit im Deutschen Bundestag.

Bettina Spechtmeyer-Högel soll für uns in den Deutschen Bundestag und wird wegen ihrer guten Voraussetzungen für dieses wichtige politische Spitzenamt von dem sozialen Flügel des Stormarner CDU, der CDA, unterstützt!“

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Kilian tauscht sich mit Orts- und Fraktionsvorsitzenden aus Stormarn aus

Veröffentlicht

am

Glinde – In dieser Woche traf sich der Landtagsabgeordnete Lukas Kilian (CDU) erneut mit den Orts- und Fraktionsvorsitzenden aus Glinde, Reinbek, Barsbüttel, Oststeinbek und Wentorf.

Foto: CDU

„Unsere Treffen sind sehr wichtig, um die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Vorsitzenden und mir weiter zu stärken. Wir tauschen Ideen aus, arbeiten eng zusammen und lernen gegenseitig von bereits umgesetzten Projekten. Durch unseren Austausch sind wir alle auf dem gleichen Wissensstand und können gemeinsam noch effektiver für unseren Wahlkreis arbeiten“, so Kilian.

Wichtiges Thema des Zusammentreffens war unter anderem die aktuelle Corona-Lage.

Aber auch die bevorstehende Bundestagswahl, aktuelle Projekte im Wahlkreis sowie die Forderung eines 10-Minutentaktes der S 21:

„Gerade für den Süden Stormarns und des Herzogtum Lauenburgs ist die S 21 für die Anbindung nach Hamburg von zentraler Bedeutung. Außerdem möchten wir das Ziel der CDU, das Zusammenspiel von Ökonomie und Ökologie zu optimieren, vorantreiben“, betonte Kilian.

„Mit einem stabilen und kundenfreundlichen Angebot des öffentlichen Personenverkehrs können wir dies schaffen.“

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Stormarn: Erneut zwei Neuinfektionen – jetzt 8 aktive Covid19-Fälle im Kreis

Veröffentlicht

am

Landrat des Kreises Stormarn Symbolfoto: SL

Bad Oldesloe – Erneut hat die Kreisverwaltung zwei neue Covid19-Infektionen in Stormarn bestätigt. (Stand: 28.07., 13:00 Uhr)

Insgesamt gibt es damit acht aktive Covid19-Fälle in Stormarn. Eine infizierte Person befindet sich in stationärer Behandlung, 7 in häuslicher Quarantäne.

397 Personen konnten zwischenzeitlich als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

34 infizierte Stormarner sind leider seit Beginn der Pandemie verstorben.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung