Folge uns!

Freizeit

Kirche Zarpen: Valentinstag abseits von Kommerz

Veröffentlicht

am

Die Kirche in Zarpen. Foto: Kirchengemeinde Zarpen

Zarpen – “Küssen erlaubt!” – Unter diesem findet am 14. Februar um 18 Uhr in der Kirche Zarpen der Gottesdienst zum Valentinstag statt. Pastor Nils Wolffson, selbst glücklich verheiratet, hat passende Lieder, Texte und Gebete zu diesem Anlass ausgesucht.

Die Kirche wird mit Kerzenschein in romantisches Licht getaucht und Kirchenmusikerin Katrin Jendrasiak wird die passende Musik dazu spielen, heißt es aus der Kirchngemeinde. 

“Auf dem Flügel wird übrigens 4 Wochen später Sebastian Krumbiegel von den Prinzen  spielen. Vielleicht singt er dann ‘Küssen verboten’ ” so Jendrasiak.

“Im Gottesdienst ist das Küssen ausdrücklich erlaubt!” stellt Pastor Wolffson (34)klar. Am Ende des Gottesdienstes können sich alle Paare vor dem Altar segnen lassen.

“Eingeladen sind alle, die an diesem Abend abseits vom Kommerz die Liebe feiern wollen: Alle lang oder frisch verheirateten Ehepaare, alle Verlobten und Verliebten und alle, für die nur die Liebe zählt”, heißt es in der Einladung

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Gesundheit

Olympischen Spiele 2020 werden verschoben

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Jacob Lund/Shutterstock

Tokio – Wegen der weltweiten Corona-Pandemie werden auch die Olympischen Sommerspiele 2020 verschoben.

Das gab der japanische Ministerpräsident am Dienstag bekannt. Die Spiele sollten eigentlich vom 24. Juli bis 9. August in Tokio stattfinden. In den letzten Tagen mehrten sich die Stimmen von Athleten, Verbänden und Sportfans, die die Verschiebung forderten.

Laut dem japanischen Regierungschef habe das IOC dem Wunsch zu 100 Prozent folgen können.

Die Spiele sollen vermutlich nun im Sommer 2021 stattfinden. Einen neuen festen Termin gibt es aber noch nicht.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Ministerpräsident: Letzter Appell um die Ausgangssperre zu verhindern

Veröffentlicht

am

Kiel – Immer noch ist die Notwendigkeit der Beschränkungen und der Rücksichtsnahme sowie Vorsicht bei zu vielen Schleswig-Holsteiner nicht angenommen. Ob das daran liegt, dass sie es nicht verstehen wollen oder können oder ob es ihnen einfach egal ist, weil sie entsprechende charakterliche oder intektuelle Beinträchtigungen haben, ist unklar. Fakt ist: Es muss sich was ändern, damit die Ausgangssperre nicht verhängt wird. Ministerpräsident Daniel Günther versucht es mit einem Appell an die Mitbürger.

Ein eindringlicher Appell von Ministerpräsident Daniel Günther, um eine Ausgangssperre noch zu verhindern.

Gepostet von Schleswig-Holstein.de am Freitag, 20. März 2020
Weiterlesen

Kultur

Coronaprävention: Kieler Woche wird in den September verschoben

Veröffentlicht

am

Kieler Woche 2019 Archivfoto: Bjoern Deutschmann/shutterstock.com

Kiel – Die “Kieler Woche” wird in diesem Jahr nicht im Juni, sondern erst im September stattfinden. Das gaben die Veranstalter am Donnerstag, 19. März, bekannt.

” Die derzeitige Corona-Pandemie hat Auswirkungen auf nahezu alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens – auch die Kieler Woche bildet hier keine Ausnahme. Kiels einzigartiges Segel- und Sommerfestival kann in diesem Jahr daher nicht wie gewohnt Ende Juni stattfinden und wird auf den Zeitraum vom 5. bis 13. September 2020 verschoben”, so die Veranstalter.

Liebe Kieler-Woche-Fans, um uns alle vor der Ausbreitung des Corona-Virus zu schützen, haben wir gemeinsam mit den…

Gepostet von Kieler Woche am Donnerstag, 19. März 2020

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer erklärt: „Diesen Schritt haben wir als Stadt gemeinsam mit den Veranstaltern der Segelregatten beschlossen. Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen – sie ist mit Blick auf die aktuelle Entwicklung aber die beste Lösung.“ Jetzt gelte es zunächst, gemeinsam die großen Herausforderungen der Corona-Krise zu meistern. „Wir alle hoffen, möglichst schnell zur Normalität zurückzukehren. Dann ist auch wieder Zeit, gemeinsam zu segeln, zu feiern und die Kieler Woche zu genießen“, so Kämpfer. 

Kieler Woche 2019 Archivfoto: Bjoern Deutschmann/shutterstock.com

Das Kieler-Woche-Büro wird sich nun mit allen Partnerinnen und Partnern austauschen und die Planung der Festivalwoche für September abstimmen. Philipp Dornberger, Leiter des „KiWo“-Büros, macht deutlich: „Die Kieler Woche ist unser aller gemeinsames Segel- und Kulturfestival im Norden und wir sind uns bewusst, dass wir diese einzigartige Herausforderung nur mit allen Beteiligten gemeinsam im engen Schulterschluss bewältigen können.“ 

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung