Folge uns!

Freizeit

Kirche Zarpen: Valentinstag abseits von Kommerz

Veröffentlicht

am

Die Kirche in Zarpen. Foto: Kirchengemeinde Zarpen

Zarpen – “Küssen erlaubt!” – Unter diesem findet am 14. Februar um 18 Uhr in der Kirche Zarpen der Gottesdienst zum Valentinstag statt. Pastor Nils Wolffson, selbst glücklich verheiratet, hat passende Lieder, Texte und Gebete zu diesem Anlass ausgesucht.

Die Kirche wird mit Kerzenschein in romantisches Licht getaucht und Kirchenmusikerin Katrin Jendrasiak wird die passende Musik dazu spielen, heißt es aus der Kirchngemeinde. 

“Auf dem Flügel wird übrigens 4 Wochen später Sebastian Krumbiegel von den Prinzen  spielen. Vielleicht singt er dann ‘Küssen verboten’ ” so Jendrasiak.

“Im Gottesdienst ist das Küssen ausdrücklich erlaubt!” stellt Pastor Wolffson (34)klar. Am Ende des Gottesdienstes können sich alle Paare vor dem Altar segnen lassen.

“Eingeladen sind alle, die an diesem Abend abseits vom Kommerz die Liebe feiern wollen: Alle lang oder frisch verheirateten Ehepaare, alle Verlobten und Verliebten und alle, für die nur die Liebe zählt”, heißt es in der Einladung

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Mehr Touristen besuchen Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Der Kreis Stormarn wird bei Touristen immer beliebter. Das zeigt der jetzt im Wirtschafts-, Planungs- und Bauausschuss vorgestellte Tourismusbericht.

Auch in Stormarn gibt es einige Sehenswürdigkeiten: Blick auf das Ahrensburger Schloss. Foto: R. Steinke/hfr

Gezählt wurden in der ersten Jahreshälfte 191630 Übernachtungen. Das ist eine Steigerung von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „Das ist noch nicht alles, die Gäste bleiben auch immer länger“, sagt Tourismusmanagerin Rabea Stahl. Im Schnitt für zwei Nächte.

Immer häufiger sind Hotels komplett ausgebucht und Reisende haben das Problem, dass sie spontan keine Übernachtungsmöglichkeit bekommen. Rabea Stahl: „Wir hatten erst kürzlich einen Anruf aus der Stadtinfo in Bad Oldesloe, die für vier Personen ein Zimmer suchte und in der ganzen Stadt nichts gefunden hat. Das Beispiel zeigt, dass es hier durchaus auch noch Potenzial für Investoren gibt.“

Zunächst ist der Kreis Stormarn kein typisches Tourismusgebiet. Viele der Besucher kommen in erster Linie wohl wegen der Nähe zu Hamburg und Lübeck, weniger aufgrund der Sehenswürdigkeiten. Doch die Tourismusabteilung sieht durchaus das Potenzial, Menschen auf der Durchreise zumindest ein paar Tage länger in der Region zu halten. Im Fokus steht dabei auch die geplante Fehmarnbelt-Querung, die in Zukunft für noch mehr Durchgangsverkehr sorgen dürfte. Deswegen will der Kreis Stormarn ab 2020 ein Tourismuskonzept erstellen lassen. Die Kosten belaufen sich auf 40.000 Euro, von denen voraussichtlich 60 Prozent gefördert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

“Highland Games”: Oldesloer Bürgermeister im Kilt und mit der Feuerwehr beim Stadtwetten-Finale

Veröffentlicht

am

Bürgermeister Jörg Lembke Foto: SL

Bad Oldesloe – Die Generalproben liefen nicht gut, die NDR-Mitarbeitern unkten bereits und rechneten nicht mit einem Oldesloer Sieg – doch beim Gastspiel der NDR-Promo-Sommertour in der Stormarner Kreisstadt holten sich die Oldesloer am Ende doch den Sieg.

Sie schafften das menschliche Scrabble und stellten den Text eines Christina Stürmer Songs nach, die dann als Höhepunkt des Abends auch noch auftrat.

Stadtwette in Bad Oldesloe Foto: SL

Durch den Sieg bei der Stadtwette hat sich Bad Oldesloe für das Finale morgen Abend, 24. August, im Hansa-Park qualifiziert. Die Bürgermeister der siegreichen Städte treten dort bei “Highland Games” gegeneinander an.

Ab 17.30 Uhr ist dafür der Eintritt in den Hansapark frei. Das Radio (Welle Nord) überträgt live, später schaltet sich das Schleswig-Holstein-Magazin dazu.

Bürgermeister Jörg Lembke wird im Kilt antreten müssen. Als Verstärkung hat er sich drei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Bad Oldesloe mitgenommen, die beim Tauziehen und Baumstamm-Weitwurf durchaus die richtige Wahl sein könnten.

Die siegreiche Stadt erhält freien Eintritt für ihre Bürger an einem noch auszuwählenden Tag im Hansa-Park.

Weiterlesen

Kultur

Ahrensburg: Landrat auf Atelierbesuch bei Soner Bulut

Veröffentlicht

am

Foto: Kreis Stormarn/hfr

Ahrensburg – Stormarns Landrat Dr. Henning Görtz hat den Ahrensburger Künstler Soner Bulut in seinem Atelier besucht.

Görtz zeigte sich von den Werken des Künstlers beeindruckt: „Die Vielseitigkeit und die gleichzeitig sehr reife und entwickelte, bildnerische Sprache der künstlerischen Werke sind sehr überzeugend. Ich freue mich, die Möglichkeit zu haben, im Atelier von Soner Bulut einen tieferen Einblick in sein Werk bekommen zu können.“

Die menschliche Figur taucht in Soner Buluts Werken oftmals als weiblicher Akt oder in Form von Selbstbildnissen auf. Diese Motive durchziehen das Oeuvre des Ahrensburger Künstlers. Bulut arbeitet dabei experimentell und generativ. Zu seinen favorisierten Techniken gehören die Aquarell- und die Ölmalerei, sowie das Zeichnen mit Blei- und Buntstiften. Neben der Arbeit auf Papier und Leinwand, hat der Künstler zudem die Keramik für sich entdeckt.

Eine Besonderheit im Werk Buluts sind die sogenannten „Steinaquarelle“, extrem hochgebrannte Kachelgemälde.

Der Künstler lässt sich für seine Werke von seiner Umwelt inspirieren und fügte kleine Geschichten hinzu, die der Betrachter erst entdecken muss.

Im Jahr 2009 war Soner Bulut Ideengeber und Mitbegründer von “Kunstunited”, einer Vereinigung norddeutscher Künstler. Er lebt und arbeitet in Ahrensburg. www.sonerbulut.com

Weiterlesen