Folge uns!

Bad Oldesloe

Wichtelhausen-Kita: Raus in die Natur!

Veröffentlicht

am

Margit Baumann (li.), Leiterin der Naturgruppe, Kim Claussen, Koordinatorin der SchanZe und Kita-Leiter Jens Reimann.
Foto: Lewe/DRK/hfr

Bad Oldesloe – „Raus aus der Kita und rein in die Natur“ lautet das Motto. In Kooperation mit dem Nachbarschaftszentrum SchanZe e.V. hat die Kindertagesstätte Wichtelhausen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bad Oldesloe ein neues Projekt gestartet. Die Diplom-Ingenieurin für Landespflege, Margit Baumann, bringt jetzt den Kita-Kindern die Natur ein ganzes Stück näher.

Zusammen mit Baumann und einer Erzieherin erkunden die „Bergwichtel“, eine Gruppe von drei- bis sechsjährigen Jungen und Mädchen, einmal in der Woche für jeweils eine Stunde die Natur in der Umgebung. Die Kinder werden viel über die Tiere und Pflanzen im Wechsel der Jahreszeiten erfahren.

Es wird über Alt- und Totholz geklettert, es darf auf dicken Baumstämmen balanciert werden, es wird Naturmaterialien wie Moos, Laub etc. zum Fühlen und Raten geben, und manchmal werden die Kleinen auch ganz still werden und dem Klopfen des Spechts lauschen.

„Ich freue mich sehr auf diese Tätigkeit, denn es ist mir ein großes Anliegen, die Kinder so früh wie möglich an die Natur heranzuführen. Ganz wichtig dabei sind Spiel und ganz viel Spaß“, so Baumann, die in Bad Oldesloe auch den Nachwuchs von NABU und BUND betreut sowie eine Jugendgruppe in der SchanZe leitet.

„Und Kinder lernen am nachhaltigsten in und während der Bewegung“, ergänzt Kita-Leiter Jens Reimann, der sich sehr über die Zusammenarbeit von SchanZe und der DRK-Kita Wichtelhausen freut.

Nach zwei Monaten wechselt die Gruppe und die Vorschulkinder der DRK-Kita Wichtelhausen sind an der Reihe. Insgesamt ist das Projekt zunächst für ein Jahr angelegt. Da auch viele Materialien wie Isomatten, Lupen, Sitzkissen etc. benötigt werden, wird das Projekt zu einem großen Teil von der Gladigau-Stiftung finanziert, ebenfalls finanziell beteiligt sind Sport vor Ort und die AktivRegion Holsteins Herz.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Sand Malerei Show: Vergängliche Kunstwerke aus Sand

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Svetlana Telbukh erzählt Geschichten, indem sie in eine hauchdünne Sandschicht auf einer Glasplatte kunstfertige Bilder malt, die auf eine große Leinwand projiziert werden.

Foto: Sand Malerei Show

Am Sonntag, 12. Dezember 2021 um 15 Uhr und um 18.30 Uhr zeigt sie im Kultur- und Bildungszentrum (KuB) in  Bad Oldesloe zwei unterschiedliche Sand Malerei Shows: „Märchen“ und „Fantasy World“. 

Mit feinem Sand zaubern die Hände der Sandmalerin Svetlana Telbukh, bekannt aus der RTL-Show „Supertalent“,  fantasievolle Geschichten auf eine beleuchtete Glasplatte. Dabei entstehen höchst lebendige Bildergeschichten, die von einer Kamera gefilmt und in Echtzeit auf eine für die Zuschauer sichtbare Großbildleinwand projiziert werden – flüchtig, leicht und quasi spielerisch in den Sand gemalt. Wie eine Fata Morgana erschafft die Künstlerin so vor den Augen des Publikums magische Bilderlebnisse der besonderen Art.

Die erste Show um 15 Uhr eignet sich besonders für Familien – sie entführt das Publikum mit stimmungsvoller Musik in die Welt der Märchen. In der zweiten Show, „Fantasy World“ um 18.30 Uhr, erwartet das Publikum eine künstlerisch erzählte Reise über alle sieben Kontinente. Es entstehen und vergehen fantasievolle Szenen und bekannte Bauwerke – in sich fortwährend verändernden Bildern scheinbar spielend in Sand gemalt.

Tickets (23,50 Euro und ermäßigt 17,50 Euro, Abendkasse 25,50 Euro und ermäßigt 19,50 Euro) sind online, in der Stadtinfo im KuB sowie an der Abendkasse erhältlich. Für den Veranstaltungsbesuch ist der Nachweis über den vollständigen Impfschutz oder über die Genesung erforderlich (2G-Regel). Schülerinnen und Schüler müssen die Test-Bescheinigung der Schule mitbringen. Nähere Informationen sind auf www.kub-badoldesloe.de, in der Stadtinfo im KuB, per Telefon unter 04531 504-199 oder per Mail an stadtinfo@badoldesloe.de erhältlich.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Wirtschaftsvereinigung überrascht Kunden mit Adventskalender

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe verschönert die Adventszeit mit einem Adventskalender.

Björn Tegeler, Angela Dittmar und Nicole Brandstetter von der Wirtschaftsvereinigung Bad Oldesloe mit dem neuen Adventskalender

Hinter jedem der 24 Türchen verstecken sich Angebote von Oldesloer Händlern und Gastronomen, die jeweils an dem Tag gültig sind.

„Nachdem wir im vergangenen Jahr zum ersten Mal einen Online-Adventskalender angeboten haben, wollen wir dieses Jahr die Kunden mit einem gedruckten Kalender überraschen. Der Kalender ist kostenfrei bei Unternehmen der Wirtschaftsvereinigung erhältlich“, sagt Vereinsvorsitzende Nicole Brandstetter, die gemeinsam mit Vorstandskollegen am Samstag  Adventskalender an Passanten in der Innenstadt verteilt hat.

„Für die durch die Corona-Panemie gebeutelten Einzelhändler und Gastronomen ist das Jahresende meist die umsatzstärkste Zeit. Wir dürfen sie gerade jetzt nicht vergessen. Deswegen hoffen wir auf viele Kunden, die den lokalen Handel unterstützen und ihre Weihnachtsgeschenke vor Ort in Bad Oldesloe kaufen.“ Mit Blick auf das dynamische Corona-Geschehen rät Nicole Brandstetter. „Auch in diesem Jahr heißt das Rezept für einen stressfreien Weihnachtseinkauf: Alle Wochentage und die Bandbreite der Öffnungszeiten nutzen. Viele Händler in der Innenstadt haben an den Adventssamstagen verlängerte Öffnungszeiten bis 16 Uhr.“

Die Wirtschaftsvereinigung appelliert ebenso an die Oldesloer Kundinnen und Kunden, die Abstands- und Maskenregeln weiter einzuhalten. 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

2,3 Promille: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer (38) in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 27. November 2021 beendeten Beamte des Polizeirevieres Bad Oldesloe gegen 2 Uhr eine Trunkenheitsfahrt.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fiel den Beamten im Rahmen ihrer Streifenfahrt ein VW Caddy auf, der unsicher geführt wurde.

Auf die Anhalte-Signale sowie das eingeschaltetes Blaulicht und Martinshorn reagierte der Fahrer erst nach längerer Zeit.

Bei der Kontrolle nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem 38- jährigen Fahrer aus Bad Oldesloe wahr.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 38-Jährigen ergab einen vorläufigen Wert von 2,37 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt.

Der 38-Jährige wird sich unter anderem wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten müssen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung