Folge uns!

Ahrensburg

Haus der Natur: “Phantastische Natur” der Fotofreunde

Veröffentlicht

am

Foto: Laszlo Klein/hfr

Ahrensburg – Am 14. Febuar um 19.30 Uhr lädt der Verein Jordsand herzlich zur Vernissage „Die phantastische Natur“ von den „Fotofreunden im Verein Jordsand“ ein.

Die „Fotofreunde im Verein Jordsand“ zeigen ab dem 14. Februar eine Fotoauswahl über „Die phantastische Natur“ mit wunderschönen Aufnahmen aus der gesamten breitgefächerten Naturvielfalt.

Es wurden zum Beispiel prachtvolle Schmetterlinge und bunte Landschaften fotografiert. Um 19.30 Uhr findet im Haus der Natur die Vernissage zu dieser Ausstellung statt, wo Sie sich nicht nur die großartigen Bilder anschauen, sondern auch persönlich die Mitglieder der Fotofreunde kennenlernen können.

Eduard Valentin zeigt Ihnen im Begleitprogramm Filme über “Photopaintings” und Aufnahmen aus dem Park Manhagen. Außerdem sehen Sie, inspiriert durch das Buch „Nature´s Chaos“ von Eliot Porter und James Gleick einen Kurzfilm zum Thema „Chaos in der Natur – natürliche Ästhetik“.

Die Ausstellung kann bis zum 30.04. im Haus der Natur angeschaut werden. Das Haus der Natur ist von Montag bis Freitag von 10 – 17 Uhr geöffnet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Der Eintritt ist frei. Der Verein Jordsand freut sich über Spenden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Junger Stern am Klassik-Himmel in der St. Johannes-Kirche Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Einen Konzertabend der besonderen Art präsentiert der Förderverein St. Johannes Ahrensburg am Samstag, den 12. Oktober. Denn dann gastiert die 17-jährige Musikerin Gina Keiko Friesicke in der St. Johanneskirche (Rudolf-Kinau-Straße 19).

Aufgewachsen in Detmold,begann Gina Keiko bereits mit drei Jahren damit, Violine zu spielen. Zehn Jahre später trat das große Klassiktalent in der New Yorker Carnegie Hall auf. Mehrfach spielte sie bereits auch für den Westdeutschen Rundfunk.

Beim Konzert in der Ahrensburg werden Stücke aus dem Barock von Telemann und Bach, aus der Klassik von Mozart bis in die Moderne von Nishimura zu hören sein. Unter anderem werden die drei Romanzen für Violine und Klavier von Clara Schumann und das Stück Capricce No. 21 in A–Dur von Paganini präsentiert.

Gina spielt auf einem zweihundert Jahre alten Leihinstrument, einer italienischen Meistergeige von Giovanni Battista Ceruti, Cremona von der deutschen Stiftung Musikleben.

Begleitet wird die junge Künstlerin an diesem Abend von ihrer Mutter Mari Ito–Friesicke am Klavier und ihrem Vater Andreas Friesicke (Violine). Die Familie fühlt sich mit der Schlossstadt verbunden, denn hier wuchs Andreas Friesicke auf. Noch heute wohnen die Großeltern von Gina Keiko in Ahrensburg.

Der Eintritt ist frei, Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche

Weiterlesen

Ahrensburg

Bredenbeker Teich: Das wird die letzte Radtour des ADFC Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Zum Saisonabschluss führt die Radtour des ADFC-Ahrensburg noch einmal in die herbstliche Umgebung von Ahrensburg.

Foto: ADFC Ahrensburg

Im gemütlichen Tempo geht es am 20. Oktober (13 Uhr, ab Bahnhof) über 16 Kilometer auf den Wanderwegen Reesenbüttler Graben und Övern Acker nach Bünningstedt.

Über den Schüberg führt der Weg nach Hoisbüttel und zurück am Bredenbeker Teich vorbei nach Ahrensburg.

Die Teilnahme an der Radtour ist kostenlos, Spenden sind willkommen!

Weiterlesen

Ahrensburg

Einheitsbuddeln: Ahrensburger CDU pflanzt Lebkuchenbaum

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Die CDU Ahrensburg hat ein Zeichen in Sachen Klimaschutz gesetzt. Die Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung spendete einen besonderen Baum, der am Tag der deutschen Einheit im Aalfangpark gepflanzt wurde.

Klaus Goldbeck hatte ein schön gewachsenes Exemplar des Lebkuchenbaums besorgt.

Heino Wriggers lieferte mit seinem Traktor die Pflanze und die notwendige Ausrüstung an, Detlef Levenhagen, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, beteiligte sich mit Schaufel an der Pflanzung, Annette Kirchgeorg aus dem Umweltamt der Stadt Ahrensburg gab Ratschläge.

Maik Neubacher, Vorsitzender des Stadtverbands der CDU Ahrensburg, betonte in einer kurzen Ansprache die Verantwortung aller Bürger für den Klimaschutz. Bäume seien ein wirksames Mittel zur Bindung von CO2. Die Pflanzaktion im Aalfangpark solle eine Art Initialzündung sein, der möglichst viele durch Baumspenden von Ahrensburger Bürgern finanzierte Neupflanzungen folgen sollten.

Damit folgte der CDU-Stadtverband der Anregung von Ministerpräsident Daniel Günther, den Tag der Deutschen Einheit, der in diesem Jahr von Schleswig-Holstein in Kiel ausgerichtet wurde, für eine landesweite Baumpflanzaktion unter dem Motto „Einheitsbuddeln“ zu nutzen.

Bislang wurden mehr als 110.000 Bäume in Schleswig-Holstein gepflanzt und viele Menschen haben sich daran beteiligt.

Der Stadtverband der CDU Ahrensburg hatte sich für seine Initiative in Absprache mit der Umweltplanung der Stadtverwaltung für einen idyllischen Standort und eine besonders attraktive Baumart entschieden. Der Aalfangpark mit seinem 4500 Quadratmeter großen Teich ist ein Kleinod nahe der U-Bahn-Station Ahrensburg-Ost.

Gepflanzt wurde ein schön gewachsenes Exemplar des Lebkuchenbaums, Cercidiphyllum japonicum, auch Kuchen- oder Katsurabaum genannt. Seine frisch gefallenen Blätter sollen nach Lebkuchen, Zimt und Karamell duften. Der Baum wird im norddeutschen Klima zehn bis 15 Meter hoch und hat vom Frühjahr bis zum Herbst ein elegantes Blattwerk, das sich malerisch verfärbt.

Weiterlesen