Folge uns!

Siek

Versuchter Einbruch in Supermarkt in Siek: Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz. Symbolfoto: SL

Siek – Am 28. Januar kam es gegen 01:50 Uhr in einem Supermarkt in der Hauptstraße in Siek zu einem versuchten Einbruch.

Die unbekannten Täter versuchten über das Flachdach in den Supermarkt zu gelangen. Trotz mehrfachen Ansetzen an verschiedenen Stellen (Lichtkuppel aufhebeln, Schweißbahn aufschneiden und im Gründach ein Loch graben) gelang es ihnen nicht, in das Gebäude einzudringen.

Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wer hat in der Nacht, im Tatzeitraum, in der Hauptstraße oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102-809-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

BMW gestohlen: Autodieb (19) in Siek festgenommen

Veröffentlicht

am

Ahrensburg/Siek – Nach einem Fahrzeugdiebstahl in Ahrensburg konnte die Polizei den Täter eine Stunde später in Siek festnehmen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 2.30 Uhr wurde ein hochwertiger BMW X5 aus der Straße Rickmerspark in Ahrensburg entwendet. Die Geschädigte hatte den schwarzen BMW auf der Einfahrt ihres Grundstückes geparkt. Der BMW verfügt über ein sogenanntes Keyless-Go System. Wie der Täter in das Fahrzeug gelangen und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Der Wert des Pkw wird auf ca. 42.000 Euro geschätzt.

Die Geschädigte hatte in der Nacht eine Autotür zuschlagen gehört und dann aus dem Fenster ihr Fahrzeug davonfahren gesehen. Daraufhin verständigte sie sofort über Notruf die Polizei.

Während der Fahndung entdeckten Beamte des Polizeirevieres Ahrensburg den entwendeten Wagen und nahmen auf dem Ostring die Verfolgung auf.

Ein weiterer hinzugezogener Streifenwagen wurde von dem flüchtenden Fahrzeug angefahren. In Siek verunfallte der BMW, so dass der Tatverdächtige seine Flucht trotz Verletzungen zu Fuß fortsetzte.

Gegen 3.25 Uhr gab eine Anwohnerin aus Siek den entscheidenden Hinweis auf den verletzten Tatverdächtigen, so dass dieser kurzen Zeit später durch die eingesetzten Beamten festgenommen werden konnte.

Der 19-jährige wurde zunächst der Kriminalpolizei Ahrensburg zugeführt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls wurde eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Ratzeburg dauern noch an.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck wurde der Tatverdächtige, der über einen festen Wohnsitz verfügt, nach der polizeilichen Vernehmung aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen. Es wurden keine Polizeibeamten bei diesem Einsatz verletzt.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat in Ahrensburg, im Bereich Rickmerspark und der näheren Umgebung, verdächtige Personen gesehen? Wer kann Angaben zur Tat machen. Wer hat im Bereich des Tatortes verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge beobachtet?

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ratzeburg unter der Telefonnummer 04541/809-0.

Weiterlesen

Siek

Flammen aus dem Motor: Sattelzug fängt auf der A1 bei Siek Feuer

Veröffentlicht

am

Siek – Auf der A1 bei Siek ist am Montagabend ein Sattelzug in Brand geraten. Das Fahrzeug wurde vollständig zerstört.

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 22.30 Uhr bemerkte der Fahrer (46) des mit Pflanzen beladenen Sattelzug Rauch im Führerhaus und stoppte das Fahrzeug sofort auf dem Parkplatz Ohlendiek. Der Niederländer verständigte die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei.

Beim Eintreffen der Polizeibeamten brannte die Sattelzugmaschine bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehren aus Großhansdorf, Barsbüttel und Stapelfeld begannen umgehend mit der Löschung des Feuers. Ein Übergreifen der Flammen auf den mit Pflanzen beladenen Auflieger konnten nicht verhindert werden.

Der 46-jährige Fahrer wurde dabei leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei lag hier ein technischer Defekt vor.

Für den Zeitraum der Lösch- und Aufräumarbeiten, die über zwei Stu

Weiterlesen

Reinbek

1,3 Millionen Euro Landesgelder für sieben Stormarner Feuerwehrgerätehäuser

Veröffentlicht

am

In Siek: Tobias Koch (v. r.), Bürgermeister Andreas Bitzer, Kai-Willi Bredenkamp (Ortswehrführer) und Holger Wollmer (Gemeindewehrführer) Foto: Büro Koch/CDU/hfr

Siek/Stormarn – Der Termin auf der grünen Wiese habe einen „sehr erfreulichen Anlass“, sagte Sieks Bürgermeister Andreas Bitzer zur Begrüßung des Landtagsabgeordneten Tobias Koch, der die 2400-Einwohner-Gemeinde in seinem Wahlkreis besuchte.

Zum Pressegespräch war eingeladen worden, um ein kommunales Großprojekt vorzustellen, das mit finanzieller Unterstützung der Landesregierung ermöglicht wird. Die Gemeinde profitiert nämlich vom Programm zur Förderung von Sanierungen und Neubauten für Feuerwehrgerätehäuser, das Schleswig-Holsteins Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU) Mitte Juli verkündete.

„Diese Förderung ist Teil des Kommunalpakets, das die Jamaika-Koalition in Kiel als eine ihrer ersten Amtshandlungen nach dem Regierungsantritt vor zwei Jahren auf den Weg gebracht hat. Wir wollen die Kommunen direkt unterstützen, indem wir uns an den verschiedenen Bausteinen der Infrastruktur, nämlich Schulen, Kitas, Sportstätten und Feuerwehren, finanziell beteiligen“, sagte Koch.

Insgesamt neun Millionen Euro stellt die Landesregierung in diesem Jahr für Sanierungen und Umbau von Feuerwehrgerätehäusern zur Verfügung — weitere zwei Millionen Euro wurden für 2020 in Aussicht gestellt.

Insgesamt 73 Bauvorhaben in Schleswig-Holstein werden 2019 unterstützt. Im Kreis Stormarn profitieren sieben Projekte mit insgesamt fast 1,3 Millionen Euro von der Förderung.

Barsbüttel (für Neu- und Umbauten in Stemwarde 132.084 Euro und in Willinghusen 85.466 Euro), Reinbek (für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses gab es die Maximalförderung von 300.00 Euro), Siek (für den Neubau einer Fahrzeughalle 155.392 Euro), Tangstedt (für den Umbau des Feuerwehrgerätehauses 155.397 Euro), Todendorf (für den Neubau einer Fahrzeughalle 155.392 Euro), und der Neubau eines Katastrophenschutzzentrums in Hammoor wird vom Land mit 300.000 Euro maximal unterstützt.

„Wir freuen uns über die zügige Zusage“, sagte Bürgermeister Bitzer. Wie in vielen Gemeinden hätten auch die Sieker das Problem, dass ihr Feuerwehrgerätehaus so veraltet sei, dass ein Neubau nötig werde. Das 1,9 Millionen teure Gebäude werde jetzt „am Wunschplatz“, so Gemeindewehrfüher Holger Wollmer, einer zentral gelegenen zwei Hektar großen ehemaligen Ausgleichsfläche, realisiert.

Auf dem Areal wird Siek unter anderem auch für 3,3 Millionen Euro eine neue Kita bauen. Der B-Plan für das Feuerwehrgerätehaus liegt bereits aus. Die Sieker hoffen, vielleicht schon in diesem Jahr mit ersten Arbeiten für den Neubau beginnen zu können.

Den über die Jahre gewachsenen Bedarf machte Ortswehrführer Kai-Willi Bredenkamp deutlich: „Unsere Freiwillige Feuerwehr fährt im Jahr etwa 35 Einsätze in Siek und Umgebung, das ist eine Verdreifachung innerhalb der vergangenen 25 Jahre. Das alte Feuerwehrgerätehaus stößt längst an Grenzen. Wir haben die maximale Größe unserer Mannschaft mit 49 Feuerwehrleuten erreicht und mussten deshalb einen Aufnahmestopp aussprechen.“ Weiter größere Investititionen für ein Mannschaftsfahrzeug und ein neues Großfahrzeug stünden an.

Auch im Namen der beiden anderen Stormarner CDU-Landtagsabgeordneten Claus Christian Claussen und Lukas Kilian sagte Koch: „Wir freuen uns, dass auch Feuerwehren in Stormarn vom Land unmittelbar bei dringenden Investitionen unterstützt werden. Die finanzielle Förderung zeigt die Wertschätzung der Arbeit der rund 50.000 freiwilligen Feuerwehrleute bei uns im Land.“

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung