Folge uns!

Sport

Reinbeker Schwimmer sichern sich 31 Medaillen

Veröffentlicht

am

Emilia Mathilda Wurster holte sich sechs Medaillen
Foto: TSV Reinbek/hfr

Reinbek – Das war ein Jahresauftakt nach Maß für den TSV Reinbek. Sehr erfolgreich haben die Reinbeker Schwimmerinnen und Schwimmer bei den 26. Winterwettkämpfen in der Uni-Schwimmhalle in Kiel abgeschnitten.

21 Schwimmvereine aus sechs Bundesländern waren am 26. Januar zur Leistungsüberprüfung nach Kiel gereist.

Insgesamt haben 324 Schwimmerinnen und Schwimmer am Wettkampftag knapp 1400 Starts absolviert und um die begehrten Medaillen gekämpft.

Besonders für die jüngeren Teilnehmer war dieser Wettkampf eine echte Herausforderung. Umso erfreulicher ist daher das Abschneiden der beiden Reinbeker Emilia Mathilda Wurster im Jahrgang 2008 und Paul Kamolz im Jahrgang 2009.

Beide vollbrachten das Kunststück jeden ihrer sechs Starts mit einer Medaille zu belohnen. Emilia Mathilda gewann Gold über 100m Freistil, Silber über 50m Schmetterling und 100m Brust und Bronze über 50m Brust, 100m Rücken und 200m Freistil.

Paul siegte über 50m und 200m Rücken, holte Silber über 50m Freistil, 100m Rücken und 200m Freistil und gewann Bronze über 100m Freistil.

Bei den älteren Teammitgliedern gelang es Roman Bukowiecki, Jg 2001, bei jedem seiner Starts eine Medaille zu gewinnen.  Er gewann 3 Goldmedaillen (50m, 100m und 200m Rücken) und 2 Silbermedaillen (50m und 200m Freistil). Die beiden Freistilstrecken beendete er mit persönlichen Rekorden.

Dreimal Gold gab es auch für Nele Golomb, Jg. 2004. Sie siegte über 50m, 100m und 200m Schmetterling. Über 50m Schmetterling knackte Nele die Norm für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften Ende Mai in Berlin. Hier wird sie gemeinsam mit Roman Bukowiecki an den Start gehen, der bereits im Dezember in Bremen die Norm über 100m Rücken erreicht hat. Nele gewann in Kiel außerdem Silber über 200m Freistil und Bronze über 100m Freistil.

Große Leistungssprünge zeigte in Kiel Tjark Lindh, Jg. 2001 auf den Bruststrecken. Er gewann die 200m Brust, holte Silber über 50m Brust und Bronze über 100m Brust. Jedes Mal schwamm er persönlichen Rekord.

Auf den Bruststrecken war auch Jan Seeger im Jahrgang 2007 sehr erfolgreich. Jan gewann Silber über 50m Brust und Bronze über 100m Brust. Auch er schwamm beide Male eine neue Bestzeit.

Große Freude herrschte bei Johanna Mahnecke, Jg. 2004. Sie gewann mit neuem persönlichem Rekord die Silbermedaille über 200m Rücken vor ihrer Vereinskameradin Jule Wagschal, Jg. 2005, die somit die Bronzemedaille holte.

Tia Corradi, Jg. 2006, musste erstmals ein Rennen über 200m Schmetterling absolvieren. Sie machte ihre Sache gut und wurde mit einer Silbermedaille belohnt. Jeanine Gerau, Jg. 2001, hatte ebenfalls Anteil an der Reinbeker Medaillenausbeute. Sie gewann Bronze über 200m Lagen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ratgeber

Ahrensburg: ADFC lädt zur Infoveranstaltung rund um Radschnellwege

Veröffentlicht

am

Foto: ADFC/J.Griebel/hfr

Ahrensburg – Der ADFC Ahrensburg lädt am 26. April um 18 Uhr zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Stand der Radschnellwegplanung in das Ahrensburger Peter-Rantzau-Haus ein

Seit dem 30.3.2019 kann sich jedermann online mit Vorschlägen und Hinweisen an der Trassensuche für den Fahrradschnellweg von Ahrensburg in Richtung Hamburg beteiligen.

Auf der Veranstaltung, zu der der Eintritt kostenlos ist, gibt der ADFC Gelegenheit, Fragen rund um das Thema Radschnellwege zu beantworten, aber auch gemeinsam an den Trassenvorschlägen zu arbeiten und sie direkt online einzureichen.

Weiterlesen

Ahrensburg

Auf Rollen sicher stehen: Skatekurs für Kinder und Erwachsene

Veröffentlicht

am

Inlineskaten. Foto: ATSV

Ahrensburg – Im Mai laden die Inlineskater vom Ahrensburger TSV an einem Samstag und drei Sonntagen zu einem Skatekurs für Kinder und Erwachsene ein.

Am 4. und 5.5. sowie am 19. und 26.5. finden die Kurstermine von 10 bis 12 Uhr statt. Dann können Interessierte in der großen Heimgartenhalle (Reesenbüttler Redder 4-10, Ahrensburg) von erfahrenen Übungsleitern und Trainern das sichere Skaten und die richtige Technik mit Spiel und Spaß erlernen.

Im erfrischenden Wechsel vermischt der Kurs sicherheitsrelevante Techniken mit Spielen für Groß und Klein sowie etwas aufwändigeren Fahrmanövern. Auch das richtige und effiziente Bremsen, die angenehmere und kraftschonendere Kurventechnik und das sichere Befahren von Engstellen oder Bordsteinkanten wird in dem Kurs thematisiert.


Dabei stehen die Trainer selber seit mindestens 10 Jahren auf den Rollen, wodurch die Kursteilnehmer von ihrer umfassenden Erfahrung profitieren können.

Eine Kursteilnahme kostet für ATSV-Mitglieder 30 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 40 Euro. Die Anmeldung erfolgt vorab per Mail über ein Anmeldeformular, dass auf www.atsv.de/inlineskaten bereitgestellt wird. Dort sind auch weitere Informationen zu den Kursen der Inlineskater zu finden.

Weiterlesen

Ahrensburg

Ahrensburgerin holt zweiten Platz beim Paderborner Osterlauf

Veröffentlicht

am

Der Paderborner Osterlauf. Foto: ATSV

Paderborn/Ahrensburg- Am Ostersamstag erreichte Alina Kalisch (17) vom Ahrensburger Turn- und Sportverein bei der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon-Speedskaten, die im Rahmen des 73. Paderborner Osterlaufs abgehalten wurde, den zweiten Platz in ihrer Altersklasse der Juniorinnen.

Vom Start weg konnte die Hamburgerin, die seit fast elf Jahren für den Ahrensburger TSV startet, bei der Spitzengruppe der Damen mitmischen. Zeitweise führte sie das Feld sogar an. „Erst kurz vor Schluss bei Kilometer 17 am letzten Anstieg konnte ich den Sprint dann nicht mehr mitfahren“, sagte Alina nach der Zieleinfahrt. Zu zweit mit Luisa Köpernick (Turbine Halle) fuhr sie die letzten vier Kilometer bis zum Ziel und konnte diese dort in einem Zielsprint noch ganz knapp um eine Rollenlänge schlagen.

In der Gesamtwertung fuhr Alina Kalisch in einer Zeit von 41 Minuten und fünf Sekunden auf den 10. Platz bei den Damen. Ihre Urkunde kann Alina mit Stolz zu Hause neben die der Deutschen Meisterschaft im Marathon hängen. Im September letzten Jahres hatte sie in Bielefeld gleich zwei Medaillen abgeräumt. Da sie die dritte Frau im Ziel war, konnte sie sich dort über eine bronzene Gesamtwertungs- und eine silberne Altersklassenmedaille freuen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung