Folge uns!

Szene

Ahrensfelder “Kulturbanausen”: Poetry Slam, Fotos und Konzert

Veröffentlicht

am

Ahrensfelder Kulturbanausen (v. l.): Heinz Mölk, Andreas Goldau, Gerd Provvedi, Patrick Schmidt, Martin Studt.
Foto: Bagdassarian/hfr

Ahrensfelde – Die „Ahrensfelder Kulturbanausen“ wollen das soziale und kulturelle Leben in Ahrensfelde – später auch über Ahrensburgs Grenzen hinaus – fördern und jungen Künstlern eine Bühne bieten.

Drei bis vier Veranstaltungen im Jahr sind nach eigenen Angaben geplant. Initiatoren sind Martin Studt (Betreiber des gleichnamigen Reitstalls in Ahrensfelde), Andreas Goldau (Ex-Fußballcoach des SSC Hagen Ahrensburg) und Heinz Mölk (Ex-Teamkapitän der Volleyballer des Oststeinbeker SV).

Florian Grey und Band sind zum Auftakt der musikalische Headliner im Peerstall Cavallino. Die Texte der Melodic-Rocker handeln von Themen, mit denen sich jeder identifizieren kann: Liebe, Schmerz, Hoffnung.

Als atmosphärische Location für den Videodreh zu seinem Song „Until we go down“ diente dem Musiker die an der Dorfstraße gelegene Reithalle von Martin Studt.

Poetry Slam ist derzeit in aller Munde – die Kulturbanausen bringen daher diese Form eines literarischen Vortragswettbewerbs nach Ahrensfelde. Die Moderation übernimmt Lennart Hamann, ein in der Szene überregional bekannter Slam-Poet aus Stormarn.

Mandy Privenau kennt das Musikgeschäft aus einer anderen Perspektive. Die Rockkonzert-Fotografin präsentiert im Peerstall Cavallino eine Auswahl ihrer Werke.

“Unsichtbares sichtbar machen“ lautet das Motto einer weiteren Foto-Ausstellung von Mona Pelz. Die Reitpädagogin arbeitet in Granderheide mit Jugendlichen des SOS-Kinderdorfs Harksheide. Zu jedem Bild haben die Kinder ihre Erlebnisse mit dem Lebewesen Pferd in einem kurzen Text zusammengefasst.

Die „Kulturnacht“ im Peerstall Cavallino (Querweg 1) findet am 26. Januar statt. Einlass ist um 18 Uhr.

Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro. Karten-Vorverkauf im Peerstall Cavallino

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Ausbildung: Infos rund um Theaterjobs mit dem BiZ

Veröffentlicht

am

Ideensuche Symbolfoto: Ruiqsantos/shutterstock

Bad Oldesloe/Lübeck – Die Berufsinformationszentren (BiZ) Bad Oldesloe und Lübeck laden gemeinsam mit dem Theater Lübeck zu einer besonderen Veranstaltung ein:

Jugendliche können am 29. Oktober um 09.00 Uhr (Treffen um 08.30 Uhr vor dem Theater in Lübeck in der Beckergrube 16) bei einer Führung in rund zwei Stunden Einblicke in die verschiedenen Berufe am Theater Lübeck bekommen.

Hier erfahren sie nicht nur etwas zu den Ausbildungsmöglichkeiten, sondern können auch Theaterschaffende direkt nach ihren Werdegängen befragen. Katrin Ötting vom Theater Lübeck stellt auf dem Rundgang Berufe und Mitarbeiter/innen aus den Berufen Schauspieler/in, Theatermaler/in und Veranstaltungstechniker/in vor.

Außerdem gibt sie Informationen zum Praktikum oder Freiwilligen Sozialen Jahr in der Kultur am Lübecker Theater.

Anmeldungen sind zwingend erforderlich.

Diese sammelt das Berufsinformationszentrum in Lübeck unter der Telefonnummer 0451 / 588 -397 und – 249 oder per E-Mail unter luebeck.biz@arbeitsagentur.de.

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl heißt es deshalb, schnell zu sein. Wenn nötig, kann eine Schulbescheinigung ausgestellt werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Dominik Bloh: Die Geschichte eines Straßenjungen

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Dominik Bloh lebte über 10 Jahre auf der Straße. Schon als Teenager geriet er dahin, wo man in Deutschland von “ganz unten” betrachtet wird.

Foto: Ankerherz Verlag

Mit Anfang 30 hat er seine Geschichte aufgeschrieben, auf kleinen Zetteln, noch als Obdachloser lebend. Am Freitag, 25. Oktober, um 19.30 Uhr liest Bloh im KuB (Kultur- und Bildungszentrum) Bad Oldesloe aus seinem Buch “Unter Palmen aus Stahl” und berichtet wie es auf der Straße zugeht, wie man dort lebt und wie man es schafft, sich mit Mut und Courage herauszuarbeiten.

Dominik Blohs Kindheit und Jugend war geprägt von Gewalt, die Mutter litt unter anderem an Depressionen und als die Großmutter starb, folgte der freie Fall.

Bloh war noch ein Teenager als seine Geschichte auf den Straßen Hamburgs begann. Mehr als 11 Jahre schlief er immer wieder auf Bänken oder unter Brücken und versuchte, trotz Hunger, Kälte und Einsamkeit ein Maß an Normalität aufrechtzuerhalten – zwischen Schule, Hip-Hop und Basketballplatz.

Aus seinen zwei Koffern wurde im Laufe der Jahre eine Sporttasche mit ein paar Klamotten, Papier und einem Stift, denn schon immer hat er seine Gedanken aufgeschrieben.

Das Buch „Unter Palmen aus Stahl“ ging in die Spiegel Bestsellerliste ein, etliche Talkshoweinladungen und Lesungen folgten.

Trotz des ernsten Themas, schafft es Bloh immer wieder sein Publikum zu unterhalten und den Gästen einen gleichermaßen vergnüglichen sowie nachdenklichen Abend zu bereiten. Er liest, er erzählt, er freestyled, er rappt, er redet mit den Menschen.

Inzwischen ist er zu einer Stimme für Obdachlose geworden

Dominik Bloh ist Mitbegründer des Vereins Hanseatic Help und engagiert sich für die, denen es so geht wie ihm bis vor kurzem. Außerdem bloggt er jede Woche über die Belange von Obdachlosen. Aktuell ist er dabei, eine Idee zu verwirklichen, die er schon hatte, als er noch auf der Straße lebte: Ein Duschbus, der durch Hamburg fahren soll und in dem sich Obdachlose pflegen können.

„Unter Palmen au Stahl“, Lesung von Dominik Bloh, Freitag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, Saal, Beer-Yaacov-Weg 1, 23843 Bad Oldesloe. Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de. Preise: 8,50 € / 6,50 € (erm.)

Weiterlesen

Kultur

Bargteheide: “A-Capella” in der Kirche mit “Sub5”

Veröffentlicht

am

Foto: Sub5/hfr

Bargteheide. Vor gut fünf Jahren hat Joël Besmehn die Leitung der Gruppe just8 in Bargtheide abgegeben, aber sie ist vielen lokalen A-capella- Freunden in lebhafter Erinnerung geblieben.

Nun ist sie wieder zu Gast in der Bargteheider Kirche. In der Konzertreihe “Musik am Sonntag” tritt sie als Teil der fünfköpfigen a-capella-Gruppe sub5 auf.

„Mit viel Charme, kreativen Arrangements und Groove hat sich die Gruppe in die Herzen der a-capella Hörerschaft gesungen“, erläutert Kantor Andis Paegle. Und er erklärt weiter: “Zum fünfjährigen Jubiläum 2018 haben sie ihre erste CD produziert. Dafür ist ein völlig neues Bühnenprogramm entstanden, bei dem die fünf Sänger und Sängerinnen aus ihren gewohnten Strukturen ausbrechen.“

Mit viel Liebe zum Detail und nur mit der eigene Stimme schafft es Sub5 Bekanntes, Aktuelles und schon länger nicht Gehörtes in ihr ganz eigenes Gewand zu verpacken. Jazz wird zu Tango, Rock wird zu Soul und Swing wird zu Pop. Aber alles ein bisschen anders und natürlich a cappella.

Beim Konzert am Sonntag, dem 27. Oktober um 18 Uhr, sind wie immer alle Gäste in der Pause auf ein Gläschen Wein oder Wasser eingeladen.

Die Eintrittskarten kosten an der Abendkasse 10, ermäßigt 8 und 5 Euro. Sie sind im Vorverkauf um einen Euro günstiger in der Arkaden-Buchhandlung, der Bargteheider Buchhandlung sowie in der Filiale der Sparkasse Holstein erhältlich.

Weiterlesen