Folge uns!

Trittau

Trittau und Großhansdorf: Telefonbetrüger gibt sich als falscher Polizist aus

Veröffentlicht

am

Polizei (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Trittau/Großhansdorf – Nachdem vor zwei Wochen Reinfelder Senioren Anrufe von falschen Polizisten erhielten, sind jetzt auch in Trittau und Großhansdorf entsprechende Fälle gemeldet worden.

Am 14. Januar wurden in in den beiden Gemeinden insgesamt fünf Fälle bekannt, in denen ein Mann überwiegend ältere Menschen anrief und sich fälschlicherweise als Polizeibeamter ausgab.

Die angerufenen Bürger wurden nach vorhandenen Wertsachen und Bargeldreserven befragt. Dies könnte auch zur Vorbereitung von Einbrüchen und Betrugstaten wie z.B. des sogenannten “Enkeltricks” dienen.

Teilweise sollten die Betroffenen beispielsweise überredet werden, ihre Wertsachen an die falschen Polizeibeamten zu übergeben, damit durch diese die Wertsachen in Sicherheit vor Straftätern gebracht werden können. Nach bisherigem Stand ist es noch zu keinem Vermögensschaden gekommen.

Die Polizei weist daraufhin, dass echte Polizeibeamte niemals am Telefon nach vorhandenen Wertgegenständen fragen würden. Auch wird die Polizei telefonisch niemals dazu auffordern, der Polizei aus Sicherheitsgründen Wertgegenstände zur Verwahrung zu übergeben. Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an ihre örtliche Polizeidienststelle.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Trittau

Durch Überholvorgang gefährdet? Trittauer Polizei sucht mögliche Geschädigte

Veröffentlicht

am

Trittau – Die Polizeistation in Trittau sucht Fahrzeugführer, die nach einem abgebrochenen Überholvorgang womöglich gefährdet oder genötigt wurden.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Am 4. Januar, gegen 06.20 Uhr fuhr eine 37-jährige Trittauerin auf der L 92 von Großensee in Richtung Braak. Dort setzte sie mit ihrem Opel Crossland zum Überholen an. Kurz nachdem sie auf der linken Fahrspur war, nahm sie Gegenverkehr wahr, brach sofort den Überholvorgang ab und scherte unvermittelt wieder ein. Hier könnte es zu einer Gefahrensituation des nachfolgenden Verkehrs gekommen sein.

Die Polizeistation in Trittau hat die Ermittlungen übernommen und bittet mögliche Geschädigte sich unter der Telefonnummer 04154/7073-0 zu melden.

Weiterlesen

Trittau

Nach Angriff auf Ex-Freundin: Trittauer (36) in U-Haft

Veröffentlicht

am

Trittau – Ein Mann ist in Trittau in die Wohnung seiner Ex-Freundin eingedrungen und verfolgte die 27-Jährige bis auf die Straße. Dort brachte der Angreifer (36) die Frau zu Boden, schlug auf sie ein und nahm sie in den Würgegriff. Ein Zeuge ging dazwischen.

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Der Übergriff ereignete sich am 21. Mai um 13.35 Uhr im Friedensweg. Der 36-Jährige konnte festgenommen werden. Ein Gericht ordnete Untersuchungshaft an wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand hatte sich der Beschuldigte gewaltsam Zutritt zu der Wohnung der Geschädigten verschafft, woraufhin diese durch das Fenster geflohen sein soll!

Beide sollen in der Vergangenheit eine Beziehung geführt haben. Auf der Straße soll der Mann die Frau zu Boden gebracht, sie geschlagen und erheblich gewürgt haben.

Als ein Zeuge herantrat und ihn aufforderte, von der Frau abzulassen, soll der Beschuldigte dies getan haben und geflohen sein. Die von dem Zeugen per Notruf alarmierten Polizeibeamten konnten den Beschuldigten noch in Tatortnähe festnehmen.

Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Konkrete Lebensgefahr bestand nicht.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg übernahm die weiteren Ermittlungen. Am 22.05.2021 wurde der Beschuldigte dem Haftrichter am Amtsgericht Lübeck vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Haftgrundes der Fluchtgefahr gegen den 36-jährigen Mann, der über keinen festen Wohnsitz verfügt, erließ.

Der Beschuldigte wurde in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Täter schlägt Schaufenster ein: Einbruch in Tabak-Geschäft in Trittau

Veröffentlicht

am

Trittau – Am 11. März 2021 kam es gegen 2:50 Uhr zu einem Einbruch in ein Tabakgeschäft in der Poststraße in Trittau.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Erkenntnisstand zerstörte eine unbekannte Person gewaltsam eine Schaufensterscheibe und gelangte so in das Geschäft. Es wurden diverse Tabakwaren entwendet.

Im Anschluss entfernte sich der Täter in unbekannte Richtung. Eine Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 1,80 – 1,90m groß, ca. 20 Jahre alt, graue Mütze, braune Jacke mit Kapuze, dunkle Jogginghose, dunkle Schuhe mit auffälliger Federung/ Dämpfung, dunkler Rucksack.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen übernommen. Wer hat zum Tatzeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Poststraße in Trittau beobachtet? Wer kennt den Täter? Hinweise nimmt die Polizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 entgegen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung