Folge uns!

Barsbüttel

Zeugen gesucht: Firmenfahrzeuge wurden aufgebrochen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Bereits in der Nacht von Montag, den 07.01.2019, auf Dienstag, den 08.01.2019, wurden in Barsbüttel zwei Firmentransporter der Marke VW aufgebrochen. Der Tatzeitraum dürfte zwischen 16:00 Uhr und 06:30 Uhr liegen.

„Die Fahrzeuge wurden in den Straßen Zum Dicken Busch und Waldenburger Weg in Barsbüttel auf frei zugänglichen Grundstücken abgestellt. In beiden Fällen wurde an jeweils einer Tür der Schließzylinder gezogen, um so ins Fahrzeuginnere zu gelangen. Es wurden ausschließlich Arbeitsgeräte (Bohrmaschinen, Fräsmaschine, Nivelliergerät usw.) entwendet. Der Wert des Stehlgutes sowie die Höhe des entstandenen Sachschadens stehen noch nicht fest“, erklärt Polizeisprecherin Sandra Kilian. 

Die Kriminalpolizei in Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen gesucht: Wer kann Angaben zu den Aufbrüchen machen? Wem sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in den Straßen Zum Dicken Busch und Waldenburger Weg oder Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Barsbüttel

Stormini in Barsbüttel: Anmelden für die Kinderstadt

Veröffentlicht

am

Stormini ist in diesem Jahr in Barsbüttel

Barsbüttel – Vom 1. bis 15. Februar können sich wieder alle Kinder aus dem Kreis Stormarn im Alter von neun bis 13 Jahren auf der Internetseite www.stormini.de für STORMINI anmelden. Die Kinderstadt STORMINI findet statt vom 30.06. – 06.07.2019 auf dem Gelände der Erich Kästner Gemeinschaftsschule in Barsbüttel.

Für 280 Kinder werden die Sommerferien in diesem Jahr mit Arbeit, Stormark und Zelten in der Kinderstadt in Barsbüttel beginnen. Das bekannte Demokratieplanspiel für neun- bis 13-jährige veranstaltet der Kreisjugendring (KJR) Stormarn in Kooperation mit der Gemeinde Barsbüttel und vielen Vereinen und Jugendleiter_innen aus Stormarn.

Eine Woche lang werden die Bewohner_innen der Zeltstadt lernen, wie Demokratie, Geldverkehr und Arbeitsmarkt funktionieren. Dafür wird ein Kreislauf von Arbeit, Lohn und Konsum simuliert, mit einer eigenen Währung, der Stormark.

Für die Betreuung der Kinder sorgen mehr als 200 haupt- und ehrenamtliche Teamer_innen. Die Teamer_innen werden bei Vorbereitungstreffen über Ihre Aufgaben in STORMINI vorbereitet. Viele haben schon mehrmals an dem Projekt, das es seit 2008 gibt, teilgenommen.

Die Anmeldephase für Kinder dauert bis zum 15. Februar 2019 um 24 Uhr. Im Anschluss werden die 280 Plätze ausgelost. Zu- und Absagen beziehungsweise Wartelistenplätze verschickt der KJR Anfang März. Die Kosten betragen pro Kind 95 Euro, Geschwisterkinder zahlen je 70 Euro. Eine Bezuschussung bis zu 2/3 der Kosten ist nach Absprache möglich.

Finanzielle Unterstützung erfährt STORMINI durch den Kreis Stormarn, die Sparkassen-Stiftung Stormarn, die Bürger-Stiftung Stormarn, die Sparkasse Holstein, die Gemeinde Barsbüttel und die Kreishandwerkerschaft.

Schirmherren von STORMINI 2019 sind der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther, der stellv. Bürgermeister der Gemeinde Barsbüttel, Rainer Eickenrodt und der Stormarner Kreishandwerksmeister, Björn Felder.

Weiterlesen

Barsbüttel

Sparkasse spendet Musikkisten an Kindergärten

Veröffentlicht

am

Sie freuen sich gemeinsam über die neue Musikkiste für das „Falkennest“ in Barsbüttel: Filialleiterin Alexandra Graw von der Sparkasse Holstein (links), Erzieherin Margarete Hauswald und der „hoffnungsvolle Musikernachwuchs“. Foto: Sparkasse Holstein.

Barsbüttel/Bad Oldesloe – Lieder singen, Instrumente anschauen und ausprobieren, Tanzbewegungen ausführen, klassische und moderne Musik hören und erleben – das alles lässt sich unter dem Begriff „musikalische Früherziehung“ zusammenfassen. Musikalische Früherziehung ist in der Regel eine der wichtigsten Aktivitäten in einem Kindergarten oder in einer Kindertagesstätte – so auch im „Falkennest“ und in der „Callingtonstraße“ in Barsbüttel.

Die Sparkasse Holstein hat nun kürzlich beiden Einrichtungen zwecks Erweiterung des Materials vor Ort eine sogenannte Musikkiste zur Verfügung gestellt. Mit anderen Worten: Bauklötze haben jetzt endgültig ausgedient – zumindest wenn sie bisher zum Musikmachen genutzt worden sind.

Die Musikkiste beinhaltet 34 Rhythmusinstrumente wie Schellenringe, Trommeln oder Triangeln. Leiterin Alexandra Graw aus der Sparkasse-Holstein-Filiale in Barsbüttel sagte dazu bei der Übergabe vor Ort: „Mit dieser Aktion möchten wir gern den Spielraum der Erzieherinnen und Erzieher für die musikalische Früherziehung erweitern und so den Mädchen und Jungen die Möglichkeit zum Erleben und Erfahren von Musik geben. Strahlende Kinderaugen sind die schönste Belohnung für unsere Förderung…“ Darüber freuen sich die beiden Kita-Teams – und natürlich die vielen Kids. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis zum ersten „Großkonzert“…

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Brutaler Überfall wegen eines Handyfotos

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Barsbüttel – Am 18.12., gegen 08.15 Uhr, kam es im Rähnredder in Barsbüttel, auf Höhe des dortigen Kleingartenvereines, zu einem schweren Raub, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Die beiden Geschädigten (weiblich, 65 J. aus Barsbüttel und männlich 43 J. aus Hamburg) gingen im Rähnredder mit ihren Hunden spazieren. Dieser Bereich des Weges ist für den normalen Straßenverkehr gesperrt. Kurz vor der Tatzeit näherte sich den beiden Spaziergängern ein Fahrzeug von hinten.

Die Geschädigten ließen das Fahrzeug zunächst nicht durch und machten die Insassen (zwei Männer, ca. 20-25 Jahre alt) auf ihr Fehlverhalten aufmerksam. Der 43-jährige machte mit seinem Smartphone zudem ein Foto von dem Fahrzeug. Etwas später konnte das Fahrzeug die Fußgänger doch passieren.

Nach einer kurzen Strecke wendete der Fahrer jedoch und kam zurück. Die beiden Männer stiegen aus und schlugen und traten anschließend auf die beiden Geschädigten ein. Dem 43-jährigen wurde Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und ihm danach sein Smartphone entrissen. Die beiden Geschädigten wurden durch den Angriff verletzt. Die 65-jährige Frau musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Raub beobachtet? Es liegen der Polizei derzeit keine Informationen zu dem besagten Fahrzeug vor. Wer hat gestern Morgen einen Pkw im Rähnredder gesehen und kann nähere Angaben zum Typ oder Kennzeichen machen? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizeipolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727707-0.

Weiterlesen