Folge uns!

Kreis Segeberg

Familienvater stirbt bei Verkehrsunfall: Freunde starten Hilfsaktion

Veröffentlicht

am

Das Hochzeitsfoto des Paares. Dustin Strodthoff wurde nur 30 Jahre alt und hinterlässt seine Frau Danielle mit sechs Kindern. Foto: privat

Bimöhlen – Ein tragischer Unfall erschüttert die kleine Gemeinde Bimöhlen (Kreis Segeberg). Ein 30-jähriger Mann aus dem Ort ist kurz nach Neujahr bei einem Autounfall gestorben. Er hinterlässt eine schwangere Frau und vier Söhne.

Es war der 30. Dezember, als Dustin Strodthoff sich mit seinem Auto nach einem Besuch bei Freunden auf den Weg zurück zu seiner Familie machte. Doch kurz vor Hitzhusen kam er mit seinem Fiat Ducato nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. 

Rettungskräfte transportierten den lebensgefährlich verletzten Mann in ein Hamburger Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen am vergangenen Mittwoch, den 2. Januar, erlag.

Mit diesem Aufruf wollen Freunde der Familie Spenden sammeln

Dustin Strodthoff wohnte mit seiner Frau Danielle und den vier Söhnen (14, 11, 6, 2) in Bimöhlen, einem kleinen Dorf im Kreis Segeberg. Beide kannten sich ihr halbes Leben lang. Sie lernten sich als Teenager kennen, sie 18, er 16. Seitdem waren sie zusammen. Danielle ist in der 19. Woche schwanger. Sie wird Zwillinge bekommen, zwei Mädchen. Sie und ihre vier Brüder werden ohne ihren Vater aufwachsen müssen. 

„Sie steht jetzt komplett alleine da. Danielle kann ihr Schicksal nicht begreifen“, sagte Julia Schmidt, eine Freundin der Familie, dem Hamburger Abendblatt.

Der Freundeskreis will helfen und hat ein Spendenkonto eingerichtet.

Spendenkonto bei der Commerzbank Bad Bramstedt Kontoinhaberin: Julia Schmidt Unterkonto: „Hilfe für Dani“ IBAN: DE23 2214 1028 0378 5243 03

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kreis Segeberg

Polizist stellt Dieb in seiner Freizeit

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bad Bramstedt – Am Mittwoch stellte ein Polizist in Bad Bramstedt in seiner Freizeit einen Dieb.

Gegen 18:15 Uhr hatte der Polizist von der gegenüberliegenden Straßenseite lautstarke Rufe eines älteren Herrn vernommen. Dieser stand auf einem Discounter-Parkplatz in der Hamburger Straße und rief: “Bleib stehen, Du hast mir meine Tasche geklaut!”

Der Dieb flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Caspar-Fuchs-Weg. Der Polizeibeamte überlegte nicht lange und nahm die Verfolgung auf. Wenig später konnte er den Dieb im Friesenweg stellen. Es handelt sich bei ihm um einen polizeibekannten 64-Jährigen aus Henstedt-Ulzburg.

Wie sich herausstellte, hatte dieser eine Tasche mit Leergut entwendet. Diese konnte dem 77-jährigen Geschädigten aus Bad Bramstedt bereits wieder ausgehändigt werden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Feuerdrama: 29- Jähriger erleidet tödliche Brandverletzungen bei Rasenmäherbrand

Veröffentlicht

am

Rettungshubschrauber im Einsatz Archivfoto: SL

Wiemersdorf – Tragischer Unfall mit dramatischen Ausgang im Kreis Segeberg. Bereits am Freitag brannte dort in Wiemersdorf gegen 17:40 Uhr ein Aufsitzrasenmäher.

“Der 29-jährige Fahrer des Rasenmähers konnte das Fahrzeug aufgrund einer körperlichen Behinderung nicht verlassen und erlitt durch den Brand schwerste Verbrennungen, bevor Ersthelfer eingreifen konnten”, so Polizeisprecherin Silke Westphal.

Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik gebracht. Trotz aller Hilfe konnte man im Endeffekt nichts mehr für ihn tun. Er erlag in der Klinik seinen schwersten Brandverletzungen.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Norderstedt: Motorradfahrer verstirbt nach schwerem Unfall

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Norderstedt – Am gestrigen Donnerstag, 31. Mai, ist es im Buchenweg in Norderstedt zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 33-jähriger Motorradfahrer aus Norderstedt verstarb.

“Um 18:03 Uhr fuhr der Motorradfahrer auf dem Buchenweg aus Richtung Friedrichsgaber Weg kommend in Richtung Ulzburger Straße. Als er in einem Kurvenbereich zwei Autos überholte, kam ihm ein VW Golf entgegen. Der Motorradfahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und prallte frontal gegen den VW”, berichtet Polizeisprecher Holger Matzen.

Der Motorradfahrer wurde durch den Aufprall schwer verletzt. Es waren sehr schnell Personen an der Unfallstelle und leisteten erste Hilfe. Ein Rettungswagen transportierte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Aufgrund der Schwere der Verletzungen verstarb er dort nach wenigen Stunden.

Der Golffahrer, ebenfalls ein 33-Jähriger aus Norderstedt, erlitt leichte Verletzungen. Die ermittelnden Polizeibeamten zogen einen Sachverständigen hinzu. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit überholt.

Weiterlesen