Folge uns!

Ahrensburg

Ahrensburg investiert Rekordsumme von 12,3 Millionen Euro in Bildung und Sport

Veröffentlicht

am

Christian Schubbert (Die Grünen). Foto: Die Grünen

Ahrensburg – Die Stadt Ahrensburg wird im kommenden Jahr viel Geld in den Bereichen Bildung und Sport investieren.

„Dieser Haushalt bedeutet für uns, dass wir auch im kommenden Jahr wieder gegen den Investitionsstau im Bereich Bildung und Sport angehen“, sagt Christian Schubbert (Die Grünen), der mit seiner Partei für die Investitionen stimmte.

Diese Projekte will Ahrensburg im nächsten Jahr umsetzen:

  • Es wird mit dem Neubau der Fritz-Reuter-Schule in Kombination mit dem neuen Oberstufentrakt auf dem Gelände der Selma-Lagerlöf-Schule begonnen. (Investitionskosten 6,3 Mio. Euro)
  • Die Neuanlage des Schulhofes der Grundschule Am Reesenbüttel wird abgeschlossen (1,4 Mio. Euro)
  • Gleichzeitig endet zum Schuljahr 2019/2020 die Hortbetreuung und die GS Am Reesenbüttel beginnt mit einer Offenen Ganztagsschule. Alle angemeldeten Schüler haben somit automatisch einen Betreuungsplatz. Die OGS wird von Wabe e.V. betrieben, der in Hamburg schon mehrere gut funktionierende Offene Ganztagsschulen betreibt.
  • Auf dem Gelände der Grundschule Am Aalfang wird mit dem Bau einer Cafeteria begonnen, so dass auch hier die Grundlage gelegt wird, eine Offene Ganztagsschule zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 zu beginnen (Investitionskosten von 1,3 Mio. Euro)
  • Die Grundschule Am Schloss erhält als letzten Teile der Schulhofsanierung noch 2 Uhren und einen Lautsprecher auf Wunsch der Schüler (12.000 Euro)
  • Im Schulzentrum von der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten und dem Eric-Kandel-Gymnasium ist die Sanierung der Toilettenanlage im Haushaltsplan (360.000 Euro, ein Landeszuschuss von 70.000 Euro ist schon sicher)
  • Die Stormarnschule erhält neue Chemieräume (550.000 Euro), sowie eine Sanierung von 10 Klassenräumen (200.000 Euro) und eine Dämmung im museumsgeschützen Altbau von 1910, bei dem momentan eine Einfachverglasung vorhanden ist. Zweite Fenster müssen dahinter gebaut werden (100.000 Euro), sowie die vorhandenen Fenster grundüberholt.
  • Außerdem hat die Stormarnschule als letzte Ahrensburger Schule Schulsozialarbeit beantragt. Die Stelle ist ab dem Schuljahr 2019/2020 genehmigt worden.
  • Es wird ein neues Umkleidehaus und Vereinshaus auf dem Stormarnplatz gebaut im einzig möglichen Baufenster. Damit endet die augenblicklich desaströse Situation von Duschräumen aus den 1950er-Jahren in den Katakomben des Bruno—Bröker-Hauses. Die Duschen sind teilweise kaputt und schimmelig und nicht mehr raparaturfähig. Das macht eine Investition von 1,25 Mio Euro mit der Möglichkeit eines Landeszuschusses von 250.000 Euro
  • Zu guter Letzt wird auch die einzig auch außerhalb des Schulsportes benutzungsfähige Leichtathletikanlage Am Reesenbüttel saniert. Die Anlage stammt aus dem Jahr 1979. Die Grundsanierung kostet (890.000 Euro mit Hoffnung auf Landeszuschüssen von 250.000 Euro)

Insgesamt sind ist das ein Investitionsvolumen von 12,3 Millionen Euro und eine Rekordsumme. In den vergangenen zehn Jahren betrug die durchschnittliche Investitionssumme in diesem Bereich drei Millionen Euro.

„Damit liegt ein Großteil der von der Stadt Ahrensburg durchgeführten Investitionen im Bereich Bildung und Sport. Wichtige Investitionsvorhaben werden angegangen oder beendet“, sagt Christian Schubbert. „Es liegen auch noch große Vorhaben vor uns wie die Cafeteria an der Grundschule am Hagen oder die Sanierung des Schulzentrums.“ Dennoch: Mit dem Haushalt 2019 gehe Stadt und Politik aktiv gegen den Investitionsstau an.

„Ich bedanke mit bei allen Ausschussmitgliedern des Bildungs-, Kultur- und Sportausschusses, den Fraktionen und der Verwaltung für den Willen zur Umsetzung dieser Mammutprojekte.“

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Zeugen gesucht: Erneut hochwertiger BMW in Ahrensburg gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ahrensburg – In der Nacht auf Dienstag (18.Juni), zwischen 00:00 Uhr und 03:30 Uhr wurde ein hochwertiger BMW X 6 aus der Gustav-Delle-Straße in Ahrensburg entwendet.

Der Geschädigte parkte den schwarzen BMW X6 auf seinem frei zugänglichen Grundstück.

“Wie man in das Fahrzeug gelangte und es anschließend starten konnte, ist bislang unbekannt. Es verfügt über das sog. Keyless-Go-System”, so Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Der Wert des Fahrzeuges wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen: Wem ist in der Gustav-Delle-Straße in Ahrensburg, im Tatzeitraum etwas aufgefallen? Wer kann Hinweise zum möglichen Verbleib des Fahrzeuges geben? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Ahrensburg

Zwei hochwertige PKW und ein VW Golf gestohlen

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Toa55 / shutterstock.com

Ahrensburg – In der Nacht von Donnerstag (13.) auf Freitag der letzten Woche wurden zwei Fahrzeuge in Ahrensburg entwendet. Beide Pkw waren am Straßenrand freizugänglich geparkt. Die Kriminalpolizei in Ahrensburg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Entwendet wurden in der Otto-Siege-Straße ein schwarzer BMW X5 mit OD-Kennzeichen (Wert: ca. 30.000,- Euro) und in der Hagener Allee ein dunkelgrauer VW Golf V mit WL-Kennzeichen (Wert: ca. 11.000,- Euro).

Zu einem weiteren Fahrzeugdiebstahl kam es der Nacht von Freitag (14.) auf Samstag in Siek. Der entwendete graue Grand Cherokee SRT stand in der Hauptstraße, auf einem Privatgrundstück geparkt. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 55.000,- Euro.

Hinweise zum Tatgeschehen oder den Fahrzeugen erbittet die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Ahrensburg

Ahrensburg: Wer vermisst oder erkennt diesen Silberlöffel ?

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Bereits am 7. Mai kam es in Ahrensburg zu einem Wohnungseinbruch.

“Im Zuge der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei Ahrensburg konnten Teile des entwendeten Schmucks bei einem Ankaufsladen für Edelmetalle aufgefunden, sichergestellt und somit wiederbeschafft werden”, berichtet Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Unter den veräußerten und später sichergestellten Gegenständen befand sich jedoch auch der abgebildete Silberlöffel, der nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht aus dem Wohnhaus der Geschädigten in Ahrensburg entwendet worden ist.

Foto: Polizei Ahrensburg/hfr

“Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Silberlöffel mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zuge eines anderen Wohnungseinbruchs durch den bereits ermittelten Tatverdächtigen entwendet worden sein könnte”, so die Polizeisprecherin.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zur Herkunft des abgebildeten Silberlöffels machen? Die rechtlichen Eigentümer sowie Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch unter 04102/809-0 mit der Kriminalpolizei in Ahrensburg in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen