Folge uns!

Ahrensburg

Ahrensburg investiert Rekordsumme von 12,3 Millionen Euro in Bildung und Sport

Veröffentlicht

am

Christian Schubbert (Die Grünen). Foto: Die Grünen

Ahrensburg – Die Stadt Ahrensburg wird im kommenden Jahr viel Geld in den Bereichen Bildung und Sport investieren.

„Dieser Haushalt bedeutet für uns, dass wir auch im kommenden Jahr wieder gegen den Investitionsstau im Bereich Bildung und Sport angehen“, sagt Christian Schubbert (Die Grünen), der mit seiner Partei für die Investitionen stimmte.

Diese Projekte will Ahrensburg im nächsten Jahr umsetzen:

  • Es wird mit dem Neubau der Fritz-Reuter-Schule in Kombination mit dem neuen Oberstufentrakt auf dem Gelände der Selma-Lagerlöf-Schule begonnen. (Investitionskosten 6,3 Mio. Euro)
  • Die Neuanlage des Schulhofes der Grundschule Am Reesenbüttel wird abgeschlossen (1,4 Mio. Euro)
  • Gleichzeitig endet zum Schuljahr 2019/2020 die Hortbetreuung und die GS Am Reesenbüttel beginnt mit einer Offenen Ganztagsschule. Alle angemeldeten Schüler haben somit automatisch einen Betreuungsplatz. Die OGS wird von Wabe e.V. betrieben, der in Hamburg schon mehrere gut funktionierende Offene Ganztagsschulen betreibt.
  • Auf dem Gelände der Grundschule Am Aalfang wird mit dem Bau einer Cafeteria begonnen, so dass auch hier die Grundlage gelegt wird, eine Offene Ganztagsschule zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 zu beginnen (Investitionskosten von 1,3 Mio. Euro)
  • Die Grundschule Am Schloss erhält als letzten Teile der Schulhofsanierung noch 2 Uhren und einen Lautsprecher auf Wunsch der Schüler (12.000 Euro)
  • Im Schulzentrum von der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten und dem Eric-Kandel-Gymnasium ist die Sanierung der Toilettenanlage im Haushaltsplan (360.000 Euro, ein Landeszuschuss von 70.000 Euro ist schon sicher)
  • Die Stormarnschule erhält neue Chemieräume (550.000 Euro), sowie eine Sanierung von 10 Klassenräumen (200.000 Euro) und eine Dämmung im museumsgeschützen Altbau von 1910, bei dem momentan eine Einfachverglasung vorhanden ist. Zweite Fenster müssen dahinter gebaut werden (100.000 Euro), sowie die vorhandenen Fenster grundüberholt.
  • Außerdem hat die Stormarnschule als letzte Ahrensburger Schule Schulsozialarbeit beantragt. Die Stelle ist ab dem Schuljahr 2019/2020 genehmigt worden.
  • Es wird ein neues Umkleidehaus und Vereinshaus auf dem Stormarnplatz gebaut im einzig möglichen Baufenster. Damit endet die augenblicklich desaströse Situation von Duschräumen aus den 1950er-Jahren in den Katakomben des Bruno—Bröker-Hauses. Die Duschen sind teilweise kaputt und schimmelig und nicht mehr raparaturfähig. Das macht eine Investition von 1,25 Mio Euro mit der Möglichkeit eines Landeszuschusses von 250.000 Euro
  • Zu guter Letzt wird auch die einzig auch außerhalb des Schulsportes benutzungsfähige Leichtathletikanlage Am Reesenbüttel saniert. Die Anlage stammt aus dem Jahr 1979. Die Grundsanierung kostet (890.000 Euro mit Hoffnung auf Landeszuschüssen von 250.000 Euro)

Insgesamt sind ist das ein Investitionsvolumen von 12,3 Millionen Euro und eine Rekordsumme. In den vergangenen zehn Jahren betrug die durchschnittliche Investitionssumme in diesem Bereich drei Millionen Euro.

„Damit liegt ein Großteil der von der Stadt Ahrensburg durchgeführten Investitionen im Bereich Bildung und Sport. Wichtige Investitionsvorhaben werden angegangen oder beendet“, sagt Christian Schubbert. „Es liegen auch noch große Vorhaben vor uns wie die Cafeteria an der Grundschule am Hagen oder die Sanierung des Schulzentrums.“ Dennoch: Mit dem Haushalt 2019 gehe Stadt und Politik aktiv gegen den Investitionsstau an.

„Ich bedanke mit bei allen Ausschussmitgliedern des Bildungs-, Kultur- und Sportausschusses, den Fraktionen und der Verwaltung für den Willen zur Umsetzung dieser Mammutprojekte.“

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburg: Vortrag über die “Wintervogelwelt Israels”

Veröffentlicht

am

Foto: Felix Timmermann/hfr

Ahrensburg – Am Donnerstag, den 31.Januar, um 19.30 Uhr lädt der Verein Jordsand in Ahrensburg zum Vortrag „Die Wintervogelwelt Israels“ von Felix Timmermann im Haus der Natur.

Israel bietet dem Vogelbeobachter eine unglaublich diverse Geographie, die verschiedensten Vögeln eine Heimat bietet. Das Rote Meer schließt an die Wüste Negev im Süden Israels, wo neben Einödgimpel und Streifenprinie eine einzigartige Wüstenvielfalt den Beobachter lockt. Weiter nördlich in Israel liegt das Tote Meer, dem tiefsten Punkt der Welt. Hier ist die Heimat des Moabsperlings, des Stentorrohrsängers und des seltenen Nubischen Ziegemelkers.

Noch weiter im Norden ist die Diversität Israels am höchsten, die Fischteiche bieten seltenen Wintergästen wie den Fischmöwen einen Lebensraum, die rollenden Hügel dem Langschnabelpieper.

“Begleiten Sie Felix Timmermann auf zwei bildreiche Reisen nach Israel mit seltenen Vögeln und den klassischen Motiven”, so die Organisatoren des Vortrags. 

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Der Verein Jordsand freut sich über Spenden.

Weiterlesen

Szene

Für den guten Zweck: Ahrensburger Rotarier gleichen Wetterminus aus

Veröffentlicht

am

Spendenempfänger, Sponsorenvertreter und Mitglieder des Rotary Clubs
Foto: SL

Ahrensburg – Der mittlerweile bereits elfte Schlosspark-Kinosommer fand vom 24. bis 26. August 2018 statt und sorgte in Sachen Wetter für eine Enttäuschung bei den Organisatoren des Benefiz-Events vom Rotary-Club und ihren Sponsoren. Denn es war das erste Wochenende in einem überaus heißen und sonnigen Jahr, an dem das Wetter leider deutlich schlechter war.

Das hatte am Ende dann auch tatsächlich spürbare Auswirkungen auf die Erlöse, denn es kamen 2018 smoit „nur“ 12.000€ zusammen. Denn bei Regen und kühlen Temperaturen, die nicht zum Verweilen einluden, blieben die Kassen um 6000 Euro leerer als im Jahr 2017.

Dennoch steht der Rotary Club Ahrensburg zu seinen Zusagen und hat beschlossen die fehlenden Mittel aus eigener Kraft aufzubringen.

„Ermöglicht wird der Kinosommer durch die ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeit aller Kinosommer-Mitarbeiter und die tatkräftige finanzielle Unterstützung zahlreicher Ahrensburger und überregionaler Unternehmen. Sie sorgen dafür, dass die anfallenden Kosten für Aufbau und Material nicht erst über Umsatz verdient werden müssen, sondern dieser gleich den Projekten zu Gute kommt“, heißt es von Organisatorenseite.

Und so werden die Spenden verteilt:

8000 Euro erhält der Kreisjugendring Stormarn als Anschubfinanzierung für einen neuen Bus für die Jugendarbeit.

6000 Euro erhält die Hip Hop Academy für ihre Tätigkeit in Ahrensburg.

4000 Euro erhält das Familienzentrum Blockhaus in Ahrensburg.

3000 Euro erhält der Verein KinderPaCT-Hamburg e.V., der eine ambulante Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche organisiert.

3000 erhält das Hospiz Ahrensburg e.V. zur Unterstützung seiner Arbeit.

Weiterlesen

Ahrensburg

“Haus der Natur”: Votrag über Naturschutzgebiet “Schwarztonnensand”

Veröffentlicht

am

Foto: Jochims/hfr

Ahrensburg – Am Donnerstag, den 24. Januar um 19.30 Uhr lädt der Verein Jordsand zum Vortrag „Elbinsel Schwarztonnensand – Entwicklung und Artenreichtum“ von Gert Dahms und Reiner Jochims ins “Haus der Natur” in Ahrensburg, Bornkampsweg 35 ein.

Eines der über 20 Schutzgebiete die der Verein Jordsand betreut ist das Naturschutzgebiet Schwarztonnensand/Unterelbe. Hier ist der Verein seit 1972 aktiv. Der Schutzgebiets-Referent Gert Dahms ist von Anfang an dabei, als die Schlickbank STS im Rahmen der Elbvertiefung auf 13,50 m in den Jahren 1968 – 1977 zur hochwasserfreien Insel aufgespült wurde.

Anschließend übernahm dann die Natur die Insel in einer ganz vielseitigen Entwicklung vom damaligen „Sandhaufen“ zu heutigem „Auwald und Trockenrasen“.

Gert Dahms und der Vogelwart Reiner Jochims berichten in diesem Vortrag mit vielen Bildern über die Geschichte und die Flora und Fauna der Insel und erzählen Spannendes und Lustiges über die Arbeit als Vogelwart.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Der Verein Jordsand freut sich nach eigener Angabe aber über Spenden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung