Folge uns!

Bad Oldesloe

VHS Workshop: Smartphones mit Android für Einsteiger

Veröffentlicht

am

Online gut vernetzt
Symbolfoto: Vera Petrunina / Shutterstock

Bad Oldesloe – Wenn das Smartphone unter dem Weihnachtsbaum liegt, muss man sich erstmal damit vertraut machen. In einem Kurs für Smartphones mit Android kann man ab dem 9. Januar die grundlegenden Funktionen des Smartphones erlernen. Hier geht es um die unterschiedlichen Verbindungsarten, die Einrichtung für die persönlichen Bedürfnisse, sowie die wichtigsten Apps und Widgets.

Der Kurs beginnt mit einer allgemeinen Einführung in die Funktionen von Android-Smartphones, danach geht es um die gerätespezifischen Einstellungen, und es werden viele praktischen Übungen an den eigenen mitgebrachten Geräten durchgeführt.

Bitte bringen Sie Ihr eigenes, betriebsbereites Android-Smartphone mit. Es stehen keine Testgeräte zur Verfügung. Dieser Kurs ist ausschließlich für Geräte mit dem Android-Betriebssystem geeignet. Apple iPhone und Windows-Geräte können nicht berücksichtigt werden!

Dieser Kurs richtet sich an Interessierte ohne Erfahrung mit dem Smartphone.

Der Kurs beginnt am 9. Januar und läuft über zwei Termine, jeweils in der Zeit von 18 bis 21.15 Uhr und findet in der VHS Bad Oldesloe unter der Leitung von Arne Wempen statt. Die Kurskosten betragen 49 Euro.

Die VHS bittet um schriftliche Anmeldung, gern auch online unter www.vhs-badoldesloe.de oder persönlich in der Geschäftsstelle der VHS, Beer-Yaacov-Weg 1. Weitere Informationen erteilt die VHS unter 04531 504-140.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Aus dem Tauschhaus wird in Coronazeiten ein “Gabenhaus”

Veröffentlicht

am

Das Tauschhaus in Bad Oldesloe wird übergangsweise zum “Gabenhaus”. Foto: SL

Bad Oldesloe Obdachlose und besonders finanziell Bedürftige haben es in Coronazeiten auch noch schwerer als sonst. In den leeren Städten werden die Spenden knapper. Begegnungen fallen durch die Kontaktbeschränkungen spärlicher aus.

In der Facebookgruppe “Oldesloe hilft sich” kam daher die Idee auf eine Art Gabenzaun einzurichten, wie es ihn bereits in anderen Städten gibt. Dort können Menschen abgepackte Pakete für Obdachlos oder besonders finanziell Bedürftige anhängen, die sich diese “Gaben” dann abholen.

In der Diskussion kam dann die Idee auf, dass man doch dafür das kleine “Tauschhaus” in der Mühlenstraße nutzen könnte, das die Oldesloerin Karin Hoffmann einst initiiert und aktuell auch betreut hatte.

Das Haus selbst schenkte sie der Stadt, die Pflege übernahm sie immer noch. Hoffmann erklärte sich bereit, das Haus für Gaben zur Verfügung zu stellen, wenn sich ein Team fände, dass es pflegt.

Dieses besteht nun aktuell aus Sophie Sommerfeld und Florian Kautter, die sich bereiterklärt haben, ein Auge darauf zu haben, dass das alles funktioniert. In der Gruppe haben sich bereits weitere Helfende gemeldet.

Ab heute Abend, 28. März, soll das “Gabenhaus” geöffnet sein. Foto: SL

Die Aktion ist mit dem Ordnungsamt abgestimmt worden. Abgelegt werden dürfen abgepackt Lebensmittel die nicht in der Küche zubereitet werden müssen, Kleidung, Schlafsäcke, Hygieneartikel und andere Dinge, die Obdachlosen und Menschen in Not helfen können.

Die Gegenstände sollen in Tüten verpackt werden, an diesen soll ein Zettel befestigt sein, der den Inhalt beschreibt. Das Haus dient explizit nicht, um dort jetzt Dinge abzulegen, die man nicht mehr braucht. Es fungiert aktuell auch nicht als Tauschhaus.

“Es geht darum Notstände zu lindern, nicht seinen Müll aus dem Haushalt loszuwerden”, betont Sommerfeld.

Das “Gabenhaus” wird am Sonnabendabend, 28. März, soweit hergestellt sein, dass das Einstellen von “Gaben” möglich ist. Es soll dann täglich kontrolliert werden.

Die Organisatoren hoffen auf die Mitbürger und haben Vertrauen, dass nur wirklich Bedürftige sich dann auch Gaben entnehmen werden. Dieses Vertrauen sei natürlich wichtig, damit das Projekt funktioniere.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Schutzausrüstung wird knapp: Stormarn ruft Unternehmen zu Spenden auf

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Weil durch die Ausbreitung der Corona-Pandemie auch hier bald die Schutzausrüstungen knapp werden könnten, bittet der Kreis Stormarn Unternehmen aus der Region um Hilfe.

Symbolfoto: Soni´s/Shutterstock

Die Stormarner Krankenhäuser bereiten sich zurzeit auf die Versorgung vieler Covid-19-Kranker vor.

“Die nötige Schutzausstattung ist derzeit überall ein Engpass, die Bundesländer, der Bund und die EU bemühen sich intensiv, Schutzausrüstung in ausreichendem Umfang zu besorgen und bereitzustellen. Auch der Kreis Stormarn kauft verfügbare Ausrüstungen”, schreibt der Kreis Stormarn in dem Aufruf an örtliche Unternehmen.

Um dem Engpass an Schutzkleidung entgegenzuwirken, wird darum gebeten, dass Stormarner Unternehmen, die über Schutzkleidung verfügen – aber nicht zum Gesundheitswesen zählen – und diese dem Kreis zur Verfügung stellen können, sich zur Unterstützung an den Kreis Stormarn zu wenden.

Unternehmen, die ihre Hilfe anbieten können, wenden sich bitte per Mail an: s4-versorgung@kreis-stormarn.de .

Benötigt werden OP-Masken (Mund-Nasen-Schutz), FFP2/FFP3-Masken, Overalls, Schutzhandschuhe, Schutzbrillen sowie Schutzkittel.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Seit gestern: Elf weitere Corona-Infektionen in Stormarn

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Innerhalb eines Tages ist die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen im Kreis Stormarn um zehn gestiegen.

Symbolfoto: smolaw/shutterstock

Damit liegen dem Gesundheitsamt insgesamt 79 Meldungen vor. Sechs der Patienten befinden sich aktuell in stationärer Behandlung. Die übrigen Infizierten sind in häuslicher Quarantäne. Weiterhin gilt eine Person als genesen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung