Folge uns!

Reinfeld

Reinfelder Turntalente starten durch

Veröffentlicht

am

Foto: Zum Felde/SV Preußen Reinfeld/hfr

Reinfeld – Freude in Reinfeld – gut drei Jahre nach Übernahme der Leistungsturngruppe durch Kaja Löwert und Katharina Weise feiert der SV Preußen Reinfeld die ersten größeren Erfolge.

Rezept dafür sind laut des Vereins neben einem konsequenten Training auch das Herstellen einer Vertrauensbasis zu den Turnerinnen, sowie das Erreichen eines soliden Trainingsniveaus.

Der Erfolg zeigte sich vergangenen Samstag beim Kreisbestenwettkampf in Bargteheide. Unter den rund 96 Startern vom Jahrgang 2000 – 2012 waren auch sieben Turnerinnen aus Reinfeld dabei. Unter der Anleitung ihrer Trainerinnen erturnten sich gleich drei Turnerinnen an den Geräten Sprung, Boden, Barren und Balken eine Qualifikation für die Kreismeisterschaften im kommenden Jahr.

Dazu gehören Lynn Kofler, welche sich im Jahrgang 2006 mit 59,20 Punkten einen starken 4. Platz sicherte. Ebenso den 4. Platz belegte Zoé Genz mit der besten Boden – und Balkenübung in ihrem Jahrgang 2008. Die Silbermedaille bekam Lotta Svenson (Jahrgang 2008) für ihre herausragenden Leistungen und war damit nur 0,20 Punkte hinter der Goldmedaillenträgerin aus Bargteheide.

Ihre Vereinskameradinnen sicherten sich ebenfalls tolle Platzierungen. So landete Hanna Kollbach (Jahrgang 2005) bei ihrem ersten Wettkampf auf Platz 8. Maya Posenauer belegte in ihrem Jahrgang 2009 den 7. Platz und verpasste somit nur knapp die Qualifikation. Im Jahrgang 2008 erreichte Lisa Köhncke Platz 8 und Marlene von Netz den 12. Platz von 21 Turnerinnen.

Trotz verletzungsbedingter Ausfälle von vier Turnerinnen zeigten sich die Reinfelderinnen mit viel Teamgeist und Ehrgeiz.

Zu verdanken haben sie dies auch Ida Kofler und Florentine von Netz, welche beide aufgrund einer Verletzung den Wettkampf nicht bestreiten konnten und dennoch ihre Teamkameraden beim Wettkampf anfeuerten.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Reinfeld

Ford kracht bei Reinfeld gegen Baum: Fahrer stirbt noch am Unfallort

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Sonntagmorgen in Reinfeld ein Mann ums Leben gekommen. Der Autofahrer kam von der B75 ab und krachte mit seinem Ford gegen einen Baum.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Unfall ereignete sich gegen 6 Uhr morgens in der Nähe der Straße Kalkgraben. Als die Rettungskräfte am Unfallort eintrafen, soll der Fahrer des Wagens bereits nicht mehr ansprechbar gewesen sein. Der Hamburger verstarb noch am Unfallort.

Die Straße wurde für die Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Möglicherweise war eine nasse Fahrbahn ursächlich dafür, dass der Autofahrer von der Straße abkam. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

Reinfeld

Ehrenamtlich Streit schlichten: Reinfeld sucht Schiedsperson

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Die Stadt Reinfeld sucht eine Schiedsperson. Zur Vermeidung gerichtlicher Auseinandersetzungen besteht die Aufgabe darin, festgefahrene Konfliktsituationen und verhärtete Fronten durch Verhandlungsgeschick aufzubrechen und dadurch kleinere Meinungsverschiedenheiten sowie Streitigkeiten zivilrechtlicher oder strafrechtlicher Art zu schlichten und durch Abschluss eines entsprechend zu protokollierenden Vergleichs zu beenden.

Die Schiedsperson wird in vielfältigen Bereichen tätig, z.B. in Nachbarschaftsstreitigkeiten, bei der Beachtung der Hausordnung, bei Schmerzensgeld und sonstigen Schadensersatzansprüchen, aber auch in Fällen leichter Körperverletzung, des Hausfriedensbruchs, der Beleidigung oder der Sachbeschädigung. Schlichtungsverhandlungen finden überwiegend in einem Amtsraum, den die Stadt zur Verfügung stellt, statt. Sie können aber auch in der Privatwohnung der Schiedsperson geführt werden.

Die Aufgaben des Schiedsamts nehmen die Schiedspersonen ehrenamtlich wahr, in einem Einführungslehrgang werden sie jedoch auf die Aufgabenwahrnehmung vorbereitet. Die Wahl erfolgt durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinfeld (Holstein), die Wahlzeit beträgt fünf Jahre. Nach Ablauf einer Wahlzeit ist eine Wiederwahl möglich.

Die Schiedsperson muss nach ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten für das Amt geeignet sein. Schiedsperson kann nicht sein, wer die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt oder unter Betreuung steht. Schiedspersonen sollen mindestens 30 Jahre aber nicht älter als 70 Jahre sein und in dem Schiedsamtsbezirk ihren Wohnsitz haben.

Die Bewerbung ist bis zum 15. September 2021 schriftlich mit Angabe von Name, Vorname, Geburtsname, Anschrift, Geburtstag und Geburtsort, Beruf, Lebenslauf und Telefonnummer, soweit vorhanden E-Mail-Adresse an den Bürgermeister der Stadt Reinfeld (Holstein), Paul-von-Schoenaich-Str. 7, 23858 Reinfeld, zu richten.

Allgemeine Informationen zum Schiedsamt sind im Internet unter www.schiedsamt.de abrufbar. Weitere Auskünfte erteilt Dorit Huse unter der Telefonnummer 04533/2001-473.

Weiterlesen

Reinfeld

Polizei sucht Zeugen nach Parkrempler in Reinfeld

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Am 7. Juli, gegen 11.30 Uhr, kam es in der Paul-von-Schoenaich-Straße in Reinfeld, auf dem Parkstreifen vor der Deutschen Bank, zu einer Verkehrsunfallflucht.

Polizeieinsatz Symbolfoto: SL

Ein 31-jähriger Lübecker hatte seinen weißen VW Golf dort abgestellt und ist in den gegenüberliegenden Friseur gegangen. Von dort konnte er beobachten, wie eine ältere Mercedes A-Klasse vor seinem Pkw einparkte. Die Farbe der A-Klasse beschrieb er mit braun-metallic. Als der 31-jährige etwas später zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass der Lack an seiner Stoßstange beschädigt war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Die Polizei Reinfeld sucht nun Zeugen.

Wer kann nähere Angaben zu dem Unfall oder dem Kennzeichen der A-Klasse machen? Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation in Reinfeld unter der Telefonnummer 04533 – 791717.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung