Folge uns!

Bad Oldesloe

Punkte für ÖPNV-Ausschreibung abgelehnt: Oldesloe kritisiert Kreis

Veröffentlicht

am

Bushaltestelle. Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Die Oldesloer Stadtbusse sollen künftig einen Halb-Stunden-Takt bekommen und für die Nutzung des ÖPNV inklusive der Anruf-Sammel-Taxis ein einheitlicher Fahrpreis gelten.

Für den zuständigen Bau- und Planungsausschuss zwei der wichtigsten Punkte bei der geplanten Neuausschreibung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs. Doch der Kreis will die Kosten dafür nicht übernehmen. Das hatte der Verkehrsausschuss vor einigen Wochen beschlossen. Das sorgt in der Oldesloer Lokalpolitik für Unverständnis. „Wenn der Kreis Stormarn meint, er sei zu arm, dann soll er uns den Preis nennen. Dann entscheiden wir, ob wir uns das leisten können“, sagte Ausschussvorsitzender Matthias Rohde (FBO). Über die Verbesserung des ÖPNV-Angebots herrscht breiter Konsens durch alle Fraktionen. Auch die CDU spricht sich dafür aus, die Taktung des Stadtverkehrs zu verbessern. Tobias Wriedt (CDU): „Das ist sicher ein sinnvollerer Beitrag für den Umweltschutz als ein Klimaschutzmanager. Den Posten können wir im Stellenplan streichen und mit dem eingesparten Geld den Halb-Stunden-Takt bezahlen.“

Laut Schätzung des Kreis Stormarn betragen die Mehrkosten 80.000 Euro jährlich. Zur Angleichung der Bus- und AST-Tarife (Anruf-Sammel-Taxi) gibt es noch keine Kostenschätzung.

Der Wunsch einer Anpassung hat den Hintergrund, dass derzeit jeweils ein Tarif für das Stadtgebiet und ein weiterer bei einer Fahrt in die Ortsteile gilt. So ist beispielsweise eine Fahrt aus der Oldesloer City zu Famila/OBI (vier Kilometer) günstiger als nach in den Ortsteil Altfresenburg (zwei Kilometer). In den Augen der Ausschussmitglieder ist das ungerecht.

Der dritte vom Kreis abgelehnte Punkt in der Oldesloer „ÖPNV-Wunschliste“ ist die Abschaffung von Leerfahrten. Mit der Stadtteillinie 8146 werden Fahrgäste aus den Außenbezirken vormittags derzeit nur in die Stadt und nachmittags nur aus der Stadt mitgenommen. Der jeweilige Rückweg ist eine Leerfahrt. Die Busfahrer könnten ohne weiteres – so die Ansicht des Ausschusses – an den Haltestellen anhalten und potenzielle Fahrgäste mitnehmen. Laut Kreis würde das 50.000 Euro mehr kosten. „Das erscheint uns doch etwas hoch“, sagt Hans-Hermann Roden (SPD). Über diese Kostenschätzung verlangt der Ausschuss jetzt einen Nachweis durch Aufnahme in die Ausschreibung. Das gilt auch für den einheitlichen Fahrpreis von Bus- und AST und die Leerfahrten. Der Bürgermeister wurde außerdem damit beauftragt, Gegebenenfalls notwendig werdende Kostenbeteiligungen der Stadt in den Haushaltsentwurf für 2020 einzustellen. Die „ÖPNV-Wunschlichte“ kommt noch in der Stadtverordnetenversammlung (19.11.) zur Abstimmung.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Schlägerei in Bahnhofsnähe führt zu Polizeigroßeinsatz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Besorgte Stormarnlive-Leser meldeten sich heute, Montag 21. Januar, bei uns und berichteten von einem größeren Polizeieinsatz in der Nähe des Bahnhofs. Und tatsächlich : diverse Streifenwagen von Landes- und Bundespolizei waren im Bereich zwischen der Kreisverwaltung und der Sparkassenfiliale vor dem Bahnhof im Einsatz. Auch ein Rettungswagen war vor Ort. 

Der Hintergrund: Nach bisherigen Erkenntnissen sollen drei Personen in Streit geraten sein, der eskalierte und zu einer stärkeren körperlichen Auseinandersetzung auf der Straße führte. Die genauen Hintergründe waren laut der Polizei am Montagnachmittag noch nicht klar. Der Vorfall wird als gegenseitige Körperverletzung behandelt. Eine Person musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. 

Passanten und Mitarbeiter der angrenzenden Kreisverwaltungen sollen laut Augenzeugen noch versucht haben zu schlichten. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall laufen. 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Das Mehrgenerationenhaus Oase lädt zum “Erzählsalon”

Veröffentlicht

am

Das Familienzentrum “OASE”
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Zum Erzählsalon lädt Ende Januar wieder das Mehrgenerationenhaus Oase in Bad Oldesloe ein. Am Freitag,25.Januar,  um 15:30 Uhr findet es in der Ratzeburger Straße 20 in Bad Oldesloe statt.

“Ein neues Jahr bietet wieder neue Chancen und um verpasste Chancen dreht sich auch das Thema”, so die Veranstalterinnen. 

“Es gibt gute Gründe, weshalb verpasste Chancen nicht bereut werden müssen, denn die nächste Chance kommt bestimmt.”,heißt es weiter. 

Die Interessenten können so auch im neuen Jahr die Chance nutzen, um den Erzählsalon kennen zu lernen. Ebenfalls können vorab Informationen zum Ablauf eines Salons gegeben werden. Wegen der Nachfrage bittet die Salonnière um eine Anmeldung unter Tel.04531 670848.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Prävention: Polizei informiert in Bad Oldesloe über Einbruchschutz

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Robert Hoeting/shutterstock

Bad Oldesloe – Die Wählergemeinschaft Freie Bürger für Bad Oldesloe (FBO) e.V. und die Polizeidirektion Ratzeburg laden gemeinsam alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Präventionsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz ein.

Die Veranstaltung findet am 29. Januar 2019 in 23843 Bad Oldesloe, Mühlenstr. 22, im dortigen Bürgerhaus statt. Bereits ab 18 Uhr stehen dort zwei Fachfirmen des Einbruchschutzes als kompetente Ansprechpartner für mechanische Sicherungen und elektronische Einbruchmeldeanlagen für eine individuelle Beratung zur Verfügung.Um 18.30 Uhr erhalten Gäste der Veranstaltung von Polizeihauptkommissar Gerd Dietel aus dem Sachgebiet Prävention der PD Ratzeburg wichtige Tipps und Hinweise, wie man sich durch sein eigenes Verhalten vor Einbruchskriminalität schützen kann.Im Anschluss daran stehen der Referent und die Fachfirmen für weitere Fragen zur Verfügung.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung