Folge uns!

Bad Oldesloe

Oldesloe in alten Bildern: Jetzt kommt der zehnte Band!

Veröffentlicht

am

Schülerlotsen der 8. Klassen der Königin Luisen Schule zu Besuch am Olizeigebäude in der Königstraße im Sommer 1962. Foto: Verlag von Hausen

Bad Oldesloe – Der Oldesloer Verlag von Hausen bringt auch in diesem Jahr wieder “Oldesloe in alten Bildern” auf den Büchermarkt. 2019 können die Herausgeber Nico v. Hausen und sein Vater Claus ein Jubiläum feiern, denn sie bringen Band Nummer 10 heraus.

“Das macht uns verdammt stolz, wobei die Oldesloer Bürger einen großen Anteil an daran haben”, sagt Nico v. Hausen, der in diesen Tagen die letzten Bilder sichtet. Verraten möchte der Verleger nicht viel über den Inhalt, aber “wir konnten wieder das eine oder andere Bild-Schätzchen auftreiben”, so von Hausen.

Doch ein bisschen sagt er dann doch noch. So kommen unter anderem alte Gebäude und Plätze, die es zum Teil längst nicht mehr gibt, im 10. Band vor. So bekam von Hausen über Erwin Doeubler auch an das Foto der alten Polizeidienstelle in der Könistraße, wo im Sommer 1962 Schülerlotsen der 8. Klassen der Königin Luisen Schule zu Besuch waren.

Am 3. April 1962 wurde ein Schülerlotsendienst eingerichtet, um den Überweg über die Hamburger Straße in Höhe Kleine Salinenstraße/Grabauer Straße (heute Olivet Allee) für die Schüler auf ihrem täglichen Schulweg abzusichern.

Mit dem Einrichten der ersten Oldesloer Fußgängerampel in 1968 an dieser Kreuzung endete nach 6 Jahren auch der Schülerlotsendienst. Doch die alten Gebäude und Plätz sind längst nicht alles im Buch.

Auch in diesem Jahr bleibt der Verlag seiner bewährten Linie treu und bietet das Buch bis zum 23. November zum Vorzugspreis an. Statt 19,80 bekommt man es für 14,80 Euro. “Ein Glühwein auf dem Oldesloer Weihnachtsmarkt ist so gesichert”, so von Hausen augenzwinkernd. Vorbestellen kann man “Oldesloe in alten Bildern 10” direkt beim Verlag unter 0 45 31/18 10 58, beim Preisparadies, bei der Buchhandlung Willfang, bei Pareibo sowie beim Buchservice Rehme.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Mehr Sicherheit: Neue Markierungen für die Bahnunterführung

Veröffentlicht

am

Die Bahnunterführung im Pölitzer Weg. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Vor allem Radfahrer wird es freuen: In der Bahnunterführung im Pölitzer Weg in Bad Oldesloe werden die Fahrbahnmarkierungen erneuert.

In der tunnelähnlichen und schmalen Unterführung besteht absolutes Überholverbot, das durch eine durchgezogene Linie gekennzeichnet ist. Doch die Markierung ist aktuell fast nicht mehr sichtbar.

Die Situation war in der Vergangenheit des häufigeren bemängelt worden, weil Radfahrer allzu oft sehr dicht überholt werden.

Wie die Stadt jetzt mitteilte, werden die Markierungen am 12. Mai zwischen 4 und 9 Uhr morgens nachgezogen. Für diese Zeit ist die Unterführung in beide Richtungen gesperrt. Autofahrer müssen in diesem Zeitraum einen Umweg über die Ratzeburger Straße in Kauf nehmen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

A1: Wolf bei Bad Oldesloe überfahren

Veröffentlicht

am

Ein Wolf (Symbolbild). Foto: Gary Kramer/Wikimedia Commons

Bad Oldesloe – Ein Wolf ist am Ostersonntag bei einem Unfall auf der A1 zwischen Bargteheide und Bad Oldesloe getötet worden.

Das Tier wurde von einem Auto erfasst und überlebte den Zusammenstoß nicht. Bei dem Wolf handelte es sich um ein etwa ein Jahr altes, weibliches Jungtier. Es wurde ins Leibniz-Institut nach Berlin gebracht.

Dort wird der Wolf untersucht. Mit den Ergebnissen kann nachvollzogen werden, woher das Tier stammte.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Eleganter Leinwand-Klassiker: „Über den Dächern von Nizza“ im KuB

Veröffentlicht

am

Szene aus dem Film “Über den Dächern von Nizza”. Foto: Paramount Pictures

Bad Oldesloe – Grace Kelly und Cary Grant liefern sich ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel vor der atemberaubenden Kulisse der französischen Côte d’Azur. Den Hollywood-Klassiker “Über den Dächern von Nizza” von 1955 zeigt das Kultur- und Bildungszentrum (KuB) Bad Oldesloe am Dienstag, 7. Mai 2019, um 15 Uhr in seiner Reihe „Kino am Nachmittag“.

In Nizza ereignet sich eine Serie von spektakulären Juwelendiebstählen. Immer scheint der Dieb über die Dächer der Stadt gekommen zu sein – und schon fällt der Verdacht auf John Robie (Cary Grant), berühmt-berüchtigt als „die Katze“, dessen Markenzeichen stets seine lautlosen Kletterkünste waren. Allerdings führt dieser schon seit Jahren ein ehrbares Leben an der Côte d’Azur. Um seine Unschuld zu beweisen, versucht John Robie, die falsche „Katze“ auf eigene Faust zu fassen. Dabei zieht er das Interesse der attraktiven Millionenerbin Frances Stevens (Grace Kelly) auf sich. Gemeinsam machen sie sich in der Welt der Reichen und Schönen daran, dem raffinierten Juwelendieb auf die Schliche zu kommen. Aber hat John Robie seinem Handwerk wirklich abgeschworen? Oder benutzt der ehemalige Meisterdieb Frances nur, um sich Zugang zu den wertvollen Juwelen ihrer Mutter zu verschaffen?

Regisseur Alfred Hitchcock schuf mit „Über den Dächern von Nizza“ ein stilvolles Meisterwerk für die Ewigkeit. Die Hollywood-Stars Grace Kelly und Cary Grant brillieren in dieser „zeitlos amüsanten, temperament- und geistvoll inszenierten Kriminalhumoreske, die mit spitzzüngigen Dialogen und einem raffiniert verschlungenen Spannungsknoten vorzüglich unterhält“ (Lexikon des internationalen Films). Die aufwendigen Dreharbeiten fanden an Originalschauplätzen unter anderem in Nizza, Cannes und Monaco statt. Das Fürstentum Monaco sollte bald auch Grace Kellys neuer Wohnsitz werden: Im April 1956 heiratete sie Fürst Rainier III., nachdem sie ihn bei den Dreharbeiten kennengelernt hatte.

Tickets sind online und in der Stadtinfo im KuB erhältlich.

Ticketbestellung: 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de. Preise: 6,50 € / 4,50 € (erm.)

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung