Folge uns!

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Kulturstiftung stellt Rebec-Kunstwerke aus

Veröffentlicht

am

Bild: Rebec/hfr

Bad Oldesloe – „Linie – Netz – Verbindung“ lautete das Jahresmotto der Sparkassen-Kulturstiftung in diesem Jahr. Nicht nur die Ausstellungen in der Galerie im Marstall Ahrensburg und der Galerie in der Wassermühle Trittau umkreisten im Jahr 2018 dieses Thema. Auch die Kunstsammlung der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn in der Hauptstelle der Sparkasse Holstein in Bad Oldesloe spiegelt das Jahresthema jetzt wider: Ab dem 7. November 2018 werden dort aktuelle Werke des Stormarner Künstlers Jadranko Rebec im Dialog mit seinen Werken aus der Sammlung präsentiert.

Der 1946 geborene Künstler Jadranko Rebec studierte von 1971 bis 1977 freie Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Er lässt aus seinen alten Bildern neue Bilder entstehen. Mit einem zeitlichen Abstand betrachtet er alte Arbeiten, die er in seinem Lager aufbewahrt, neu. Dabei reizt es ihn, die Bilder weiter zu bearbeiten und zu übermalen.

Allerdings ist es ihm dabei wichtig, Spuren der vorherigen Arbeit stehen zu lassen. Somit spielt der Künstler mit dem Dialog des Neuen und des Alten und erzeugt dadurch Dynamik und Tiefe in seinen Werken.

Um diesen Bildcharakter zu erzeugen, beklebt Rebec seine aktuellen Bilder kreuz und quer mit Klebebandstreifen. So entstehen zunächst ungeordnet anmutende Kompositionen, die durch die Linien der Klebebänder strukturiert werden. Durch die Übermalungen mit neuer Farbgebung wird die anfängliche Unordnung wieder geklärt und geordnet.

Es entstehen saubere, klar voneinander abgegrenzte Flächen, die nach dem Entfernen des Klebebands besonders hervortreten. Dort, wo die Klebestreifen klebten, kommen nun die alten Bemalungen fragmentarisch zum Vorschein, die mit den neu entstandenen, übermalten Farbflächen in einen Dialog treten.

Bild: Rebec/hfr

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 6. November um 16 Uhr in der Galerie der Sparkassen-Filiale in Bad Oldesloe (Hagenstraße 19) statt.

Eine Besichtigung ist im Rahmen einer Führung möglich. Termine dafür können bei Dr. Katharina Schlüter, Leiterin Kunst und Kultur der Stiftungen der Sparkasse Holstein, vereinbart werden: 0160 883 67 11 / katharina.Schlueter@spkstholstein.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Stormarner SPD zur Landtagswahl: “CDU in die Opposition schicken”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe/Bargteheide – Am vergangenen Freitag trafen sich die Sozialdemokraten im Bürgerhaus in Bad Oldesloe und kürten den Bargteheider Fraktionsvorsitzenden Mehmet Dalkilinc (36) zu Ihrem Direktkandidaten.

Dalkilinc, der seit kurzen auch in Personalunion mit Marion Meyer Kreisvorsitzender der SPD Stormarn ist, wird den Wahlkreis Stormarn Nord vertreten.

Hierzu gehören die Städte Reinfeld, Bad Oldesloe, Bargteheide sowie die Ämter Nordstormarn, Bad-Oldesloe-Land und Bargteheide-Land.

In einer Kampfabstimmung mit der Kreistagsabgeordneten Franziska Eggen (27) gewann Dalkilinc deutlich mit 31 zu 5 Ja-Stimmen.

Vor Beginn der Abstimmung hielt die stellvertretende Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Sophia Schiebe, eine Rede und heizte die anwesenden Parteimitglieder auf die anstehende Landtagswahl ein.

In seiner Rede ging Dalkilinc auf die Versäumnisse und Fehler der jetzigen Jamaika-Regierung ein: „Die Fertigstellung der A20 wurde versprochen, Kommunen werden mit Kosten wie bei den Straßenausbaubeiträgen allein gelassen, das neue-Kita-Gesetz ist ein reinstes Desaster. Jamaika hat nicht geliefert. Die CDU gehört ab nächstem Jahr in die Opposition.“

Als Betriebsrat und Schwerbehindertenvertreter kämpfe er täglich gegen ungerechte Löhne, Überstunden, gefüllte Langzeitkonten und für faire Arbeitsbedingungen. Ebenso sei es ihm ein Anliegen sich für Inklusion und gegen Rassismus einzusetzen.

Dalkilinc: „Ein Aufbruch sowie ein Neuanfang kann nur mit einer SPD geführten Regierung gelingen. Es ist an der Zeit für soziale und gerechte Politik. Dies geht nur mit dem neuen Ministerpräsidenten Thomas Losse-Müller.“

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Betrunkene Autofahrerin (39) verursacht mehrere Unfälle

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 9. Oktober konnten die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Bad Oldesloe eine Trunkenheitsfahrt beenden und zwei Verkehrsunfallfluchten aufklären.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 39-jährige Skoda- Fahrerin aus dem Kreis Stormarn die BAB 1 aus Hamburg kommend in Richtung Lübeck auf dem linken Fahrstreifen.

Kurz hinter der Anschlussstelle Ahrensburg wechselte die Fahrerin auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte mit einem dort fahrenden VW Golf eines 23-jährigen Mannes aus Eutin. Die 39- Jährige setzte ihr Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Golf-Fahrer blieb unverletzt.

Anschließend kollidierte der Skoda zwischen den Anschlussstellen Bargteheide und Bad Oldesloe mit der rechten Leitplanke, auch danach setzte die Fahrerin ihre Fahrt unvermittelt fort.

Die Beamten konnten das in Schlangenlinien fahrende Fahrzeug auf dem Parkplatz Melmshöhe anhalten und kontrollieren.

Die 39-jährige Fahrerin war orientierungslos und stark alkoholisiert. Einen Atemalkoholtest lehnte sie ab. Die Blutprobenentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Die Skoda- Fahrerin wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des Verdachts der Trunkenheit sowie des Verdachts der Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vortrag über Realismus-Maler Harald Duve in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Unter dem Titel „Kunst in Stormarn – ein kurzer Rückblick auf die letzten 150 Jahre“ stellt der ehemalige Kulturreferent des Kreises, Dr. Johannes Spallek, in den Jahrbüchern für den Kreis Stormarn Künstlerinnen und Künstler aus Stormarn vor, um aufzuzeigen, dass es in Stormarn ein interessantes Erbe der Bildenden Kunst gibt.

Harald Duwe: Ohne Titel (Stormarner Dorf), Foto: Johannes Spallek

“Durch meine gezielten Studien und gründlichen Recherchen konnte ich viel Neues entdecken”, sagt Spallek, “und bisher unbekannte oder kaum bekannte Kunstwerke erstmals beschreiben, wie z. B. das Leben und das künstlerische Werk von Karl Ballmer oder die Gemälde und zahlreichen „Kunst-am-Bau-Werke“ von Harald Duwe, die er in Stormarn realisierte.”

Der Heimatbund Stormarn (HBS) freut sich sehr, dass Johannes Spallek in einem ausführlichen Kunstvortrag neben diesen auch weitere bedeutende Stormarner Künstler besonders vorstellen wird.

„Bei meinen Studien geht es auch um die Frage nach dem Umgang mit dem kulturellen Erbe der Bildenden Kunst in Stomarn. Wo und wie kompetent wird sich um die Bildende Kunst, um Rezeption und den fachlichen Erhalt gesorgt?“ Eine hochaktuelle Frage! Wirdürfen sehr gespannt sein!

Der Vortrag findet im Kreisarchiv Sormarn, Bad Oldesloe, Mommsenstraße 14, statt und beginnt um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Begrenzte Teilnehmerzahl, es gilt die 3G-Regel.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung