Folge uns!

Fußball

0:2 gegen Weiche Flensburg: SV Preußen Reinfeld verpasst erneut Finaleinzug

Veröffentlicht

am

An Einsatz und Willen mangelte es beim SVP nicht. Hier räumt Stürmer Kristof Rönnau entschlossen Ilidio Santos ab.
Foto: SL

Reinfeld – Sie verkauften sich teuer, doch am Ende reichte es für den Stormarner Fußball-Landesligisten SV Preußen Reinfeld gegen den hochfavorisierten Titelverteidiger Weiche Flensburg im Landespokalhalbfinale nicht. Mit 0:2 (0:1) mussten sich die Karpfenstädter, die von ihren Fans euphorisch empfangen und angefeuert wurden, am Ende geschlagen geben.  Zum zweiten Mal in Folge ist damit für die Elf von Coach Michael Clausen Schluss im Halbfinale des Landespokals und der Traum vom Finale bleibt zunächst unerfüllt.

Regionalligist Flensburg glänzte allerdings beim Gastspiel in Stormarn keineswegs, sondern bot den engagiert auftretenden Reinfeldern durch Fehlpässe und Ballverluste auch immer wieder Möglichkeiten, aussichtsreiche Konter zu starten. Doch der letzte Pass kam bei den Karpfenstädtern einfach nicht an oder die wenigen Torschüsse trafen das anvisierte Ziel nicht. Somit lag das Problem darin, dass die Stormarner zwar nicht chancenlos waren, aber aus ihren wenigen Chancen zu wenig machten. 

Reinfelder Fanunterstützung mit Choreo am Spielfeldrand.
Foto: SL

Flensburg traf direkt vor der Pause zur Führung. Ein Schuss von Jannick Ostermann wurde unglücklich von Dennis Schecke ins Preußen-Tor abgelenkt (42.). In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Gäste aus dem Norden die Partie souverän. Reinfeld blieb trotzdem engagiert, konnte aber keinen Treffer erzielen. Nico Empen (65.) traf schließlich zur Vorentscheidung auf der anderen Seite und nahm die Spannung endgültig aus der Partie. Die Gäste ließen nichts mehr anbrennen und retteten die Zwei-Tore-Führung bis zum Abpfiff.

Am Ende blieb es somit vor fast 800 Zuschauern im Reinfelder Stadion bei dem insgesamt verdienten 2:0 für den Titelverteidiger, der im Finale nun auf den VfB Lübeck treffen wird, der sich im zweiten Halbfinale mit 3:0 gegen den SV Todesfelde durchsetzen konnte. 

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Fußball

Gewalttätige HSV-Ultras überfallen St. Pauli Fan

Veröffentlicht

am

Polizeieinsatz
Symbolfoto: SL

Hamburg – Durch umfangreiche Ermittlungen des Landeskriminalamts 124 in Zusammenarbeit mit den szenekundigen Beamten (SP 22) konnten vier Tatverdächtige identifiziert werden, die im Anschluss der Bundesliga-Begegnung HSV – St. Pauli einen 45-Jährigen ausgeraubt hatten.

Nach bisherigen Erkenntnissen befand sich laut Polizei ein 45-jähriger St.-Pauli Anhänger im Anschluss der Bundesliga-Begegnung HSV – St. Pauli auf dem Heimweg. Auf dem S -Bahnhof Diebsteich befand sich eine ca. 15 köpfige Gruppe von HSV-Anhängern, die auf den 45-Jährigen aufmerksam wurde. Vier Personen aus der Gruppe folgten dem St.-Pauli Anhänger und versperrten ihm den weiteren Heimweg.

Die vier Tatverdächtigen forderten den 45-jährigen Geschädigten auf, sein weißes T-Shirt mit einem St.-Pauli Aufdruck auszuziehen. Als er sich weigerte, wurde er geschlagen und ihm wurde das T-Shirt gewaltsam vom Leib gerissen. Die Täter begaben sich anschließend wieder zum Bahnhof.

Der Geschädigte, der bei der Tat unverletzt blieb, hatte den Sachverhalt bei Einsatzkräften (LBP 42) am Bahnhof Holstenstraße angezeigt. Die anschließende Fahndung führte nicht mehr zum Ergreifen der Täter.

Die Ermittlungen führten jetzt zu vier deutschen Tatverdächtigen (18, 21, 21, 26), die alle Anhänger einer HSV-Ultra Gruppierung sind. Am 05.12.2018 wurden bei allen Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt, die in drei Fällen zum Auffinden diverser Beweismittel führten.

Die vier HSV-Anhänger wurden nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe: Caroline Relling mit Frauenehrenamtspreis ausgezeichnet

Veröffentlicht

am

Hannelore Ratzeburg (DFB Vizepräsidentin Frauen- und Mädchenfußball), Nadine Rademann (Sparda-Bank), Carolin Relling und Sabine Mammitzsch (SHFV-Vizepräsidentin).
Foto: VfL Oldesloe/hfr

Bad Oldesloe – Im Mittelpunkt steht Carolin Relling vom VfL Oldesloe eigentlich gar nich so gerne, doch im Sportpark Malente stand sie  zusammen mit den anderen Kreissiegern des Frauenehrenamtspreis des SHFV jetzt mal im Scheinwerferlicht.

Im Jahr 1990 trat die heute 50jährige in den VfL Oldesloe ein. Durch ihren Vater wurde ihr die Liebe zum Fußballsport quasi bereits in die Wiege gelegt. Als Libero hielt sie jahrelang die Abwehr der Fußballfrauen des VfL Oldesloe zusammen und mit der Zeit band sie ihr damaliger Trainer Rainer Fischer auch mehr und mehr in fußballerische Aufgaben außerhalb des Platz es ein.

2011 wurde sie in die Abteilungsleitung des VfL Oldesloe als Obfrau für den Frauen- und Mädchenfußball gewählt. Seit 2014 ist sie stellvertretene Abteilungsleiterin mit Schwerpunkt weiblicher Fußball.

“Ich kenne es aus eigener Erfahrung, das sman als Frau oft belächelt wird, wenn man gegen den Ball tritt. Doch warum sollen Frauen und Mädchen nicht auch Spaß mit dem runden Leder haben?” fragte sich Carolin Relling desöfteren und packt kräftig mit an.

Das Fördern und Zusammenhalten der Mannschaften und des Mädchen- und Frauenfußballs allgemein ist in ihren Augen wichtiger als jeder Punkt für den Ligabetrieb. Zusammen mit einigen Mitstreitern brachte sie auch die Fusion der Vereine VfL Oldesloe und FFC Oldesloe auf die Bahn.

Im Augenblick gibt es beim VfL im Mädchenbereich eine erfolgreiche Spielgemeinschaft mit Reinfeld. “Alle Jahrgänge konnten besetzt werden”, sagt Carolin Relling nicht ohne stolz.

Bei Hallenturnieren wie dem Timo Heller Cup, dem Rudi Herzog Pokal oder dem Hans-Hermann-Lienau-Cup liegt außerdem das komplette Catering in ihren bewährten Händen. “Wir sind da ein fester Stamm. Es macht trotz dieser anstregenden Tage sehr viel Spaß”, so Relling.

Der Ehrenamtsbeauftragte der Fußballabteilung des VfL Oldesloe, Horst Rohde, schlug sie nun für den Frauenehrenamtspreis vor und sie machte im Kreis Stormarn das Rennen. “Der Frauen- und Mädchenfußball braucht viele Räder und ich bin froh und glücklich eines davon zu sein. Die ehrenamtliche Arbeit gibt mehr viel zurück und ich blicke glücklich und auch ein bischen stolz auf die vergangenen Jahre und das erreichte zurück”, so Carolin Relling abschließend.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Liveticker Fußball: Verbandsligaderby VfL Oldesloe – SSV Pölitz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Schafft der VfL Oldesloe die Kehrtwende im Abstiegskampf oder holt der SSV Pölitz drei Punkt im Derby ?

 

Weiterlesen