Folge uns!

Reinfeld

Reinfeld: Kalkgraben wird bis Ende des Jahres Einbahnstraße

Veröffentlicht

am

Straßensperrung
Symbolfoto: SL

Reinfeld – Reinfelder und Menschen die nach Reinfeld wollen, müssen sich auf eine geänderte Verkehrsführung für die nächsten Montate einstellen. Auch der Busverkehr wird zum Teil umgeleitet. 

Denn: Aufgrund von Bauarbeiten gilt ab dem 01.10.2018 bis voraussichtlich zum 31.12.2018 für die Straße Kalkgraben eine Einbahnstraßenregelung. Der Verkehr fließt während dieser Regelung von der Stadt kommend stadtauswärts in Richtung B75.

Die Einfahrt in den Kalkgraben von der B75 kommend ist nicht mehr möglich. Eine Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Während der Bauphase werden verschiedene Abschnitte halbseitig gesperrt.

Die Anwohner werden entsprechend informiert. An den Bushaltestellen werden Aushänge angebracht, die auf die vorübergehenden Regelungen des Busverkehrs hinweisen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Reinfeld

21-Jähriger überschlägt sich mit Auto bei Barnitz: Schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Barnitz – Am 5. Januar kam es gegen 7:10 Uhr auf der Landesstraße 85 zwischen Barnitz und Westerau zu einem Verkehrsunfall, mit einer schwerverletzten Person.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 21-jähriger Mann mit einem VW die Landestraße 85 aus Barnitz kommend in Richtung Westerau. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Polo im Ausgang einer Rechtskurve ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Der Pkw durchfuhr eine Böschung, überschlug sich seitlich und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Erliegen. Der 21-jährige Fahrer aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Exhibitionist belästigt junge Frauen in Reinfeld

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Die Polizei sucht nach einem Mann, der Ende November in Reinfeld zwei Frauen belästigt hat.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Exhibitionist hatte sich am 29. November gegen 1.55 Uhr morgens vor den Frauen (19 und 20) auf einem Wanderweg an der Lübecker Chaussee entblößt.

Bei heruntergelassener Hose fasste sich der Mann dabei an sein Geschlechtsteil.

Der Mann wird als ca. 175 cm -180 cm groß und schlank mit sichtbaren Bauchansatz beschrieben. Er trug eine Sturmhaube und dunkle Kleidung.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise, die zum Tatzeitraum in unmittelbarer Nähe zum Wanderweg an der Lübecker Chaussee verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Auch, wer Hinweise auf die Identität des Unbekannten geben könne, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 04531/501-0 zu melden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Vier Zigaretten-Automaten in Reinfeld und Zarpen aufgebrochen

Veröffentlicht

am

Reinfeld/Zarpen – In der Nacht von Dienstag (1. Dezember), 20:30 Uhr auf Mittwoch (2. Dezember) 11 Uhr haben unbekannte Täter in Zarpen und Reinfeld vier Zigarettenautomaten aufgebrochen und die Inhalte entwendet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 11:00 Uhr erhielt die Polizeistation Reinfeld Kenntnis von einem Zigarettenautomaten in der Hauptstraße / Teichstraße in Zarpen, der gewaltsam geöffnet wurde.

Die Inaugenscheinnahme des Gerätes ergab, dass die Vorderseite aufgebrochen war, aus dem Inneren fehlten sämtliche Zigarettenschachteln und das Bargeld.

Bei der anschließenden Überprüfung weiterer aufgestellter Zigarettenautomaten in Zarpen, in der Hauptstraße / An der Beek und in der Lübecker Straße / Horst bot sich den Beamten das gleiche Bild.

Auch ein Zigarettenautomat in Reinfeld, in der Paul-von-Schönnaich-Straße wurde ebenfalls gewaltsam geöffnet.

Der genaue Wert des Diebesguts ist noch unklar, der Sachschaden an den Automaten dürfte sich auf etwa zweitausend Euro belaufen.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Teilen Sie Ihre Erkenntnisse bitte den Beamten unter der Telefonnummer 04531/501-0 mit.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung