Folge uns!

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Weniger Interesse am “Alten Friedhof” als erwartet

Veröffentlicht

am

Der “Alte Friedhof” in Bad Oldesloe Foto: SL

Bad Oldesloe – Wenn man so manche aufgeregte Diskussion in den sozialen Netzwerken mehr Bedeutung zugemessen hätte, dann hätte man glauben können, massenhaft Oldesloer seien an der Umgestaltung des “Alten Friedhofs” in der Stadtmitte interessiert.

Das Beteiligungsverfahren auf dem Gelände selbst allerdings nahmen jetzt nur relativ wenige Oldesloer wahr und viele von ihnen waren die “üblichen Verdächtigen”, die sich in zahlreichen Projekten in der Stadt engagieren. Natürlich schön, dass es sie gibt, aber die Frage muss erlaubt sein, wo denn eigentlich der Rest war, der sich zuvor aus unterschiedlichsten Gründen aufregte?

“Fakt ist, wir haben die Bürger nun befragt. Sie hatten die Möglichkeit mitzuwirken. Schön ist es, dass welche es angenommen haben. Es gab viel postive Rückmeldung, gute Ideen und einige haben dann auch so ganz allgemein mal ein wenig Luft abgelassen”, so Agnes Heesch von der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Bad Oldesloe. “Besonders toll finde ich, dass so viele Ehrenamtler aus der Stadt an den Stationen mitgewirkt haben”, ergänzte sie.

Anregungen, Kritik und Lob

Durchgeführt hatte die Beteiligung die professionelle Agentur DSK, die sich mit Stadtenwicklungsprojekten auskennt. “Natürlich hätten wir uns eine höhere Resonanz gewünscht. Wir haben wirklich in allen Kanälen dafür geworben. Aber dafür gab es gute Gespräch und die Resonanz war ja auch insgesamt okay. Es gab interessante Ideen”, so Schröder. Einig seien sich alle, dass der Friedhof natürlich keine Eventfläche werde, aber das war ja auch nie angedacht. 

Auch die anhaltenden Gerüchte, dass sich kriminelle Jugendliche dort treffen würden und es ein möglicher Drogenumschlagsplatz sei wurde wieder vorgetragen. Allerdings hatten Nachfragen bei der Polizei in der Vergangenheit immer ergeben, dass es sich um keinen Ort handele, an dem besonder auffällig viele kriminelle Handlungen durchgeführt werden. Das Sicherheitsgefühl könnte aber natürlich mit geplanten neuen Beleuchtungen verbessert werden.

Die Themen Naherholung, Entspannung, Gedenken und Kultur, blieben standen auch am Beteiligungstag im Mittelpunkt. Bad Oldesloe macht Theater zeigte einige interessante Anspiele im historischen Rahmen, es gab Infotische, Klangschalen, etwas Yoga und eine Führung mit einem Experten. Insgesamt war also alles geboten, für die, die sich für das Gelände wirklich interessieren. Ein wenig schade blieb es, dass das Angebot nicht auf mehr Gegenliebe stieß. Aber dass sie oder er keien Möglichkeit hatten mitzusprechen, das kann nun niemand mehr sagen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Illegal Bauschutt in Wolkenwehe entsorgt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei große Lkw-Ladungen Bauschutt sind illegal auf einer städtischen Grünfläche im Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe entsorgt worden.

Wann und wie die Abfälle auf das Gelände kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Autobahn gelangten, ist unklar.

„Das ist wirklich ein Unding, dass jemand hier einfach seinen Schutt in der Landschaft ablädt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Anzeige bei der Polizei sei bereits erstattet worden.

„Der Baubetriebshof wird den Schutt jetzt entsorgen müssen“, sagt Heesch. Auf Kosten der Allgemeinheit. Zumindest, bis der Verursacher gefunden wurde. Jetzt hofft die Stadt darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben könnten. Bei dem Schutt handelt es sich unter anderem um schwere Gehwegplatten, Mauersteine und Baustaub.

Der Größe der beiden Haufen nach zu urteilen, muss ein größeres Fahrzeug den Abfall dort abgeladen haben, möglicherweise ein Kipplader.

Immer wieder kommt es in Stormarn zu Fällen, in denen Umweltsünder Müll in der Natur abladen. Zuletzt in Zarpen. Dort entdecken Anwohner kürzlich eine illegale Mülldeponie. Unbekannte hatten dort Haushaltsabfälle, unter anderem einen Grill, ein Trampolin, Rasenmäher und kaputte Möbel abgeladen. Für Schlagzeilen sorgte vor drei Wochen auch ein Fall in Trittau, bei dem ein bis unters Dach mit Abfällen beladener Wohnwagen in einem Baustellenbereich an der B404 abgestellt wurde.

Illegale Müllentsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Schleswig-Holstein mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Zeugenhinweise zum aktuellen Fall in Wolkenwehe nimmt die Polizei in Bad Oldesloe unter 04531/5010 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Inner Wheel Club spendet 1000 Euro an die Oase

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal hat der Inner Wheel Club Stormarn mit Unterstützung des Hamberger Kanuvereins und der Familie Rausch ein Benefiz-Paddeln veranstaltet.

Oase in Bad Oldesloe Foto: SL /hfr

Bei Sonnenschein und viel guter Laune gingen 25 Paddler an den Start. Die Startgelder gehen komplett an das Mehrgenerationenhaus OASE.

Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase werden die Spende nutzen, um therapeutisches Material für alle Generationen anzuschaffen. Zusätzlich kann in eine neue Cafe-Beleuchtung investiert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Straßendecke auf B75: Arbeiten beginnen noch diese Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fahrbahndecke der Bundesstraße 75 (Konrad-Adenauer-Ring) wird zwischen den Kreuzungen Pferdemarkt/Segeberger Straße und Schützenstraße/Wolkenweher Weg, einschließlich der Kreuzung am Pferdemarkt und der begleitenden Radwege, erneuert.

Umleitung an der Lübecker Straße

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte eingeteilt und erfolgt jeweils halbseitig, damit eine durchgehende Befahrbarkeit des Straßenzuges stadtauswärts Richtung Hamburg möglich ist.

In Fahrtrichtung Lübeck wird die B 75 zwischen den Kreuzungen gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Salinen- und Mewesstrasse.

Die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Pferdemarkt werden jeweils an Wochenenden durchgeführt. Die Umleitung bei Sperrung der Radwege erfolgt während der gesamten Bauzeit durch die Innenstadt.

Baubeginn ist am 19. Juli an der Kreuzung Pferdemarkt. Die Kreuzung wird dann vom Pferdemarkt aus nicht befahrbar sein.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung