Folge uns!

Bad Oldesloe

Premiere: Bad Oldesloe bekommt eine neue Gewerbeschau

Veröffentlicht

am

Präsentiert die erste Gewerbeschau in der Stormarnhalle: Eventorganisator Sebastian Hagen
Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nützliche Dinge und Dienstleistungen von Anbietern aus der Nacharschaft- das ist das Konzept hinter der ersten Gewerbeschau, die Sebastian Hagen am 22. und 23. September in und vor der Stormarnhalle auf die Beine stellt. Eröffnet wird sie am 22. September um 11 Uhr von Bürgerworthalterin Hildegard Pontow (CDU).

20 Aussteller von der Imkerei über eine Kosmetikfirma und Fugenverdichter bis zu Tischlern und einem Kung-Fu-Verein werden sich präsentieren. Dazu gibt es an beiden Tagen eine Tombola und die Tombolaerlöse werden dem Oldesloer Kinder- und Jugendhaus St. Josef Stift gespendet. “Jedes Los gewinnt auch etwas”, verspricht Hagen. 

“Ich habe natürlich schon gehofft, dass wir 40 bis 50 Aussteller werden. Aber sehr viele Firmen waren zwar sehr neugierig, wollen sich aber erstmal anschauen, wie sich das vor Ort gestaltet”, sagt Hagen. “Im Endeffekt ist das für ein erstes Mal okay und ich weiß jetzt schon, dass ich genau kostendeckend arbeiten kann”, berichtet er weiter.  Für ihn steht fest, dass es diese neue Messe nun zunächst jedes Jahr und später dann alle zwei Jahre geben soll. “WIr werden immer am dritten Septemberwochenende etwas organisieren, die nächsten Jahre”, sagt er.

“Langfristig möchte ich schon bei 120 Ausstellern landen, freue mich aber über diesen Start, man muss immer einen ersten Schritt machen. Wer danach Kritik hat oder Verbesserungsvorschläge kann sie gerne vortragen”, so der Veranstalter aus der Kreisstadt.

“Vor allem aus Bad Oldesloe hätte ich mir etwas mehr Resonanz versprochen, ganz ehrlich. Dass manche Firmen nichtmal abgesagt haben, ist etwas schade, aber ich denke auch da gilt, dass man sich das Format zunächst anschaut. Ich kann das ja verstehen, dass vielleicht manche noch keine Vorstellungen haben, wie es wird”, so Hagen. Er wolle mit der ersten Ausgabe ein Visitenkarte abgeben. Mit seinem eigenen Eventbetrieb sei er bereits auf anderen Messen gewesen und wisse daher wie viel Potenzial es gibt.

“Ich habe für nächstes Jahr die Idee, dass ich zusätzlich im Mai oder so eine Messe rund um Touriusmus und Naherholung und so weiter in Bad Oldesloe etabliere. Da hätte ich auch richtig Lust drauf”, so Hagen.

In diesem Jahr steht für ihn außer der Gewerbeschau auch noch der kleine neue Weihnachtsmarkt in der Mühlenstraße auf den Programm, den er 2017 zum ersten Mal veranstaltete. “Der wird auch noch ein wenig ch verbessert. Darauf freue ich mich auch schon sehr”, sagt er Eventprofi.  Die Gewerbeschaupremiere am 22. und 23. September öffnet jeweils von 10 bis 18 Uhr.

 

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Illegal Bauschutt in Wolkenwehe entsorgt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei große Lkw-Ladungen Bauschutt sind illegal auf einer städtischen Grünfläche im Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe entsorgt worden.

Wann und wie die Abfälle auf das Gelände kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Autobahn gelangten, ist unklar.

„Das ist wirklich ein Unding, dass jemand hier einfach seinen Schutt in der Landschaft ablädt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Anzeige bei der Polizei sei bereits erstattet worden.

„Der Baubetriebshof wird den Schutt jetzt entsorgen müssen“, sagt Heesch. Auf Kosten der Allgemeinheit. Zumindest, bis der Verursacher gefunden wurde. Jetzt hofft die Stadt darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben könnten. Bei dem Schutt handelt es sich unter anderem um schwere Gehwegplatten, Mauersteine und Baustaub.

Der Größe der beiden Haufen nach zu urteilen, muss ein größeres Fahrzeug den Abfall dort abgeladen haben, möglicherweise ein Kipplader.

Immer wieder kommt es in Stormarn zu Fällen, in denen Umweltsünder Müll in der Natur abladen. Zuletzt in Zarpen. Dort entdecken Anwohner kürzlich eine illegale Mülldeponie. Unbekannte hatten dort Haushaltsabfälle, unter anderem einen Grill, ein Trampolin, Rasenmäher und kaputte Möbel abgeladen. Für Schlagzeilen sorgte vor drei Wochen auch ein Fall in Trittau, bei dem ein bis unters Dach mit Abfällen beladener Wohnwagen in einem Baustellenbereich an der B404 abgestellt wurde.

Illegale Müllentsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Schleswig-Holstein mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Zeugenhinweise zum aktuellen Fall in Wolkenwehe nimmt die Polizei in Bad Oldesloe unter 04531/5010 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Inner Wheel Club spendet 1000 Euro an die Oase

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal hat der Inner Wheel Club Stormarn mit Unterstützung des Hamberger Kanuvereins und der Familie Rausch ein Benefiz-Paddeln veranstaltet.

Oase in Bad Oldesloe Foto: SL /hfr

Bei Sonnenschein und viel guter Laune gingen 25 Paddler an den Start. Die Startgelder gehen komplett an das Mehrgenerationenhaus OASE.

Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase werden die Spende nutzen, um therapeutisches Material für alle Generationen anzuschaffen. Zusätzlich kann in eine neue Cafe-Beleuchtung investiert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Straßendecke auf B75: Arbeiten beginnen noch diese Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fahrbahndecke der Bundesstraße 75 (Konrad-Adenauer-Ring) wird zwischen den Kreuzungen Pferdemarkt/Segeberger Straße und Schützenstraße/Wolkenweher Weg, einschließlich der Kreuzung am Pferdemarkt und der begleitenden Radwege, erneuert.

Umleitung an der Lübecker Straße

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte eingeteilt und erfolgt jeweils halbseitig, damit eine durchgehende Befahrbarkeit des Straßenzuges stadtauswärts Richtung Hamburg möglich ist.

In Fahrtrichtung Lübeck wird die B 75 zwischen den Kreuzungen gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Salinen- und Mewesstrasse.

Die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Pferdemarkt werden jeweils an Wochenenden durchgeführt. Die Umleitung bei Sperrung der Radwege erfolgt während der gesamten Bauzeit durch die Innenstadt.

Baubeginn ist am 19. Juli an der Kreuzung Pferdemarkt. Die Kreuzung wird dann vom Pferdemarkt aus nicht befahrbar sein.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung