Folge uns!

Bad Oldesloe

Kinder machen Schule: Kurzfilm-Premiere im Oldesloer Kino

Veröffentlicht

am

Projektleiterin Helga Lütjens (von links) mit Nina Gülzau (DKSB), der Künstlerin Nina Catharina Nollen und den jungen Filmemachern Luca Krieger und Insa Stöldt. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Wie würden Kinder lernen, wenn es keine Schule mehr gäbe? Mit dieser Frage haben sich junge Filmemacher aus Ahrensburg und Husum in dem Kurzfilm-Projekt “Kinder machen Schule” beschäftigt. Premiere ist am 20. September im OHO-Kino in Bad Oldesloe.

Ein Nachrichtensprecher verkündet im Fernsehen: “Alle Schulen werden abgeschafft.” Dann folgt eine Kurzreportage. Kinder und Erwachsene werden zum Thema interviewt, in einem Beitrag die Schule von morgen gezeigt – draußen, ohne Tafel, Tische und Frontalunterricht. Eine Dokumentation über eine Fiktion.

Seit November 2017 beschäftigen sich junge Ahrensburger Filmemacher mit der Umsetzung. Sie haben Drehtage organisiert, Drehbuch geschrieben, Szenen zusammengeschnitten. Sogar die Filmmusik wurde selbst komponiert und einstudiert.

Wesentlicher Teil des Projektes ist die Förderung junger Talente, wie Projektleiterin und Vorsitzende des Vereins “Tabu Filmprojekte” Helga Lütjens sagt: “Schüler wissen und können so viel, aber das wird in unserem System nicht richtig gefördert.” Daher hat die ehemalige Lehrerin vor sechs Jahren den Verein in Husum gegründet. Jugendliche bekamen damit die Möglichkeit, ihre eigenen Filme in Eigenverantwortung zu drehen, begleitet von Profis und Workshops. Für den aktuellen Film besuchte der Verein etwa eine Parkour-Halle in Hamburg, ein Röhnrad-Training beim SVG Großhansdorf und einen Malkurs mit der Künstlerin Nina Catharina Nollen. Alles für die Vorbereitung auf den Filmdreh.

Die Besetzung besteht im Wesentlichen aus Grundschülern im Alter von sechs bis elf Jahren. Einige von ihnen besuchen auch das Kinderhaus Blauer Elefant in Ahrensburg. “Viele bekommen in der Schule nicht die nötige Förderung”, sagt Nina Gülzau vom Deutschen Kinderschutzbund in Ahrensburg. Einige haben Konzentrationsschwierigkeiten oder ADHS.

“Für die Kinder, die in unserem System nicht mitgenommen werden, wollten wir mit dem Film eine Plattform schaffen. Und wir wollten zeigen, dass Schule auch anders gehen könnte”, sagt Insa Stöldt (16). Die Schülerin hat das Drehbuch geschrieben und mit anderen Jugendlichen die Organisation des Filmdrehs übernommen. “Es ist ein tolles Team, in dem jeder seine Aufgabe kennt”, sagt die 16-Jährige, die später auch beruflich kreativ im Filmbereich arbeiten möchte.

Verantwortlich für Kamera und Schnitt ist Luca Krieger: “Der Film zeigt, dass es auch etwas wichtigeres gibt, als Schule.”

Premiere feiert der Film zum Weltkindertag am 20. September um 11 Uhr und ein zweites Mal um 18 Uhr im Oho-Kino in Bad Oldesloe. Am 24. September und 4. Oktober gibt es vormittags Schulvorstellungen, zu denen sich Klassen noch anmelden können (reservierungen@oho-kino.de). Am 10. Oktober wird der Film um 19 Uhr im Marstall Ahrensburg gezeigt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Illegal Bauschutt in Wolkenwehe entsorgt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei große Lkw-Ladungen Bauschutt sind illegal auf einer städtischen Grünfläche im Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe entsorgt worden.

Wann und wie die Abfälle auf das Gelände kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Autobahn gelangten, ist unklar.

„Das ist wirklich ein Unding, dass jemand hier einfach seinen Schutt in der Landschaft ablädt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Anzeige bei der Polizei sei bereits erstattet worden.

„Der Baubetriebshof wird den Schutt jetzt entsorgen müssen“, sagt Heesch. Auf Kosten der Allgemeinheit. Zumindest, bis der Verursacher gefunden wurde. Jetzt hofft die Stadt darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben könnten. Bei dem Schutt handelt es sich unter anderem um schwere Gehwegplatten, Mauersteine und Baustaub.

Der Größe der beiden Haufen nach zu urteilen, muss ein größeres Fahrzeug den Abfall dort abgeladen haben, möglicherweise ein Kipplader.

Immer wieder kommt es in Stormarn zu Fällen, in denen Umweltsünder Müll in der Natur abladen. Zuletzt in Zarpen. Dort entdecken Anwohner kürzlich eine illegale Mülldeponie. Unbekannte hatten dort Haushaltsabfälle, unter anderem einen Grill, ein Trampolin, Rasenmäher und kaputte Möbel abgeladen. Für Schlagzeilen sorgte vor drei Wochen auch ein Fall in Trittau, bei dem ein bis unters Dach mit Abfällen beladener Wohnwagen in einem Baustellenbereich an der B404 abgestellt wurde.

Illegale Müllentsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Schleswig-Holstein mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Zeugenhinweise zum aktuellen Fall in Wolkenwehe nimmt die Polizei in Bad Oldesloe unter 04531/5010 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Inner Wheel Club spendet 1000 Euro an die Oase

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal hat der Inner Wheel Club Stormarn mit Unterstützung des Hamberger Kanuvereins und der Familie Rausch ein Benefiz-Paddeln veranstaltet.

Oase in Bad Oldesloe Foto: SL /hfr

Bei Sonnenschein und viel guter Laune gingen 25 Paddler an den Start. Die Startgelder gehen komplett an das Mehrgenerationenhaus OASE.

Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase werden die Spende nutzen, um therapeutisches Material für alle Generationen anzuschaffen. Zusätzlich kann in eine neue Cafe-Beleuchtung investiert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Straßendecke auf B75: Arbeiten beginnen noch diese Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fahrbahndecke der Bundesstraße 75 (Konrad-Adenauer-Ring) wird zwischen den Kreuzungen Pferdemarkt/Segeberger Straße und Schützenstraße/Wolkenweher Weg, einschließlich der Kreuzung am Pferdemarkt und der begleitenden Radwege, erneuert.

Umleitung an der Lübecker Straße

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte eingeteilt und erfolgt jeweils halbseitig, damit eine durchgehende Befahrbarkeit des Straßenzuges stadtauswärts Richtung Hamburg möglich ist.

In Fahrtrichtung Lübeck wird die B 75 zwischen den Kreuzungen gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Salinen- und Mewesstrasse.

Die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Pferdemarkt werden jeweils an Wochenenden durchgeführt. Die Umleitung bei Sperrung der Radwege erfolgt während der gesamten Bauzeit durch die Innenstadt.

Baubeginn ist am 19. Juli an der Kreuzung Pferdemarkt. Die Kreuzung wird dann vom Pferdemarkt aus nicht befahrbar sein.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung