Folge uns!

Zarpen

Am Kindertag: Zarpener Kita feiert 45-jähriges Bestehen

Veröffentlicht

am

Die Zarpener Kita feiert 45-jähriges Bestehen. Foto: hfr

Zarpen – Am Samstag, 22. September findet zum 15. Mal der Zarpener Kindertag statt. In diesem Jahr feiert das Dorf zugleich den 45. Geburtstag der KiTa “Arche Noah”.

Das Fest beginnt mit einem Familiengottesdienst um 11 Uhr in der Kirche Zarpen, bei dem die Kindergartenkinder singen werden.

Anschließend warten die Vereine und Verbände rund um das Gemeindehaus mit vielen Spiel- und Bastelaktionen. “Es ist wunderbar, wenn alle Vereine des Dorfes sich treffen, um für die Kinder etwas zu organisieren” freut sich Renate Kaben, Leiterin des kirchlichen Kindergartens.

Das Angebot für die Kinder reicht von Wasserspielen über Dosenwerfen, Schminken und Hüpfburg bis zum Bogenschießen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Angeboten werden Würstchen vom Grill, Kaffee und Kuchen sowie Popcorn vom Lagerfeuer. 

Außerdem gibt es eine große Tombola mit tollen Gewinnen für Kinder. “Auch der Erlös wird den Kindern zugute kommen”, so Pastorin Isabelle Wolffson. Das Geld fließt in die Anschaffung einer Nestschaukel, die es bisher noch nicht in der KiTa gibt. Etwa 2000 Euro werden benötigt.

Um 13 Uhr treten dann die “Mini Jumper” und die “Dancing Kids Stars” vom TSV Zarpen mit ihren Tanzperfomances auf. Mit bunten Outfits und einstudierten Choreografien machen sie gute Stimmung bei den Besuchern.

Außer dem TSV sind aus Zarpen mit dabei: Die Freiwillige Feuerwehr, der Vogelschießer Verein, die Dörfergemeinschaftsschule, der Bürgerverein, die Landfrauen, der Kleidermarkt, De Zarpener Plattenspeeler, der Sozialverband, der Hegering, die Motorradfreunde, die DRK KiTa Villa Kunterbunt, der NABU, der Sozialausschuss, die FKW, die SPD, die CDU und von der Kirchengemeinde Zarpen die Teamer, Konfirmandinnen und Konfirmanden, die Pfadfinder und natürlich Erzieherinnen, Eltern und Kinder von der KiTa Arche Noah.

Das ganze Dorf feiert mit und freut sich über kleine und Große Besucher aus dem ganzen Umkreis.

Am 1. September 1973 hat die Kirchengemeinde Zarpen den ersten Kindergarten im Dorf eröffnet. Angefangen hat der kirchliche Kindergarten mit 42 Kindern ab 3 Jahren in 2 Gruppen.

Im Laufe der 45 Jahre wurde der Kindergarten immer wieder erweitert: Angefangen hat der Kindergarten in den Räumen, in denen sich heute die “Seepferdchen” treffen. 1986 wurde ein Gruppenraum angebaut, in dem heute “die Wölfe” untergebracht sind. Im Jahr 2010 kam dann ein neuer Bauabschnitt für Krippenkinder hinzu. Seitdem werden in bei den “Marienkäfern” auch Kinder unter 3 Jahren betreut. In diesem Jahr kam mit den “Elefanten” noch eine weitere Gruppe hinzu. Damit sind es jetzt über 70 Kinder, die unter dem kirchlichen Dach betreut werden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Zarpen

Kirchengemeinden feiern Reformationstag mit Kanzeltausch

Veröffentlicht

am

Die Kirche in Zarpen. Foto: Kirchengemeinde Zarpen

Zarpen/Curau – Gleich für den ersten Reformationstag seit der Einführung des landesweiten Feiertags haben sich die Kirchengemeinden in Zarpen und Curau (Kreis Ostholstein) etwas besonderes einfallen lassen: Die Pastoren Gottschalk und Wolffson tauschen an diesem Tag  ihre Kanzeln.

Die Gottesdienste beginnen um 10 Uhr. Beide Pastoren legen einen eigenen Fokus auf Martin Luther, der vor über 500 Jahren seine Thesen zur Reformation in Wittenberg an die Kirchentür geschlagen hat.

Während Pastor Gottschalk als Gast in Zarpen ein besonderes Augenmerk auf die Rechtfertigungstheologie legt, predigt Pastor Wolffson in Curau über die Lieder des Reformators.

Mit diesem Kanzeltausch findet erstmals ein solcher Austausch zwischen den beiden ländlichen Kirchengemeinden statt. “Obwohl unsere Kirchengemeinden aneinander grenzen hatten die Kirchen bisher kaum Berührungspunkte” erklärt Pastor Wolffson und Pastor Gottschalk ergänzt: “Dadurch, dass wir zu zwei unterschiedlichen Kirchenkreisen gehören begegnen wir uns seltener als mit anderen Nachbargemeinden.”

Die beiden Geistlichen freuen sich auf diesen Feiertag und einen schönen Austausch.

Nachdem im Jahr 2017 das 500. Reformationsjubiläum als einmaliger bundesweiter Feiertag begangen wurde und die Kirchenbänke allerorts voll wahren, wurde in Schleswig-Holstein der 31. Oktober zum neuen gesetzlichen Feiertag erklärt. Die Nordkirche begrüßte die im Februar vom Landtag gefasste Entscheidung und weißt darauf hin, dass in allen Kirchen an diesem Tag Gottesdienst gefeiert wird.

Darüber hinaus veranstalten die Kirchengemeinden in Kooperation mit den Grundschulen in Zarpen und Reinfeld das “Lutherspiel”. Dabei erleben die Schülerinnen und Schüler die Lebenswelt Luthers und lernen seine reformatorischen Grundansichten kennen.

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Zarpen: Kleidermarktnummern werden vergeben

Veröffentlicht

am

Foto: Kleidermarkt Zarpen/hfr

Zarpen – Für den beliebten Zarpener Kleidermarkt findet am Montag, dem 22. Oktober, ab 16 Uhr die telefonische Nummernvergabe statt.

Die zur Verfügung stehenden Telefonnummern für die begehrten Verkäufernummern sind 0163 – 77 29 416 und 0176 – 444 67 190.

Weitere Infos für alle interessierten Verkäufer unter www.kleidermarkt.zarpen.de

Obwohl das Wetter noch nicht nach Herbst oder Winter aussieht, werden mit der Nummernvergabe die Vorbereitungen für den nächsten Kleidermarkt in Zarpen abgeschlossen. Das engagierte Zarpener Kleidermarkt-Team  freut sich auf alle Verkäufer und fiebert nach eigener Aussage bereits dem Herbst-Winter-Kleidermarkt, am Samstag, dem 03.11.,von 09 bis 12 in der Zarpener Schule entgegen.

Der Kinder-Kleider- und Spielzeugmarkt findet zwei Mal im Jahr in der Zarpener Dörfergemeinschaftsschule statt. Der Markt hat sich laut der Organisatoren in den letzten 20 Jahren zum größten Stormarner Kleidermarkt entwickelt.

Die Überschüsse werden immer gemeinnützig für die Schule Zarpen und die Kinder- und Jugendarbeit in Nordstormarn verwendet.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Zarpen: LKW-Fahrer übersieht Kleinkraftradfahrer

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Zarpen  – Schwerer Unfall in Zarpen. Ein 53jähriger Lübecker, Fahrer eines Lkw (11,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht), hielt gestern (4. Oktober), gegen 10.08 Uhr, in Zarpen auf der Hauptstraße an, um rückwärts in die Teichstraße zurückzusetzen.

“Beim Zurücksetzen übersah er, dass ein 50jähriger aus Nordstormarn mit seinem Kleinkraftrad unmittelbar hinter dem Lkw angehalten hatte. Beim Rückwärtsfahren des Lkw wurde das Kleinkraftrad erfasst und nach vorliegenden Erkenntnissen einige Meter mitgeschleift”, erklärt Polizeisprecher Torsten Gronau den Unfallablauf.

Der Fahrer des Kleinkraftrades ist schwer verletzt, nach derzeitigem Informationsstand ist davon auszugehen, dass er in Lebensgefahr schwebt.  Die Polizeistation Reinfeld hat die Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung