Folge uns!

Lübeck

Wegen zehn Euro! Polizei will Haftbefehl vollstrecken und findet Gras

Veröffentlicht

am

Zelt mit Cannabis. Foto: Polizei

Lübeck – Weil er zehn Euro nicht bezahlte, bekam ein 27-Jähriger in Lübeck Besuch von der Polizei. Im Gepäck hatte sie einen Haftbefehl. Die Beamten bekamen den Zehner – und nahmen auch gleich noch ein paar Zimmerpflanzen mit…

Hätte er mal lieber die Zehn-Euro-Rechnung gleich bezahlt. Ein Kiffer (27) aus Lübeck hat Ärger mit der Polizei. Die stand am Montag vor der Tür seines Ein-Zimmer-Apartments, um den läppischen Betrag einzutreiben – oder ihn in ersatzweise in Haft zu stecken.

Gut für ihn: Die zehn Euro konnte er bezahlen. Eher schlecht: Von der Eingangstür aus hatten die Polizisten freie Sicht auf zwei verdächtige Zelte, ausgestattet mit Licht und Wärmelampen. Darin züchtete der Mann offenbar Cannabis. Rauschgiftfahnder stellten Pflanzen und Equipment sicher und leiteten ein Ermittlerungsverfahren ein.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Lübeck: Fünf PKW in Brand gesetzt – Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Lübeck – Am Sonntag, 14. Juli, kam es kurz vor Mitternacht zu mehreren PKW Bränden in der Lübecker Innenstadt und zu einem Brand eines Fahrzeugs im Hamsterweg in Lübeck Eichholz.

Insgesamt wurden fünf PKW in Brand gesetzt. Darüber hinaus wurden mehrere benachbarte PKW beschädigt.

Im Stadtgebiet wurden durch verschiedene Funkwagenbesatzungen vereinzelt Personen kontrolliert.

Die Ermittlungen zu den Fahrzeugbränden werden beim Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei geführt. Hinweise, die dem K11 bei der Aufklärung der Fahrzeugbrände behilflich sein können, werden unter 0451-1310 entgegen genommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Lübeck: Täter nach bewaffnetem Supermarktüberfall flüchtig

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Lübeck – Am gestrigen Donnerstagabend, 11. Juli, trat eine männliche Person gegen 20.45 Uhr an eine Kasse eines Supermarktes in der Wesloer Landstraße in Lübeck und legte einige Waren auf das Kassenband.

“Während die Supermarktangestellte den Kassiervorgang durchführte, wurde sie unvermittelt von der männlichen Person mit einer Schusswaffe bedroht. Parallel dazu griff der Täter in die gerade von ihr geöffnete Kasse und entnahm Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages”, so Polizeisprecher Dierk Dürbrook.

Danach flüchtete der Täter aus dem Supermarkt, wobei er noch im Inneren des Gebäudes, vermutlich mit einer Gas-Signalwaffe, zweimal ziellos in die Luft schoss.

Anschließend hat sich der Täter mit einem blauen Fahrrad vom Tatort entfernt und konnte unerkannt fliehen.

Es handelte sich um einen circa 20 bis 25 Jahre alten, circa 170 bis 175 Zentimeter großen, schlanken Mann mit Dreitagebart, der mit einem Kapuzenpulli bekleidet war und hochdeutsch sprach.

Zeugen mit Hinweisen zum Tatverdächtigen können sich bei der Polizei Lübek melden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Timmendorfer Strand: Frau auf Golfplatz von Golfcart überfahren

Veröffentlicht

am

Rettungshubschrauber im Einsatz Archivfoto: SL

Timmendorfer Strand – So gefährlich kann golfen sein. Am Dienstagnachmittag, 9. Juli, ist auf einem Golfplatz bei Timmendorfer Strand eine 76-jährige Frau von einem Golfcart überfahren und dabei schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr an Loch 18 des Golfplatzes. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 77-jährige Golferin in einem typischen Golfcart in Richtung Loch 18. Aus bisher noch nicht eindeutig geklärter Ursache lief dabei eine 76-jährige Golferin vor das Gefährt.

“Bei dem anschließenden Zusammenstoß prallte diese gegen die Windschutzscheibe des Carts, fiel rücklings zu Boden und wurde anschließend von dem Cart bis zur Körpermitte überrollt. Dabei zog sich die Ostholsteinerin schwere Verletzungen zu und musste unter Begleitung eines Notarztes im Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden”, so Pressesprecher Ulli Fritz Gerlach .

Die Polizei in Timmendorfer Strand ermittelt in dieser Sache wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Gegenstand der Ermittlungen ist auch, ob bei dem Unfall möglicherweise Gas- und Bremse des Golfcarts verwechselt wurden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung