Folge uns!

Kreis Segeberg

Fahrenkrug: Betrunkener Radfahrer schießt mit Schreckschusswaffe

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Fahrenkrug – Am heutigen Tag, 10 September,  ist die Polizei in den frühen Morgenstunden nach Fahrenkrug (Kreis Segeberg) ausgerückt, da dort ein Fahrradfahrer während der Fahrt mit einer Pistole geschossen haben sollte.

Um kurz nach 2 Uhr trafen die Kollegen in der Wahlstedter Straße auf den 26-jährigen Fahrradfahrer aus Seedorf und forderten ihn auf, unverzüglich stehen zu bleiben. Bei der Kontrolle der Person fanden die Beamten ein Schulterholster und einige Patronen.

Die Pistole hatte der 26-Jährige unmittelbar vor der Kontrolle weggeschmissen, dies blieb den Kollegen allerdings nicht verborgen. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe.

Damit war der Einsatz aber noch nicht beendet. Da der Fahrradfahrer mit 2,24 Promille erheblich alkoholisiert war, lag neben den Verstößen gegen das Waffengesetz auch noch eine Trunkenheitsfahrt vor.

Es folgte die Entnahme einer Blutprobe auf dem Polizeirevier in Bad Segeberg. Die Schreckschusswaffe wurde beschlagnahmt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Kisdorf: Gedenktafel an Opfer eines Nazi “Todesmarsch” geschändet

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Kisdorf – In den letzten Wochen des zweiten Weltkriegs, als längst alles verloren war, zeigte das unmenschliche Naziregime 1945 nochmal seine hässliche Fratze. Bei Todesmärschen wurden Gefangene durch das Land gehetzt. Es kam zu Todesopfern.

An diese erinnert eine Gedenktafel seit 13. Juni in Kisdorf (Kreis Segberg).

Innerhalb der letzten Woche wurden zwei Sachbeschädigungen an der erst vor Kurzem eingeweihten Gedenktafel zur Erinnerung an den Gefangenenmarsch von Hamburg nach Kiel im Jahre 1945 festgestellt.

In der Zeit zwischen dem Aufstellen der Tafel am 13. Juni und Anfang Juli 2019 beschmierte ein bisher unbekannter Täter die Tafel im Kistlohweg mit brauner Sprühfarbe.

Am 14. Juli 2019 kam es im Laufe des Vormittags zu einer weiteren Straftat. Hier wurde der Metallrahmen umgebogen und beschädigt und das darin befindliche Bild des 1945 an der Einmündung Kistlohweg /Kisdorf-Feld erschossenen Josef Tichy wurde entwendet.

Polizeibeamte der Polizeistation Henstedt-Ulzburg haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen nun Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter und auf den Verbleib des Bildes geben können.

Die Polizeistation Henstedt-Ulzburg ist unter der Rufnummer 04193/99130 erreichbar.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Fahrzeuggroßkontrolle an der A20

Veröffentlicht

am

70 Polizeibeamte kontrollierten die Autofahrer auf der A 20 in Fahrtrichtung Lübeck

Bad Segeberg – Das Autobahnrevier Bad Segeberg hat am 24. Juni in der Zeit von 11 Uhr bis 15:30 Uhr eine Vollkontrolle auf der A 20, Rastplatz Kronberg in Fahrtrichtung Lübeck durchgeführt.

Dazu wurde der gesamte Fahrzeugverkehr mit technischer Unterstützung der Autobahnmeisterei über den Rastplatz geleitet. Eingesetzt waren überwiegend junge Polizeianwärter/innen, diese hatten bei der Großkontrolle ihren ersten Kontakt zu den Verkehrsteilnehmern.

Dabei wurden sie von erfahrenen Kolleginnen aus dem polizeilichen Einzeldienst unterstützt.

Im Einsatz befanden sich knapp 50 Polizeianwärter und 30 Beamtinnen von den Revieren Scharbeutz, Bad Oldesloe, Elmshorn und Bad Segeberg. Die Einsatzkräfte wurden unterstützt von drei Beamten der Zolldirektion in Lübeck. Es wurden insgesamt etwa 450 Fahrzeuge kontrolliert.

Polizeibeamte weisen die Autofahrer in die Kontrollstelle der A 20

Folgende Verstöße wurden festgestellt: 68 Kontrollberichte ( Warnmaterial/erste Hilfe Material , nicht mitgeführte Papiere, techn. Mängel)

41 x Verwarnungsgeld 5 x Bußgeld ( Ladungssicherung Gasflasche und Technik ) 1 x Verwarnung als Bargeldleistung ( Ladungssicherung ) 1 x Sicherheitsleistung (Bargeld in einem Strafverfahren)

1 x BP Alkohol ( 1,13 Promille ) ( 1 x Anzeige § 316 StGB ) 3 x BP Drogen ( THC ) (3 x Verstoß §§ 24a II StVG, Verstoß BTMG )

14 x Drogenvortest 8 x Alkoholvortest 1 x Strafanzeige Verstoß Waffengesetz ( Softairpistole )

Die Polizei wird die Kontrollen in der jetzt beginnenden Ferienreisezeit fortsetzen.

Weiterlesen

Kreis Segeberg

Betrunkener Fahranfänger zerstört vier parkende Fahrzeuge in Sülfeld

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Sülfeld – Am 23. Juni, gegen 4.50 Uhr, ist es in Sülfeld zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen. So befuhr der Fahrer eines VW Golf die Oldesloer Straße in Richtung der Straße Am Markt und nach Zeugenaussagen mit “quietschenden Reifen” und deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

An der Einmündung zur Straße Am Markt war die Fahrt dann abrupt zu Ende. Das Fahrzeug prallte geradewegs gegen eine Gründstücksbegrenzung und schleuderte auf dem Privatgelände gegen drei dort zum Parken abgestellte Fahrzeuge.

An allen vier Fahrzeugen entstand ein Totalschaden, der Grundstückszaun wurde komplett zerstört, am Wohngebäude entstand ein leichter Schaden.

Zeugen beobachteten zwei Personen, die sich aus dem Auto über die rechte Fahrzeugseite befreiten und sodann zu Fuß vom Unfallort entfernten, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Das Fahrzeug des Verursachers wurde beschlagnahmt und eingeschleppt, die Feuerwehr streute am Unfallort auslaufende Betriebsstoffe ab.

An der Fahndung nach den Flüchtigen beteiligten sich insgesamt vier Streifenwagen. Später meldete sich der 21-jährige Fahrzeughalter des unfallverurachenden Pkw auf der Wache in Henstedt-Ulzburg und fragte nach dem Verbleib seines VW.

Aufgrund seiner deutlich wahrnehmbaren Alkoholisierung und einer Alkoholprüfung – das Messgerät zeigte einen Wert von 1,89 Promille an – wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Kiel eine Blutprobenentnahme angeordnet und diese von einer Ärztin entnommen.

Der 21-jährige aus Bebensee muss sich nun wegen mehrerer strafrechtlicher Vergehen verantworten.

Der Sachschaden wird auf mindestens 25.000 Euro geschätzt. Für Hinweise zum Tatablauf sind die Ermittler der Polizei in Itzstedt unter der Rufnummer 04535 – 43999-50 erreichbar.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung