Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Wedel: Skorpion reiste auf Lastwagenladefläche mit

Veröffentlicht

am

Foto: Polizeidirektion Bad Segeberg/hfr

Wedel – Gestern Vormittag ist bei einer Firma in der Feldstraße in Wedel (Kreis Segeberg ) auf der Ladefläche eines Lastwagens, an einem Container versteckt, ein Skorpion festgestellt worden.

Kurz nach 10 Uhr meldete ein Mitarbeiter gegenüber der Polizei die brisante “Fundsache”.

Die Beamten fanden einen braunen Skorpion mit einer Größe von 6 bis 7 cm vor. Mit äußerster Vorsicht verpackten die Polizisten das Tier in einen Karton und nahmen diesen anschließend mit zu ihrer Wache.

Nach erfolgter Abklärung des weiteren Vorgehens brachten die Wedeler Beamten den Skorpion heute Morgen in ein Hamburger Tierheim, welches über eine passende Kleintierstation verfügt.

Um was für eine Art Skorpion es sich handelt, ist bislang nicht bekannt. Eine mögliche Gefährlichkeit konnte jedoch nicht ausgeschlossen werden. Ebenso unklar blieb, wie das Tier zum Container und auf den Lastwagen gelangte.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Ignoranter Autofahrer bremst Rettungswagen über 20 Kilometer aus

Veröffentlicht

am

Krankenwagen im Einsatz
Symbolfoto: SL

Münster – Es ist eine ganze Ecke von Stormarn entfernt, doch diese Nachricht ließ uns sprachlos zurück, weshalb wir sie als Redaktion gerne mit unseren Lesen teilen.

Ein Autofahrer bremste Dienstag, 18. September, auf der Autobahn 43 bei Münster einen Rettungswagen aus und hinderte ihn auf einer Strecke von etwa 20 Kilometer am Überholen. Der Krankentransport war mit Martinshorn und Blaulicht zu einem Hospital in Münster unterwegs.

Der BMW-Fahrer fuhr zwischen Dülmen und Münster unbeirrt auf der linken Spur weiter, obwohl genügend Platz zum Ausweichen gewesen wäre.

Teilweise kam es zu gefährlichen Situationen, bei denen der 42-jährige Fahrer des Krankenwagens mehrfach stark abbremsen musste, um nicht aufzufahren. Erst am Kreuz Münster-Süd wechselte der BMW auf die Autobahn 1 und der Rettungswagen hatte freie Fahrt. Den Fahrer des BMW erwartet ein Strafverfahren.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Nächtliches Feuer am Rande der Bahnstrecke

Veröffentlicht

am

Oldesloer Feuerwehr im Einsatz
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – In der Nacht auf Montag ist in der Nähe der Bahnstrecke zwischen Hamburg- und Lübeck kurz hinter dem Oldesloer Bahnhof aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn stellte den Brand bei der Vorbeifahrt fest und alarmierte die Rettungs- und Löschkräfte.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe konnte das Feuer auf dem Gelände eines Abrissunternehmens in der Kampstraße in der Nähe des Neubaugebeits „Claudiussee“ lokalisieren.

Dort brannte auf dem Gelände gelagertes Material aus Abbruch- und Schredderarbeiten.

„Auf einem Betriebsgelände brannten Altholz, Äste, Stämme und Hackschnitzel. Das Feuer wurde mit drei C-Rohren gelöscht. Zur Unterstützung der Löscharbeiten wurde eine Fachfirma mit einem Bagger eingesetzt“, beschreibt die Oldesloer Feuerwehr den Einsatz ein einem kurzen Einsatzbericht.

Die Freiwillige Feuerwehr war fast drei Stunden mit den Löscharbeiten vor Ort beschäftigt, bevor „Feuer aus!“ gemeldet werden konnte.

Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Eine Brandstiftung kann bisher noch nicht ausgeschlossen werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

FF Tralau organisiert Feuerwehrorientierungsfahrt

Veröffentlicht

am

Sven Eggert (FF Tralau) und Thomas Böttcher, (Warenhausleiter von Famila Bad Oldesloe) freuen sich auf die Orientierungsfahrt
Foto: FF Tralau/hfr

Bad Oldesloe/Tralau – Am Samstag, den 15.September findet die Orientierungsfahrt der Feuerwehren des Amtes Bad Oldesloe Land statt. Ausgetragen und organisiert wird die Fahrt, durch den Sieger der letzten Fahrt, der Freiwilligen Feuerwehr Tralau. Eingeladen sind 22 Wehren, darunter alle Wehren des Amt Bad Oldesloe Land und Gastwehren.

Lange wurden die Köpfe zusammen gesteckt, Strecken ausgearbeitet und abgefahren. Die Staffeln der einzelnen Wehren müssen ihr Können an verschiedenen Stationen, auf zwei Strecken, unter Beweis stellen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Der Tag wird um acht Uhr, mit einem reichhaltigem Frühstück beginnen, welches die Freiwillige Feuerwehr Tralau, dank einer großzügigen Spende des Famila Warenhauses in Bad Oldesloe anbieten kann. „Das ehrenamtliche Engagement unterstützen wir als Famila Warenhaus immer gerne“, sagt Thomas Böttcher, Warenhausleiter in Bad Oldesloe.

Nach abgefahrener Strecke und abgearbeiteten Aufgaben werden alle Wehren bei Spanferkel zusammen kommen und auf die Verkündung der Platzierungen warten. Allen teilnehmenden Wehren wünschen wir gutes Gelingen und vor allem viel Spaß!“so die Organisatoren. Den Wünschen schließt sich die Stormarnlive-Redaktion natürlich an.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung