Folge uns!

Bad Oldesloe

Zu wenig Menschen leisten erste Hilfe: Aktionstag soll Leben retten!

Veröffentlicht

am

Oldesloe rettet Leben: Am 22. September ist ein Aktionstag geplant. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Aus Angst vor Fehlern: Nur jeder sechste Deutsche leistet im Ernstfall erste Hilfe. Um das zu ändern, plant die Oldesloer Asklepios Klinik mit mehreren Partnern den Aktionstag „Bad Oldesloe rettet Leben“.

 

Nur 15 Prozent leisten erste Hilfe

Dr. Armin Frank ist Anästhesie-Chefarzt in der Asklepios Klinik: “Ein plötzlicher Herzstillstand kann jeden treffen und deswegen sollte auch jeder in der Lage sein, im Notfall einfache und lebensrettende Sofortmaßnahmen zu ergreifen.”

Laut der Deutschen Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin beginnen in nur 15 Prozent der Fälle Laien vor Eintreffen des Rettungsdienstes mit der Wiederbelebung. Zum Vergleich: In Schweden und Norwegen – dort gehört erste Hilfe zum Schulunterricht – sind es 60 Prozent der Bevölkerung.

Nach fünf Minuten drohen Hirnschäden

Dabei ist eine Herz-Druck-Massage, um den Kreislauf in Gang zu halten nicht schwer: 

Den Brustkorb 100 Mal pro Minute etwa fünf Zentimeter eindrücken!

So werden Organe und Gehirn weiterhin mit Blut versorgt, bis der Rettungswagen eintrifft. Denn der kommt im Schnitt erst nach zwölf Minuten. 

Doch schon nach fünf Minuten ohne Sauerstoff kann das Gehirn irreparable Schäden nehmen. Die Behandlung von Menschen mit eigentlich vermeidbaren Hirnschäden gehört für den Kardiologen Dr. Frank Hennersdorf zum Alltag: “Nichts ist für uns frustrierender als wenn es der Rettungsdienst nicht geschafft hat, den Kreislauf aufrecht zu erhalten.”

Während in anderen Ländern erste Hilfe schon in der Schule gelehrt wird, gibt es in Deutschland kein derartiges Pflichtfach. Nur wer einen Führerschein macht, muss einmal in seinem Leben für ein paar Stunden einen Erste-Hilfe-Kurs belegen.

“Bad Oldesloe rettet Leben” in der Innenstadt

Der Aktionstag „Bad Oldesloe rettet Leben“-Tag soll sensibilisieren. Schirmherr ist Landrat Henning Görtz: „Zu viele Menschen haben Angst, im Notfall einen Fehler zu machen und das müssen wir irgendwie ändern.“

Am Sonnabend, 22. September, zeigen Mediziner der Asklepios Klinik zwischen 10 und 15 Uhr in der Oldesloer Fußgängerzone (Mühlenstraße), wie Leben gerettet werden.

An dem Aktionstag beteiligt sich auch der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) mit einem Rettungswagen.

Die Autohäuser Süverkrüp (Mercedes) und Witthöft (Mazda) informieren gemeinsam mit der Dekra unter anderem über Rettungskarten in Fahrzeugen. Ein Spezialist für Defibrillatoren zeigt den Umgang mit den Geräten, die in immer mehr öffentlichen Gebäuden hängen. Unterstützt wird „Bad Oldesloe rettet Leben“ von der Sparkasse Holstein und der Wirtschaftsvereinigung.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

5:3: VfL Oldesloe feiert Saisonauftakt mit Heimsieg gegen Berkenthin

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mit einem knappen 5:3-Heimsieg gegen den starken Aufsteiger SG Berkenthin/Krummesse III konnte die dritte Mannschaft des VfL Oldesloe die ersten Punkte in der neuen Saison einfahren.

Badminton Symbolfoto: Byjeng/shutterstock

Es war ein spannendes Spiel, in dem der Ausgang lange Zeit auf der Kippe stand, denn immer wieder wechselte die Führung. Nach den Herren- und Damendoppeln führten die Oldesloer mit 2:1.

Im Dameneinzel konnten die Gäste ausgleichen. Entschieden wurde das Spiel schließlich in den Herreneinzeln und da konnten Felix Petersen und Nick Stobäus ihre Gegner bezwingen und die entscheidenden Punkte zum knappen Sieg beisteuern. Spannend besonders das 2. HE, das Nick Stobäus knapp im 3. Satz gegen Christian Wulff für sich entschied und damit hieß es 5:3 für den VfL.

Starke Leistungen der Oldesloer Teilnehmer/innen beim 3. Norddeutschen Ranglistenturnier (U17/U19) in Bützow

Außerdem war der VfL Oldesloe mit vier jungen SpielerInnen beim Norddeutschen Ranglistenturnier in Bützow vertreten.

Die Teilnahmeberechtigung ist allein schon ein großer Erfolg, aber sie konnten auch noch mit guten Platzierungen aufwarten. So belegten Peer Grünewald in der Klasse U17 im Einzel den 7. Platz und Malte Gerdes den 9. Platz. Zusammen im Doppel scheiterten sie erst im Halbfinale und wurden am Ende Vierter. – In der der Klasse U19 waren die Zwillinge Alina und Linea Kümmel aus der 1. Mannschaft des VfL Oldesloe erfolgreich.

Sie belegten Platz 2 (Alina) und Platz 3 im Einzel und verloren das Finale im Doppel denkbar knapp in drei Sätzen (21:18/11:21/19:21) gegen Marie Frese und Patricia Reu (SV Veldhausen 07/TuS Schwinde). Eine beeindruckende Leistung der jungen Talente vom VfL Oldesloe.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Das “Cafe im Bürgerhaus” öffnet wieder

Veröffentlicht

am

Foto: Kerstin Kuhlmann-Schultz/Stormarner Werkstätten/hfr

Bad Oldesloe – Nach der coronabedingten Schließung kann das “Café im Bürgerhaus Bad Oldesloe”, Mühlenstraße 22, seit dem 1. September 2020 wieder öffnen.

Montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr heißen die Mitarbeitenden der Stormarner Werkstätten wieder Gäste willkommen und servieren neben hausgemachtem Kuchen auch wie gewohnt Kaffee, Tee und andere Getränke. Dabei gelten auch hier die derzeitigen Abstands- und Hygieneregeln.

Das Café im Bürgerhaus, zentral in der Fußgängerzone gelegen, ist laut Stadtverwaltung ein beliebter Treffpunkt besonders für ältere Oldesloerinnen und Oldesloer, die hier zum Klönen, Kaffeetrinken, Kartenspielen oder einfach zum Beisammensein zusammenkommen.

Im angrenzenden Saal finden – derzeit noch sehr eingeschränkt – vielfältige Veranstaltungen, Kurse und Feiern statt.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung