Folge uns!

Ratgeber

Experten-Telefon für Eltern: Gesunder Start ins neue Schuljahr

Veröffentlicht

am

Schüler im Unterricht (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

Ahrensburg – Wie sieht der ideale Pausensnack aus? Wie erkenne ich, dass mein Kind überfordert ist, und wie sollten die Schulsachen gepackt sein, damit keine Rückenprobleme auftreten?

Diese und viele anderen Fragen rund um einen gesunden Schulalltag beantworten die Ärzte an der Beratungshotline der DAK-Gesundheit.

Damit das erfolgreich und vor allem gesund verläuft, schaltet die DAK-Gesundheit Ahrensburg am 16. August eine Expertenhotline für Eltern schulpflichtiger Kinder.

Dieses spezielle Serviceangebot unter der kostenlosen Rufnummer 0800 1111 841 können Kunden aller Krankenkassen nutzen.

Viele Schüler verzichten aufs Frühstück

Grundsätzlich sollten Kinder und Jugendliche während des Schultages genügend essen und trinken. Die Realität sieht aber oft anders aus. Die Folge sind Konzentrationsschwäche und Leistungsdurchhänger. „Wer morgens partout nichts runterkriegt, sollte zumindest ein Glas Saft oder Milch trinken“, rät André Bargmann von der DAK-Gesundheit Ahrensburg.

In der ersten Pause könne dann ausgiebig gefrühstückt werden. Im Idealfall Vollkornbrot mit Käse, dazu Obst oder Gemüse und ein zuckerarmes Getränk. Auch das Thema Schlaf ist zum Schulstart aktuell“, ergänzt Bargmann. „Nur Kinder, die gut schlafen, können auch gut lernen.“ Doch wie erkennen Eltern Schlafstörungen bei ihrem Kind? Und welche Schlafdauer ist die richtige? Diese und andere Fragen beantworten die Experten der DAK-Gesundheit am 16. August von 8 bis 20 Uhr. Ausführliche Infos zum Thema Schulranzen und gesunder Rücken gibt es auch im Internet.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Wie bewerbe ich mich richtig? Seminar im BiZ Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Seminar für Schulabsolventen.
Foto: Agentur für Arbeit Bad Oldesloe/Schröder/hfr

Bad Oldesloe – Wer sich früh bewirbt, erhöht seine Chancen auf den Ausbildungsplatz, den sie oder er favorisiert. Deshalb ist es ratsam für angehende Schulabgänger des kommenden Jahres, sich schon jetzt mit dem Thema „Bewerbung“ zu beschäftigen.

Unterstützung bietet hier das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe mit den am 18. und 25. Oktober stattfindenden Bewerbungsseminaren für Ausbildungssuchende. Für die Jugendlichen, die im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen möchten, beginnt jetzt die Zeit, sich zu bewerben.

Das Bewerbungsseminar im BiZ hilft, grundlegende Fehler im Bewerbungsschreiben und im Vorstellungsgespräch zu vermeiden. Denn: eine gute Bewerbung ist ein „Türöffner“ und hier zählt der erste Eindruck. Stimmt der, kommt der nächste Schritt, das Vorstellungsgespräch. Und im Idealfall ist am Ende das Ziel erreicht: der unterschriebene Ausbildungsvertrag.

Um die Jugendlichen auf ihrem Weg zu unterstützen, bietet die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe im Oktober wieder Bewerbungsseminare an:

18. Oktober: Die schriftliche Bewerbung / Die online-Bewerbung (vorhandene Bewerbungsunterlagen sollten mitgebracht werden)

25. Oktober: Das Auswahlverfahren / Das Vorstellungsgespräch

Start ist jeweils um 16 Uhr, Ende gegen 18:30 Uhr. Die Seminare führt wieder die Diplom-Sozialpädagogin Christine Jaacks-Mirow durch. „Vielen Jugendlichen fehlt bei der ersten Bewerbung noch die Erfahrung. Bei mir erhalten sie Tipps und Hilfestellungen, damit sie sicher alle Hürden meistern können“, so die Leiterin des Bewerbungsseminars.

Da die Zahl der Teilnehmerplätze begrenzt ist, sind Anmeldungen erforderlich. Diese können im BiZ unter Telefon 0 45 31 / 167 214 oder per Mail an badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de erfolgen.

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Ahrensburg: “Engagierte Stadt” arbeitet an neuen Ideen

Veröffentlicht

am

Teamsitzung
Foto: Engagierte Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Ende letzter Woche trafen sich unterschiedlichst Vertreter von Ahrensburger 30 Vertreterinnen von Organisationen und Institutionen, sowie aus Wirtschaft und Politik in den Räumen der Haspa in der Schlosstadt. Filialleiter Dirk Bartel begrüßte die Gäste.

„Wir freuen uns, dass wir das Forum der Engagierten Stadt Ahrensburg heute mit unseren Räumen und Möglichkeiten unterstützen können“, so Bartel.

Im Rahmen des vierteljährlich stattfindenden Forums der Engagierten Stadt Ahrensburg wurde an diesem Donnerstag unter anderem über ein neues, in Planung befindliches Ahrensburger Projekt gesprochen: Die „Nachbarschaftshilfe“.

Die Idee des Pflegestützpunkt Kreis Stormarn ist es, bezahlte Nachbarschaftshilfen im Kreis Stormarn zu installieren. Viele Menschen unterstützen schon heute Nachbarn bei der Gartenarbeit, beim Gang zu Arzt, beim Einkauf. Künftig können sie dafür auch eine kleine Aufwandsentschädigung erhalten, denn Personen ab Pflegestufe 1 können entsprechende Leistungen bei der Krankenkasse anfordern.

Das Projektbüro der Engagierten Stadt Ahrensburg würde gegebenenfalls mit Räumen, bei Pressearbeit oder Schulungen die Idee unterstützen. Was jedoch noch fehlt, ist jemand, der das Thema federführend, in Zusammenarbeit mit dem Kreis in Ahrensburg umsetzt.

Die anwesenden Organisationen nahmen das Thema mit und prüfen ebenfalls ihre Ressourcen. Interessenten, die die Organisation des Themas übernehmen möchten, können sich auch an das Projektbüro Engagierte Stadt wenden.

Spannend war auch der Einblick, den Petra Karge von „Best“ (Beratungsstelle für Frauen und Mädchen) über die Arbeit der Beratungsstelle gab. Die Kolleginnen sind seit 24 Jahren ehrenamtlich tätig und die Kosten des Vereins werden überwiegend über Spenden getragen. Ziel der Beraterinnen ist es, Frauen und Mädchen in akuten Krisensituationen zu stabilisieren, sie zu begleiten und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Mädchen und Frauen aus allen Bereichen und jeden Alters suchen Rat und Unterstützung bei BEST. Der Bedarf nach Beratungen ist über die Jahre kontinuierlich angestiegen. Das Themenspektrum ist breit und reicht von Problemen in der Familie, Gewalt, Sexuellem Missbrauch bis zu Ängsten oder Depressionen.

Das nächste Forum der Engagierten Stadt Ahrensburg findet am 8.11.2018 im Peter-Rantzau-Haus statt. Wer dabei sein möchte, kann sich auch schon heute unter info@engagierte-stadt-ahrensburg.de anmelden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Einblicke in die Berufswelt: Die Nachtschwärmer Jobtour

Veröffentlicht

am

Das Orga-Kernteam der Nachtschwärmer Jobtour 2018 in Bad Oldesloe
Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Viele Schüler fiebern dem Ende der Schulzeit und ihrem Abschluss entgegen – doch was kommt danach? Ausbildung? Studium? Und in welchem Bereich überhaupt?

Die “Nachtschwärmer Jobtour” in Bad Oldesloe am 27. September möchte helfen, auf diese Fragen antworten zu geben und hat zudem das Bestreben, die Unternehmen vor Ort zu stärken. Denn für eine gute Ausbildung muss man Stormarn nicht verlassen. Aufgefallen ist Berufsberatern und Personalabteilungen, dass viele Schüler gar nicht wissen, welche Möglichkeiten sich ihnen hier vor Ort bieten.

Das Konzept der “Nachtschwärmer Jobtour” ist einfach, aber effizient: Die angemeldeten Schüler treffen sich zunächst an einem zentralen Ort – in diesem Jahr erstmalig das Kultur- und Bildungszentrum in Bad Oldesloe – und fahren dann mit Bussen in die unterschiedlichen Unternehmen, für die sie sich interessieren. Dort können sie sich direkt am möglichen neuen Ausbildungsplatz über die vorhandenen Möglichkeiten und Karriere-Chancen informieren. Die meisten Unternehmen integrieren auch aktuelle Auszubildende in die Betriebsvorstellung.

Die unterschiedlichen, vorgestellten Ausbildungsberufe und duale Studiengänge reichen von Handwerksberufen über kaufmännische Karrieren bis zum medizinischen Bereich.

Anschließend kehrendie Schüler in den Bussen zurück zum KuB und es dort gibt es dann noch die Möglichkeit, sich zusätzlich zu informieren und auszutauschen. Dazu gibt es Livemusik, Häppchen und alkholofreie Cocktails.

“Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr zum ersten Mal die Schüler im KuB begrüßen können”, sagt Agnes Heesch von der Stadt Bad Oldesloe. Der Ort sei für die kleine Messe und das Zusammenkommen erstklassig geeignet. Neu sind in diesem Jahr Vorträge für Eltern im KuB-Saal. “Diese richten sich durchaus auch an Eltern, deren Kinder nicht an der Jobtour teilnehmen”, erklärt Heesch. “Wir wollen erstmalig die Eltern mehr einbinden, trotzdem besuchen die Jugendlichen die Unternehmen weiterhin alleine”, so Heesch weiter, die auch zum Organisations-Kernteam gehört.

Mit dabei sind in diesem Jahr die AOK, die Asklepios Klinik, die Barmer, CWS Boco, Hako, Herose, der Kreis Stormarn, die Kreishandwerkerschaft, Lindal Fischer, Mercedes Süverkrüp Automobile, Minimax, die Riedel Pflegeheime, die Sparkasse Holstein, die Stadtverwaltung Bad Oldesloe, die Volksbank Stormarn eG und das Finanzamt.

Im Gegensatz zu manchen schulisch organisierten Messebesuchen und ähnlichen Berufsinformationsangeboten ist die Teilnahme freiwillig. Schüler vor oder nach einem Schulabschluss können sich auf der Homepage der Nachtschwärmer-Jobtour für die Teilnahme anmelden.

Die Jobtour startet am 27. September um 16.30 Uhr im KuB. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung (siehe oben) ist für Schüler notwendig.

Die Facebookseite der Nachtschwärmer-Jobtour informiert auch.

 

 

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung