Folge uns!

Lübeck

Lübeck: Mann (40) verschanzt sich in Badezimmer seiner Ex-Freundin

Veröffentlicht

am

Polizist auf Streife
Symbolfoto: SL

Lübeck – Ein Mann hat sich in Lübeck im Badezimmer seiner Ex-Freundin eingeschlossen. Polizisten mussten Pfefferspray einsetzen.

Drei Streifenwagen wurden zu der Wohnung in Lübeck-Moisling geschickt, da eine Person unberechtigt eingedrungen sein sollte. Am Einsatzort trafen die Beamten auf den Ex-Freund der Wohnungsinhaberin.

Der 40-jährige Lübecker hielt sich unberechtigt in der Mietwohnung auf und hatte sich selbst im Badezimmer eingeschlossen, um sich dem Zugriff der Polizei zu entziehen.

Da dieser die Tür nicht öffnen wollte, wurde diese letztendlich von einem Beamten eingetreten.

Mann griff Polizisten an: Pfefferspray

Der Mann zeigte sich weiterhin uneinsichtig und sperrte sich gegen die polizeilichen Maßnahmen. Als er auf die Polizisten mit einer sogenannten Duschablage in der Hand zuging und diesen Gegenstand offensichtlich als Schlagwerkzeug nutzen wollte, setzten die Beamten Pfefferspray ein.

Unter erheblicher Gegenwehr konnte der Beschuldigte schließlich fixiert und gefesselt werden, wobei er weiterhin Widerstand leistete.

Der 40-jährige wurde zum Behördenhochhaus gefahren. Dort wurden Blutproben entnommen, da der Verdacht der Betäubungsmitteleinnahme besteht. Anschließend ordnete der Bereitschaftsrichter die Gewahrsamnahme an.

Bei dem Vorfall erlitten drei Beamte leichte Schürfwunden und Prellungen. Sie sind weiterhin dienstfähig.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Lübeck

Schnapsidee in Lübeck: Betrunkene schießt auf Weihnachtsmarkt

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Lübeck – Schrecksekunden auf dem Lübecker Weihnachtsmarkt auf dem Schrangen – eine betrunkene Frau gab einen Schuss ab.

„Am heutigen Donnerstagnachmittag (13.12.) meldeten gegen 14:10 Uhr Passanten, dass sich auf dem Schrangen (Weihnachtsmarkt) in Lübeck ein Pärchen mit einer Waffe aufhalten würde“, berichtet Polizeisprecher Stefan Muhtz.

Dank der guten Personenbeschreibung konnten Polizeibeamte umgehend die 41-jährige Frau und ihren 58-jährigen Begleiter aus Lübeck finden.

„Die Beamten ermittelten, dass die Frau offenbar ihre Waffe aus der Handtasche herausgenommen, einmal geschossen und dann die Waffe wieder in ihre Tasche zurückgesteckt habe. Beide waren deutlich alkoholisiert“, so Muhtz weiter.

Die Waffe -ein Schreckschussrevolver- und Munition wurden sichergestellt. Nach der Personalienfeststellung konnte das Paar weitergehen.

Weiterlesen

Lübeck

Urin-Attacke in Disco: Mann (61) pinkelt auf Tanzfläche Gäste an – Polizeigewahrsam

Veröffentlicht

am

Diskothek (Symbolbild). Foto: Shutterstock.com

Lübeck – Ein Mann hat in einer Großraumdiskothek in Lübeck St. Lorenz auf die Tanzfläche uriniert und traf mindestens zwei Gäste an ihren Beinen. Das man das nicht macht, wollte der 61-Jährige nicht einsehen.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen, 9. Dezember, im A1 Musikpark an der Lohmühle. Eine 19-Jährige und ein 20-Jähriger hielten sich gegen 4.10 Uhr auf der Tanzfläche auf, als der Mann plötzlich sein Genital entblößte und lospinkelte.

Die beiden jungen Ewachsenen konnten dem Urin des Mannes nicht mehr ausweichen. “Der junge Mann wurde nicht unerheblich, die junge Frau leicht an den Beinen getroffen”, heißt es in dem Polizeibericht.

Der 61-jährige Tatverdächtige wurde vor die Tür der Diskothek geführt, wo die Polizei seine Personalien feststellte und einen Platzverweis aussprach. Da der Beschuldigte sich weiterhin uneinsichtig zeigte und sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht entfernte, wurde er dem Polizeigewahrsam zugeführt. Dabei leistete er Widerstand und spuckte um sich.

Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert in Höhe von 1,9 Promille. Der Mann muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts der Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Weiterlesen

Lübeck

22-Jähriger ohne Führerschein: Mit Freundin den Fahrersitz getauscht

Veröffentlicht

am

Polizeikontrolle
Symbolfoto: Kzenon/Shutterstock

Lübeck – Er versuchte noch mit seiner Freundin den Fahrersitz zu tauschen: Ein 22-Jähriger Hamburger wurde am Mittwochmorgen von der Polizei in Lübeck ohne Fahrerlaubnis und mit THC im Blut erwischt.

Die Polizei stoppte den Polo des Pärchens gegen 2 Uhr morgens in der Margarethenstraße. Zur Verwunderung der Beamten öffnete sich die Fahrertür des Wagens und eine Person versuchte sich hinter dem Fahrzeug zu verstecken. Zeitgleich kletterte die Beifahrerin auf den Fahrersitz.

Der Grund für das ungewöhnliche Verhalten der beiden kontrollierten Personen stellte sich im weiteren Verlauf der Kontrolle bald heraus: Der 22-jährige Fahrer des Pkw war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, und ein Drogenschnelltest verlief positiv auf THC.

Gegen den 22-jährigen Mann aus Hamburg wurde daher ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss berauschender Mittel eingeleitet. Die 20-jährige Halterin des Fahrzeugs und Lebensgefährtin des 22-jährigen wird sich dafür verantworten müssen, jemandem ein Kraftfahrzeug überlassen zu haben, der dafür nicht die erforderliche Erlaubnis hatte.

Weiterlesen