Folge uns!

Ahrensburg

Ahrensburg: Polizeieinsatz gegen Rauschgiftschmuggler

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Hamburg/Ahrensburg – Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Hamburg (LKA 61/ Zollfahndungsamt Hamburg) führt seit Herbst 2017 umfangreiche Ermittlungen gegen einen 42-jährigen Kosovaren wegen des Verdachts der illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln.

Die Ermittlungen richten sich ebenfalls gegen einen 28-jährigen Deutschen, der unter anderem im An- und Verkauf von Sportbooten tätig ist und die Überführung eines Bootes aus Brasilien offenbar als Tarnung für die Einfuhr größerer Mengen Kokain nutzen wollte.

Ende Juli 2018 stellten Sicherheitsbehörden in Brasilien im Hafen von Santos eine Motoryacht sicher, in der sich ca. 233 Kg Kokain befanden. Durch die umfangreichen Ermittlungen der GER konnte die Motoryacht und das darin sichergestellte Kokain den Beschuldigten und einem weiteren Geschäftspartner (39) des Deutschen zugeordnet werden.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte für die Wohnungen und Geschäftsräume der drei Beschuldigten insgesamt sechs Durchsuchungsbeschlüsse und entsprechende Haftbefehle, welche in Hamburg und in Ahrensburg vollstreckt wurden. Die Zugangssicherung erfolgte teilweise durch Beamte des LKA 24 und der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit der Polizei Hamburg (BFE).

Die Beschuldigten wurden bei den Durchsuchungsmaßnahmen angetroffen und verhaftet. Darüber hinaus führten die Durchsuchungen zur Sicherstellung diverser Beweismittel. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Beschuldigten in die Untersuchungshaftanstalt überstellt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Bienenhaltung: Neue Imker in Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Imker arbeitet an der Brutwabe. Foto: Thomas Patzner

Ahrensburg – Der Imkerverein Ahrensburg beglückwünscht die neugebackenen Imker des diesjährigen Grundkurses unter der Leitung des Imkermeisters Jörg Partei von der Imkerschule Bad Segeberg.

Es gibt viele gute Gründe, sich über die Möglichkeiten der Bienenhaltung zu informieren und in das Thema einzusteigen, sei es als Beitrag zum Umweltschutz, zur Gewinnung des eigenen Honigs oder aus Freude an der faszinierenden Welt dieser Insekten. Erfreulich ist, dass die Zahl der Imker und damit der Bienenvölker in Ahrensburg und Umgebung in den letzten Jahren zugenommen und eine erfolgreiche Entwicklung genommen hat. Allein im Imkerverein Ahrensburg und Umgebung von 1883 engagieren sich 81 Imkerinnen und Imker mit der Pflege von 356 Völkern.

Die Neumitglieder des Imkervereins Ahrensburg. Foto: Thomas Patzner

Einige der Neu-Imker aus obigem Grundkurs engagieren sich jetzt auch als Mitglieder des Imkervereins Ahrensburg. Wer sich etwas mit der Bienenhaltung beschäftigen möchte, kann sich am 12. Januar 2019 mit einem Schnupperkurstag im Peter-Rantzau-Haus von 10 bis 16 Uhr in Ahrensburg informieren.

Der dann folgende neue Grundkurs findet in 2019 bereits zum zehnten Mal im Imkerverein Ahrensburg statt. Die Leitung übernimmt Imkermeister Jörg Pardey von der Imkerschule Bad Segeberg. Inhalt des Kurses an sieben Samstagen über das Jahr verteilt ist ein solides Grundwissen über die Bienenhaltung, die sogenannte “Segeberger Betriebsweise”.

Zum Thema gesunder Honig oder Bienenhaltung informieren auch die Mitglieder auf den Vereinssitzungen. Auf der Internetseite www.imkerverein-ahrensburg.de findet man alle wichtigen Informationen. Auch Honig von Ahrensburger Bienen wird hier von den Vereinsmitgliedern angeboten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Weiterlesen

Ratgeber

Rutschgefahr: Hauseigentümer für Winterdienst zuständig

Veröffentlicht

am

Nicht für den Winterdienst auf Geh- und Radwegen zuständig: Städtische Mitarbeiter (Symbolbild). Foto: Shutterstock. com

Ahrensburg – Aufgrund der aktuellen Witterung und der damit zusammenhängenden Glättebildung weist die Stadt Ahrensburg noch einmal auf die Regeln des Winterdienstes hin.

Der Winterdienst umfasst sowohl die Schneeräumung als auch die Beseitigung von Schnee- und Eisglätte auf öffentlichen Gehwegen. Der Winterdienst obliegt generell den Eigentümerinnen und Eigentümern der angrenzenden Grundstücke. An deren Stelle trifft die Pflicht ausnahmsweise den Erbbauberechtigten, Nießbraucher und Wohnberechtigten.

Der Winterdienst muss durchgeführt werden auf Gehwegen in 1,50 Meter Breite, auf Radwegen in einem Meter Breite und auf gemeinsamen Geh- und Radwegen in 2,50 Meter Breite. Der zusammen geschobene Schnee ist auf dem Geh- und Radweg sofern möglich so zu lagern, dass der Fußgänger und Radfahrverkehr nicht behindert wird.

Tagsüber bis 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Glätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach Glättebildung zu beseitigen. Der in den Abend- und Nachtstunden gefallene Schnee ist werktags bis 7.30 Uhr zu beseitigen, sonn- und feiertags bleibt Zeit bis 9 Uhr des folgenden Tages.

Die Verwendung von Salz oder anderen auftauenden Stoffen ist untersagt. Infos in der Bauverwaltung unter 04102 / 77 175 oder per E-Mail unter sondernutzung@ahrensburg.de.

Weiterlesen

Ahrensburg

430 Wunschzettel erfüllt: Bedürftige Kinder bekommen Weihnachtsgeschenke

Veröffentlicht

am

Ulrike Reichle (li.) vom Hort am Schloss mit Antje Karstens vom Ahrensburger Stadtforum. Foto: Fischer

Ahrensburg – 430 Wünsche erfüllt: Ulrike Reichle vom Hort am Schloss hat mit Antje Karstens vom Ahrensburger Stadtforum hunderte Weihnachtsgeschenke an soziale Einrichtungen verteilt.

Seit 15 Jahren organisiert die Kaufleute-Vereinigung aus Ahrensburg die Wunschzettelaktion. Kinder, die in sozialen Einrichtungen in Stormarn betreut werden, können Wunschlisten anfertigen. Die werden in der Vorweihnachtszeit in Geschäften ausgelegt und von finanziell besser gestellten Ahrensburgern erfüllt.

Antje Karstens freut sich über die große Hilfsbereitschaft der Ahrensburger: „Wir hatten noch nie so viele Wunschzettel wie in diesem Jahr und trotzdem wurden alle erfüllt.“

 

Weiterlesen